ÜBERSICHT Sicherheit in einem Real Smart Home

Das Loxone Real Smart Home schützt die Bewohner des Hauses vor Gefahren wie Brand, Einbruch, Wassereintritt, Frost und Wind. Das Real Smart Home macht bei drohender Gefahr auf sich aufmerksam und versucht diese mit allen Mitteln abzuwehren.

Im Detail fassen wir bei Loxone die unterschiedlichen Sicherheitspakete wie folgt zusammen:

Schutz vor Einbruch
Schutz der Bewohner
Schutz des Gebäudes
Schutz der Installation

Schutz vor Einbruch in einem Real Smart Homes

In einem Real Smart Home steht der Schutz der Bewohner natürlich an erster Stelle. Mit der umfangreichen Alarmfunktion von Loxone können Sie ein Höchstmaß an Sicherheit erzeugen. Bei Abwesenheit schützt die umfangreiche Alarmfunktion das Hab und Gut vor Diebstahl. Bei Anwesenheit steht das Wohlergehen der Bewohner klar im Vordergrund.

Richtige Auswahl der Hardware:

Damit ein Real Smart Home einen Einbrecher rechtzeitig detektieren kann, müssen Informationen wie Bewegung, Status der Fenster, Glasbruch und Erschütterung zuverlässig erfasst werden. Hierzu bieten wir eine Reihe an speziell für diesen Bereich entwickelte Produkte an, die in keinem Loxone Smart Home fehlen sollten.

Sicherer Zutritt in einem Real Smart Home

Das Zutrittssystem eines Real Smart Homes sollte möglichst einfach zu handhaben sein und dennoch bei Abwesenheit ein Maximum an Sicherheit bieten. Wir empfehlen einen Türschlossmotor, der die Haustüre bei der Schließung in Verbindung mit einem personalisierten Zutrittsystem z.B dem NFC Code Touch automatisch verriegelt . Mit dem NFC Code Touch lässt sich via NFC Key Fob oder Zutrittscode die Haustüre entriegeln und gleichzeitig die Alarmanlage deaktivieren. So muss Ihr Kunde nicht explizit daran denken, die Alarmanlage zu deaktivieren, sondern erledigt beide Handgriffe in einem.

Passender Software Bausteine:

Mit dem Alarmanlagenbaustein können umfangreiche Alarmfunktion umsetzten werden. Wenn sich ein Einbrecher dem Real nähert und einer der Alarmsensoren anschlägt, wird der Alarm in mehreren Stufen ausgelöst. Das Real Smart Home erzeugt sofort ein Maximum an Aufmerksamkeit, um den Eindringling zu verschrecken und informiert umgehend die Bewohner. Folgende Bausteine stehen Ihnen in der Loxone Config zu verfügung um eine Alarmfunktion zu realisieren:

Um sich bei einem Einbruch zuverlässig Informieren zu lassen, empfehlen wir den Caller Service zu verwenden!

 

Zurück zur Übersicht

Schutz der Bewohner eines Real Smart Homes

Das Wohlergehen der eigenen Familie steht in einem Real Smart Home an allererster Stelle. Eine der häufigsten Ursachen in denen Personen in den eigenen vier Wänden zu Schaden kommen, ist ein zu spät erkannter Zimmerbrand. In vielen Bundesländern in Österreich herrscht bereits eine Rauchwarnmelderpflicht, in Deutschland muss seit 31.12.2017 jeder Haushalt mit Rauchwarnmeldern ausgestattet sein. Dennoch ist die Zahl der Wohnungsbrände mit Personenschaden hoch. Ein Real Smart Home erhöht die Sicherheit um ein Vielfaches und kann Leben retten.

Richtige Auswahl der Hardware:

In einem Real Smart Home gibt es im Wesentlichen zwei unterschiedliche Produkte die einen Brand bzw. Rauchentwicklung frühzeitig erkennen können. Damit Schaden an Personen und Bausubstanz in einem Brandfall vermieden werden kann, ist die richtige Auswahl an Produkten von großer Bedeutung.
Folgende Sensoren empfehlen wir zum optimalen Schutz der Bewohner:

Der Loxone Touch und der Loxone Touch Pure verfügen über einen Temperatursensor der im Normalfall für ein perfektes Raumklima sorgt. Der Temperaturfühler kann aber auch zusätzlich zu einem Rauchmelder zur Brandfrüherkennung verwendet werden.
Der Temperatursensor des Touch erkennt rapide Temperaturveränderungen und Meldet ab einem frei definierbaren Wert Alarm.

 Passende Software Bausteine:

Mit der Brand- und Wassermeldezentrale können umfangreiche Funktionen rund um den Schutz der Bewohner in einem Real Smart Home umgesetzt werden. Wird über den Rauchmelder Air oder Loxone Touch ein drohender Brand delektiert wird der Brandalarm ausgelöst. Der Alarm wird in zwei Stufen ausgelöst (Voralarm/Hauptalarm). In einer Installation nach Loxone Standard öffnet sich während des Alarms die gesamte Beschattung, die Beleuchtung blinkt und über dem Musikserver ertönt ein Alarmton. So erzeugt das Real Smart Home ein Maximum an Aufmerksamkeit um die Bewohner zu warnen.

 

Um sich bei einem drohenden Brand zuverlässig Informieren zu lassen, empfehlen wir den Caller Service zu verwenden!

 

Zurück zur Übersicht

Schutz des Gebäudes in einem Real Smart Home

Neben dem Schutz vor Einbruch und dem Schutz der Bewohner eines Real Smart Homes, bietet das Smart Home auch einen umfassenden Schutz der Bausubstanz. Es ist es besonders wichtig, dass ein Real Smart Home sich selbst vor drohenden Gefahren wie Sturm, Frost und Wasser schützt.

Richtige Auswahl der Hardware:

Das Real Smart Home wird durch verschiedene Umwelteinflüsse bedroht, somit ist es unablässig, dass sich ein Real Smart Home vor diese Gefahren selber schützt. Ein drohender Schaden kann entweder durch Sturm, Frost, Feuer oder Wasser entstehen. Folgende Sensoren können diese drohenden Gefahren erkennen:

Passende Software Bausteine:

Mit der Brand- und Wassermeldezentrale kann sich das Loxone Smart Home vor Wasserschäden schützen. Im Fall einer Wassererkennung durch den Wassersensor Air, werden die selben Alarmstufen wie bei einem Brandalarm aktiviert. Hierfür ist folgender Softwarebaustein verantwortlich:

Neben dem ungewollten Wassereintritt kann ein Gebäude auch durch Frost und Wind in eine Gefahrensituation gelangen. Dagegen wird das Real Smart Home durch die Loxone Wetterstation geschützt. Bestandteil der Loxone Auto-Konfiguration ist die automatische Konfiguration eines Frost- und Sturmschutz. Die Auto-Konfiguration setzt die Frostsicherung sowie den Sturmschutz wie folgt um:

Frostsicherung

Fällt die Außentemperatur unter 1°C und es wird von der Wetterstation ein Niederschlag erkannt, so verhindert das Real Smart Home dass ein Schaden durch Vereisung entsteht. Alle Beschattungselemente werden sofort gestoppt und sind aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Frostsicherung kann in der Visualisierung entweder manuell aufgehoben werden oder deaktiviert sich automatisch bei einer Außentemperatur von größer 10°C.

Sturmschutz

Erfasst die Loxone Wetterstation eine Windgeschwindigkeit ab der die Beschattung Schaden nehmen könnte, so wird der Sturmschutz aktiv. Das bedeutet alle Beschattungselemente fahren in die Sicherheitsposition und die Bedienung wird gesperrt. Aufgehoben kann der Sturmschutz entweder manuell in der App oder automatisch, wenn sich die Windgeschwindigkeit wieder in einem nicht mehr gefährlichen Bereich befindet.

 

 

Zurück zur Übersicht

Schutz der Installation in einem Real Smart Home

Zur Sicherheit eines Real Smart Home gehört neben dem Schutz der Bewohner und des Gebäudes auch der Schutz der Elektroinstallationen, denn auch Gefahren wie Überspannung, Fehlbedienung und Materialermüdung können die gesamte Hauselektrik gefährden.

Die Planung und Installation eines Loxone Smart Homes darf nur von Elektrofachpersonal durchgeführt werden.

Was bringen Loxone Produkte an Installationssicherheit mit sich?

Alle Loxone Produkte werden speziell für das lange Leben eines Hauses entwickelt. Das Real Smart Home ist nicht wie viele andere “Consumer Electronics” Produkte nach wenigen Jahren überholt und veraltet, sondern für die Lebenszeit eines Gebäudes ausgelegt. Damit zu jederzeit ein zuverlässiger Betrieb des Real Smart Homes gewährleistet werden kann, sind alle unsere Produkte mit einer Vielzahl an Sicherheits-Features ausgestattet.

Folgende Sicherheits-Features beinhalten die Loxone Produkte:

 

Verpolungsschutz

Alle Loxone Produkte arbeiten mit einer für den Menschen ungefährlichen Schutzkleinspannung von 24VDC. Damit ein zuverlässiger und fehlerfreier Betrieb der Installation gewährleistet ist, haben wir uns viele Gedanken gemacht um mögliche Fehlerquellen bei der Installation gleich von vornherein ausschließen zu können. Jedes Loxone Produkt ist mit einem Verpolungsschutz ausgestattet, so dass bei einem versehentlichen vertauschen des Plus und Minus Pols kein Defekt auftritt.

Kurzschlussfest

Um bei einem Installationsfehler den Schaden gegen null zu halten, haben wir darauf geachtet, dass unsere Netzteile kurzschlussfest sind. Das bedeutet, bei einer versehentlichen Verbindung von Plus und Minus nehmen weder die Loxone Produkte, noch die Netzteile einen Schaden, da das Netzteil im Fehlerfall blitzschnell automatisch abschaltet.  

Temperaturmanagement

Dank der Eigenentwicklung unserer Beleuchtungsprodukte können wir auch ganz gezielt alle Produkte mit einem speziell entwickelten Temperaturmanagement ausstatten. Das Temperaturmanagement spielt eine ganz wichtige Rolle um ein langes Leben einer LED zu gewährleisten. Die Langlebigkeit unser LED Produkte liegt uns besonders am Herzen, darum haben wir alles daran gesetzt um die Loxone Beleuchtungsprodukte so zuverlässig wie möglich zu entwickeln.
Eine zu hohe Temperatur würde nicht nur massive Einbußen in der Lebensdauer der LED Beleuchtung bedeuten, sondern auch eine Veränderung der Lichtfarbe mit sich bringen. Dank des Temperaturmanagements treten diese Effekte bei Beleuchtungsprodukten von Loxone nicht auf!

Weitspannungsbereich

Die Loxone Beleuchtungsprodukte können alle in einen sogenannten Weitspannungsbereich betrieben werden. Das bedeutet, dass die Betriebsspannung von 24VDC  -10% bis +5% unter- sowie überschritten werden kann, ohne dass die Lichtqualität und Lebensdauer der LED Beleuchtung abnehmen.

 

Wie gestalten Sie die Smart Home-Installation noch sicherer?

Damit eine Elektroinstallation stets zuverlässig arbeitet, gibt es neben den Sicherheits-Features noch ein paar Punkte die bei der Errichtung eines Real Smart Homes zu beachten sind, um die Elektroinstallation optimal zu schützen.

Folgende Tipps und Produkte tragen zur Sicherheit einer Loxone Installation bei:

Absicherung der Betriebsspannung

Die Betriebsspannung der Loxone Smart Home Komponenten beträgt 24VDC. Diese Schutzkleinspannung ist zwar für den Menschen weitestgehend ungefährlich, bedarf aber dennoch einer nötigen Absicherung. Durch den Einsatz von Sicherungs-Reihenklemmen wird die Verkabelung im Fehlerfall vor Überlastung geschützt.

Die Absicherung durch Sicherungs-Reihenklemmen muss auf das verlegte Kabel ausgelegt sein. Eine Installation ohne Sicherungs-Reihenklemmen ist nicht zu empfehlen.

Informationen zur Sicherung-Reihenklemme finden Sie hier. 

Blitzschutz

Das Smart Home Ihrer Kunden ist bei jedem Unwetter stets der Gefahr eines direkten oder indirekten Blitzeinschlages ausgesetzt. Um das Smart Home vor dieser Gefahr zu schützen, empfiehlt sich eine entsprechende Blitzschutzeinrichtung, damit die bei einem Blitz entstehende Überspannung zuverlässig zur Erde abgeleitet  werden kann.
Doch das schützt das Smart Home noch nicht gänzlich vor Schäden. Aus Sicherheitsgründen ist bei Loxone Installationen die Verwendung von SELV (=Sicherheitskleinspannung) Netzteilen vorgeschrieben.

Bei vielen Installationen kann jedoch nicht verhindert werden, dass der GND der Loxone 24VDC SELV Versorgung durch externe Geräte mit PE verbunden wird.
Diese Verbindung kann z.B. durch Geräte wie Patch Panels, PCs, Router, Beamer oder vergleichbare IT Geräte zustande kommen.Um in diesen Fällen einen möglichen Stromfluss (Ausgleichsstrom bzw. im Fehlerfall einen Fehlerstrom) über den Miniserver zu verhindern sollte eine PELV Verkabelung bevorzugt werden.

Brandschutzschalter

Die üblichen Schutzeinrichtungen wie Leitungsschutzschalter, Fehlerstromschutzschalter und Sicherungen schützen die Elektroinstallation vor Überspannung bzw. Fehlerstrom, sie sind jedoch nicht in der Lage Fehlerlichtbögen zu erkennen.

Fehlerlichtbögen können durch unsichere Kontakte oder schadhafte Stellen in der Isolation hervorgerufen werden. Darum empfehlen wir die Elektroinstallation mit Brandschutzschaltern auszustatten. Seit einigen Jahren sind diese Sicherheitseinrichtungen bei Industrieanlagen bereits verpflichtend und tragen maßgeblich zur Sicherheit der Anlage bei. Brandschutzschalter werden von verschiedenen Herstellern angeboten und finden Ihren Platz in der Elektro-Verteilung.
Wir sind bestens auf die neue Art des Brandschutzes vorbereitet. Ein Brandschutzschalter, angeschlossen an einen digitalen Eingang am Miniserver oder Extension, kann ganz einfach mit der Brand- und Wassermeldezentrale verbunden werden.
Es gibt bereits speziell für den Brandschutzschalter einen eigenen Eingang (If) an der Brand- und Wassermeldezentrale. Somit macht das Real Smart Home in einem Brandfall mit allen Mitteln auf sich aufmerksam.

Tree Sensorik

Die Tree Technologie wurde entwickelt um die Peripherie die in einem Smart Home nötig ist schnell, einfach und flexibel anzuschließen. Die Tree Technologie bietet eine IPvSec Verschlüsselung und schützt das Smart Home zuverlässig vor Sabotage. Achten Sie bitte darauf, dass Sie im Außenbereich die Tree Komponenten an einem eigenständigen Tree Ast anschließen. Dies schützt zusätzlich vor Sabotage und gewährleistet zu jeder Zeit einen zuverlässigen Betrieb der Tree Komponenten die sich auf dem anderen Ast befinden.

Weitere Informationen zur Tree Verkabelung finden Sie hier.

CAT 7 Kabel

Wir empfehlen Ihnen das Loxone CAT 7 Kabel für die Installation eines Real Smart Homes zu verwenden. Bestens geeignet ist das CAT 7 Kabel auch zur Verdrahtung der Loxone Tree Geräte. Durch vier Adernpaare, die doppelt abgeschirmt sind, ist ein sicherer Datentransfer jederzeit gewährleistet. Lebenssituationen und damit verbundene Raumänderungen erfordern Flexibilität. Mit dem Loxone CAT 7 Kabel ist die Elektroinstallation Ihrer Kunde zukunftssicher und für eventuelle Änderungen, bestens gerüstet.

Weiter Informationen zur Verkabelung finden Sie hier. 

 

 

Zurück zur Übersicht