Brand- und Wassermeldezentrale

Mit dem Programmbaustein Brand- und Wassermeldezentrale können Sie ohne viel Aufwand eine Brandmeldeanlage oder eine Wassermeldeanlage realisieren.

 

Video

In diesem englischen Video erklärt unser CEO Thomas die Grundfunktionen der Brandmeldezentrale.

 

Screenshot

 

Anwendung

Mithilfe dieses Bausteins werden Sie alarmiert wenn in Ihrem Smart Home ein Brand ausbricht oder Wasser austreten sollte.

Loxone eigene Produkte, wie zum Beispiel Brandmelder Air und Wassersensor Air, werden automatisch erkannt und verwendet. Fremdprodukte können an den Eingängen angeschlossen werden. Auch Temperatursensoren können zur Branddetektion verwendet werden.

Außerdem können zur akustischen Alarmierung Musik Server Zonen, Lichtsteuerungsbausteine und Automatikjalousiebausteine direkt im Baustein ausgewählt werden.

 

Grundprogrammierung

Der Programmbaustein kann über die „F5“-Taste eingefügt werden. Durch einen Doppelklick auf den Baustein können Loxone Produkte direkt ausgewählt werden. Außerdem werden zur akustischen Alarmierung die gewünschten Musik Server Zonen und Lichtsteuerungsbausteine angehakt. Automatikjalousie Bausteine kann man ebenso auswählen um diese im Alarmfall auf fahren zu lassen.

brandmelde_2

Natürlich können auch andere Temperatursensoren oder Rauchmelder verwendet werden. Rauchmelder werden an den Eingang Is und Temperatursensoren an den Eingang AIt verknüpft.

Wassermelder können an den Eingang Iw angeschlossen werden.

Eine Sirene kann an Ausgang Qh angeschlossen werden.

Im Alarmfall wird über den Musicserver der Sirenenton abgespielt, die Beleuchtung blinkt und die Beschattung fährt nach oben.

 

Visualisierung

In der Ansicht „Letzte Sensoren“ sehen Sie die zuletzt ausgelösten Sensoren. Die Anzahl dieser kann in den Eigenschaften des Bausteins eingestellt werden.

Über die Visualisierung kann in den Einstellungen die Alarmunterdrückung aktiviert werden. Mithilfe der Alarmunterdrückung kann man Servicearbeiten bei Brandmelder / Wassersensoren / etc durchführen ohne das der Alarm losgeht.

 

weiterer Inhalt

empfohlene Hardware

 

Programmierbeispiel

In diesem Beispiel wurde an Q1 außerdem eine Warnleuchte sowie ein Caller verknüpft. Durch den Caller wird man telefonisch über den Alarm informiert.

Sobald ein Rauchmelder auslöst bzw. ein Temperatursensor die maximale Temperatur überschreitet (Parameter Tm) wird der Voralarm gestartet und Ausgang Q1 aktiviert. Der Voralarm ist ein stiller Alarm, was bedeutet, dass die Sirene in dieser Zeit noch nicht eingeschaltet wird. Wird der Alarm nicht innerhalb einer gewissen Zeit (Parameter Dm) über die App oder einen Impuls auf den Eingang C quittiert, startet der Hauptalarm. Durch den Hauptalarm wird auch der Eingang Q2 sowie die Sirene aktiviert.

brand_wasser_bsp

Eingänge

NameBezeichnungErklärungWertebereichEinheit
CAlarmquittierungDurch Impuls wird Alarm quittiert.0/1
ChSirene stumm schaltenDurch Impuls wird Sirene stumm geschaltet, der Alarm bleibt aber weiterhin aktiv. Alarme in Lichtsteuerungen und Musikserver-Zonen werden ausgeschaltet0/1
IsEingang RauchmelderAnschluss für externe Rauchmelder (nicht Loxone Air)0/1
Iw
Eingang Wassermelder
Anschluss für externe Wassermelder (nicht Loxone Air)0/1
AItEingang TemperaturAnschluss für externe Temperatursensoren (nicht Loxone Air)0/1

 

Parameter

NameBezeichnungErklärungWertebereichEinheit
RemanenzRemanenzeingangAktiviert die Remanenz des Bausteins.0/1
DVerzögerung HauptalarmVerzögerung, bis Hauptalarm nach Aktivieren des Voralarms gestartet wirds
TmMaximale TemperaturWenn ein Sensor diesen Wert überschreitet, wird der Alarm aktiviert.s
DmMaximale AlarmdauerMaximale Alarmdauer. Dm = 0 bedeutet unbegrenzt. Nach Ablauf der Dauer werden Haupt- und Signalnalarm deaktiviert.s
CaAutomatische QuittierungWenn Ca = 1 wird nach Ablauf der maximalen Alarmdauer der Alarm automatisch quittiert.0/1
MsTestmodusAktviert Servicemodus (bei Alarm wird nur Qt aktiviert).

0 = kein Servicemodus aktiviert.

1 = Servicemodus permanent aktiviert.

>1 Dauer[s] der Alarmunterdrückung (zeitlich begrenzter Servicemodus).

0 – ∞

 

Ausgänge

NameBezeichnungErklärungWertebereichEinheit
Q1Digitaler Ausgang VoralarmAusgang wird aktiviert, sobald ein Sensor den Alarm auslöst.0/1
Q2Digitaler Ausgang HauptalarmDieser Ausgang wird um Parameter D Sekunden nach Ausgang Q1aktiviert.0/1
QhDigitaler Ausgang SireneAn diesen Ausgang kann eine Sirene verknüpft werden.0/1
AQAnzahl aktive MelderGibt an, wie viele Melder aktuell aktiv sind.
QtDigitaler Ausgang TestalarmAusgang, der für Testalarm verwendet wird (Parameter Ms = 1).0/1
TQTextausgang letzter MelderGibt aus, welcher Melder zuletzt aktiv war. Textausgabe in folgendem Format: 21.07.2014 15:00 BM Küche