Tree Verkabelung

Kabel

Für die Loxone Tree Verkabelung wird ein Loxone Cat 7 Kabel empfohlen. Das Grün/Weiße Aderpaar wird für den Tree und das Orange/Weiße Aderpaar für die Spannungsversorgung verwendet. Die restlichen 2 Aderpaare bleiben frei und können für andere Funktionen verwendet werden. Der Schirm des Kabels muss nicht geerdet werden.

Die maximale Verkabelungslänge pro Ast ist 500m.

Die maximale Leitungslänge von 500m bezieht sich auf Tree, NICHT auf die Leitungslänge der 24V Spannungsversorgung. Hier wird durch den Spannungsabfall die maximale Länge um einiges kürzer sein.

 

 

Verkabelung

 

Verkabelungs Topologie

Bei Loxone Tree können Sie unterschiedlichste Verkabelungs Topologien verwenden.

Es wird empfohlen mit einem Kabel in den Raum zu fahren und dann im Raum selber dann von diesem Punkt die restlichen Tree Geräte zu versorgen.

Bitte beachten Sie,

  • dass pro Tree Ast maximal 50 Geräte angeschlossen werden können,
  • dass die Tree Äste links und rechts nicht verbunden werden dürfen und
  • dass ein Tree Ast kein Ring wird.

 

Spannungsabfall

Das Loxone Cat 7 Kabel hat einen Querschnitt von 0,258 mm². Der Spannungsabfall kann mit folgender Formel ermittelt werden:

ΔU = I · R = I · ((2 · L · ρ) / A)

I … Strom [A]
L … Leitungslänge [m]
A … Leitungsquerschnitt [mm²]
a = 0,258 für das Loxone Cat 7 Kabel
ΔU … Spannungsabfall [V]
ρ … spezifischer Materialwiderstand [( Ω*m)/mm²]
ρ = konstant (0,0172 bei Kupfer)

Die 24V Versorgungsspannung minus dem berechneten Spannungsabfall darf der min. Eingangsspannung des Tree Produktes nicht unterschreiten. In der Praxis werden Spannungsabfälle von ca. 3% angewandt.

 

Beispiel Stellantrieb Tree

max. Strom von einem Stellantrieb Tree: 62,5mA
Anzahl von Stellantrieben: 15Stk wobei max 5Stk gleichzeitig in Betrieb sind
Leitungslänge: 20m
Querschnitt Cat 7 Kabel: 0,258mm²

ΔU = I · ((2 · L · ρ) / A)
ΔU = 0,3125A · ((2 · 20m · 0,0172Ω*m/mm²) / 0,258mm²)
ΔU = 0,83V

Der Spannungsabfall von 0,83V ist für den Stellantrieb Tree noch zulässig.