Was kostet ein Loxone Smart Home?

Mit Loxone lässt sich der Traum vom smarten Eigenheim professionell verwirklichen. Doch was kostet ein Loxone Smart Home eigentlich wirklich? Diese Frage haben einige Blogseiten bereits versucht zu beantworten. Nun erfahren Sie diese Informationen aus erster Hand.

Was man bei den Kosten beachten sollte

1. Neubau oder Nachrüsten?

Um die Darstellung hier wieder zu vereinfachen, haben wir uns als Beispiel-Grundriss für einen Neubau entschieden. Dank unserer Loxone Air Technologie, lassen sich die smarten Loxone Funktionen jedoch auch in einer Wohnung oder einem bereits bestehenden Haus realisieren. Dabei bildet dann unser Miniserver Go mit eingebauter Air Base die Basis für unsere funkbasierte Smart Home Lösung.

2. Die Installation

Die hier erwähnten Preise beziehen sich rein auf die verbauten Loxone Produkte. Da in verschiedenen Ländern oder gar Regionen unterschiedliche Preise für Elektroinstallationen üblich sind, haben wir uns hier entschlossen weder die Planung, noch die Arbeitszeit der Loxone Partner zu berücksichtigen. Das variiert nämlich von Haus zu Haus – und eben auch von Region zu Region.

3. Die “Pakete”

Um die Darstellung hier zu vereinfachen, haben wir die verschiedenen Stufen einer Loxone Installation als Pakete dargestellt. So können wir die gängigsten Produktkombinationen am Besten darstellen. Tatsächlich ist Loxone jedoch ein zu 100% flexibles System, das perfekt an Ihre Wünsche angepasst werden kann. Sollten Sie zum Beispiel nur eine automatisierte Beleuchtung in Ihrem Smart Home wollen, werden Produkte für Beschattung oder Heizung selbstverständlich nicht in Ihrer Installation vorkommen. Hierbei sollte jedoch auch beachtet werden, dass mit einigen Produkte für einen bestimmten Anwendungsbereich bereits für andere Funktionen eine Basis gelegt wird, können wir mit wenig Zusatzaufwand um einiges mehr automatisieren.

Ein gutes Beispiel dafür bietet uns die Beleuchtung:

Wenn Loxone Lichtelemente im Haus eingebaut werden, die mit unseren Touch Tree Tastern bedient werden können, öffnet sich gleichzeitig die Möglichkeit, auch die Heizung mit Loxone zu automatisieren. In unseren Touch Tree Tastern befinden sich nämlich Temperatur- und Feuchtigkeitssensoren. Somit wären nur noch Stellantriebe nötig, um auch die Heizung ins Loxone Smart Home einzubinden.

Des weiteren bauen die unten genannten Funktionsumfänge aufeinander auf, das heißt alle Funktionen des ersten Pakets sind auch beim zweiten Paket realisierbar.

Warum ist eine Loxone Installation teurer als eine klassische Installation?

 Wenn man vor dem Hausbau zu einer Bank geht und einen Kredit beantragt, wird einem oft bei der Kostenaufstellung ein gewisser Betrag für die Elektroinstallation mitgeteilt (inklusive Material und Arbeitszeit meist zwischen 15.000€ und 18.000€). Wenn man nun zum Loxone Partner geht und sich ein Angebot geben lässt, kann es sein, dass man erst mal große Augen macht. Die veranschlagten Kosten für eine Smart Home Installation sind höher als das, was man von der Bank, oder von Freunden gehört hat.

Doch woran liegt das?

Die Summe, die für eine konventionelle Elektroinstallation veranschlagt wird, deckt eben genau das ab: eine konventionelle Elektroinstallation. Die Liste an Dingen, die hier nicht beachtet werden ist jedoch lang. Es werden zudem oft „smarte“ Insellösungen angeboten, die alles andere als zukunftssicher sind und zu einem späteren Zeitpunkt nicht weiter ausbaufähig sind, geschweige denn sich in ein Gesamtsystem einfügen lassen. 

  • Hochwertige Lampen und Leuchtmittel sind im Angebot für eine klassische Installation nicht enthalten. Hier wird häufig an der falschen Stelle vermeintlich gespart. Wer auf Loxone Leuchtmittel setzt, setzt auf modernste und äußerst langlebige LED Technologie. Das spart über Jahre hinweg jeden Tag Energie. 
  • An der Haustür werden Klingeln mit smarten Funktionen immer beliebter und abseits der Loxone Gesamtlösung für den Zutritt entsteht dadurch eine weitere teuere Insellösung.
  • Multiroom Audio auf höchstem Niveau? Der Loxone Audioserver und Loxone Lautsprecher spielen nicht nur Musik in ihren Räumen, sie benachrichtigen Sie, wenn jemand an der Tür klingelt, sie schlagen mit akkustischen Signalen Einbrecher in die Flucht und weisen Sie per Stimme auf Ereignisse hin, die Ihnen wichtig sind. Diese Funktionalität mit W-Lan Lautsprechern anderer Hersteller zu realisieren ist schwierig und extrem teuer. Außerdem eine weitere eigenständige „Insel“.
    Smart ist das nicht.
  • Heizungsinstallateure verkaufen gerne ihre „smarte“ Heizungssteuerung. Diese ist vom Rest des Hauses abgekoppelt und macht dann wenig Sinn. Energie lässt sich erst dann sparen und das Raumklima optimieren, wenn die ganze Intelligenz des Hauses miteinander spricht. Wenn sich Ihre Heizung mit der Beschattung und Belüftung „abspricht“ wird neben dem Raumklima auch der Geldbeutel profitieren. 
  • Wer eine Haustür kauft, wird wohl um eine Kamera, einen teuren Fingerabdrucksensor, eine “smarte” Klingel, und ein Tablet als Gegensprechanlage nicht herumkommen. 
  • Bei der Einrichtung des Wohnzimmers werden meistens auch LED-Leuchtmittel empfohlen, die entweder in, unter, oder um die Einrichtungsstücke verbaut werden.
  • Meistens möchte man dann auch ein Soundsystem im Haus haben, am besten noch Multiroom Audio. Das lässt sich durch diverse WLAN-Lautsprecher verschiedener Firmen auch umsetzen, jedoch kostet das wiederum viel Geld und ist meistens nicht nahtlos im Haus integriert.
  • In der Küche verhält es sich ähnlich wie im Wohnzimmer. Auch hier werden oft wenig qualitative aber teure LED-Leuchtmittel verkauft, die in der Küche verbaut werden und enorm teuer sind, sollten sie einmal ersetzt werden müssen. Ob diese dann überhaupt noch lieferbar sind ist ein ganz anderes Thema.
  • Auch eine “smarte” Heizungssteuerung wird oft eingebaut. Diese ist jedoch auch separat von der restlichen Steuerung im Smart Home.

Das Resultat?

Am ersten Blick erscheint das Haus zwar “smart”, jedoch schafft man sich unzählige verschiedene sogenannte “Inseln”. So kann man zwar z. B. das Audiosystem vom Handy aus steuern, braucht aber für die Heizungssteuerung ein eingebautes Gerät, das irgendwo an der Wand hängt. Falls man dann etwa farbige LED-Lampen von noch einem anderen Hersteller einbaut, benötigt man hier wieder eine App vom Hersteller, um alles steuern zu können. Wenn man das an die Spitze treibt, könnte die “smarte” Steuerung im Haus z. B. so aussehen:

viele verschiedene steuerelemente an einer wand

Wieviel kostet ein Loxone Basispaket für Einsteiger?

grundriss basis paket

Die Funktionen:

Beschattung

  • Steuerung via Taster und App
  • Automatik in Abhängigkeit von Außentemperatur
  • Wahlmöglichkeit zwischen optimaler Helligkeit und optimaler Kühlung
  • Tageslichtwecker
  • Automatisierter Sichtschutz in Abhängigkeit der Dämmerung
  • Reaktivierung der Automatik bei Verlassen des Raumes oder Hauses

Sicherheit

  • Panik-Taste
  • Brandfrüherkennung
  • Optisches Warnsignal bei Gefahr
  • Warnhinweis in der App bei gefährlichen Situationen
  • Mehrstufige Alarmierung
  • Alarm bei nicht autorisierter Bewegung

Beleuchtung

  • Steuerung via Taster und App
  • „Raum aus“ und „Haus aus“ Funktion
  • Präsenzabhängige Beleuchtungssteuerung

Zentralfunktionen

  • „Haus-Verlassen“-Modus
  • Individuelle Benutzermodi

weitere Funktionen

  • Temperatur- und Feuchtigkeitsüberwachung
  • Fernzugriff per App
  • Systemmeldungen und Benachrichtigungen
  • Modernes Tasterprogramm inkl. unserem leicht verständlichen und einheitlichen Bedienkonzept
  • Einfache Umsetzung individueller Logiken mit Hilfe der Loxone App

Preis des Basispakets:
1.880,33 (exkl. USt.)

Was kostet ein Loxone Basispaket für Fortgeschrittene?

grundriss komfort paket

Die Funktionen:

Heizung

  • Einzelraumregelung
  • Frostschutz
  • Statistiken & Daten-Logging
  • Wochenprogramm inkl. Feiertagen und eigenen Kalendereinträgen
  • Warnung vor nicht standardmäßigem Verhalten der Heizungsanlage

Beleuchtung

  • Präsenzabhängige Aktivierung und Deaktivierung
  • Hochwertige Warmweiss Loxone LED-Spots

+ alle Funktionen aus dem Basispaket Einsteiger!

Preis des Basispakets für Fortgeschrittene:
3.287,55 (exkl. USt.)

Kosten für eine volle Smart Home Ausstattung – das Premium Paket

grundriss premium paket

Die Funktionen:

Beleuchtung

  • Dimmbar in allen Räumen
  • Konstantlichtregelung
  • Anwesenheitssimulation
  • „Gute-Nacht“-Modus inkl. gedimmter Beleuchtung
  • Lichtwecker
  • Bewegungserkennung und Beleuchtung im Außenbereich
  • Farblicht
  • Nachtmodus mit sanfter Orientierungsbeleuchtung

weitere Funktionen

  • Geräuscherkennung zur Umsetzung präsenzabhängiger- bzw. Ambient Assisted Living (AAL) Funktionen
  • AAL: Frühwarnung bei Erkennung verdächtiger bzw. unerwarteter Verhaltensmuster
  • AAL: Hilferuferkennung durch Warnung bei Überschreitung bestimmter Lautstärkewerte

+ alle Funktionen der beiden vorigen Pakete!

 

Preis der umfangreichen Ausstattung:
7.464,18 (exkl. USt.)

icon euro

Das Sparpotenzial einer Loxone Smart Home Installation

Laut unseren Beispielen liegen die Kosten für eine Loxone Smart Home Installation – je nach Ausstattung – also zwischen 1.800 und 7.500 Euro. Das erscheint nur auf den ersten Blick etwas teuerer, versteckt sich doch hinter beinahe allen Funktionen im Loxone Smart Home enormes Sparpotenzial!

Durch die intelligente Heizungssteuerung im Zusammenspiel mit Kühlung, Lüftung und Beschattung kann man bis zu 51% der Heiz- und Kühlkosten sparen. Mehr dazu erfahren Sie hier. Auch die 24V LED-Beleuchtung ist um vieles Stromsparender als herkömmliche Leuchtmittel. Der Abwesenheitsmodus sorgt dafür, dass das leere Haus so wenig Strom wie möglich verbraucht. Hier werden mit schaltbaren Steckdosen Stromfresser vom Netz genommen, Lichter abgedreht, die Musik gestoppt und die Heizung abgesenkt. 

Der Loxone Miniserver legt den Grundstein dafür, dass man an zahlreichen Förderprogrammen zur Digitialisierung und Barrierefreiheit teilnehmen kann. Energiemanagament ist so ein Beispiel, oder aber auch AAL Förderungen. Das mag bei Bezug noch nicht in Frage kommen, aber im Laufe der Zeit wichtig werden. Man spart also auch in gewisser Weise im Nachhinein. Außerdem bietet die KfW in Deutschland sogar eine eigene Smart Home Förderung an, bei der man je nach Ausstattung und Funktionen hohe Förderbeträge bekommen kann. Auch Photovoltaik-Anlagen, Wärmepumpen und sogar Wallboxen für Elektroautos sind förderfähig und lassen sich perfekt ins Loxone Smart Home integrieren!

Sie möchten mehr
über Loxone erfahren?

Sie sind Elektriker?

Sie möchten mehr über das Loxone System wissen oder haben ein Projekt, das Sie mit Loxone umsetzen möchten? Buchen Sie jetzt Ihr unverbindliches Kennenlerngespräch.

Sie sind Häuslbauer, Unternehmer,..?

Für Häuslbauer bieten wir kostenlose Webinare an um das Loxone Smart Home bequem von Zuhause kennenzulernen. Auch für Unternehmer bieten wir eine Planungsunterstützung an.