Inbetriebnahme Wetterstation Air

Inhalt

Technische Daten

  • Stromversorgung: 2x AA Batterien oder externe Spannungsversorgung 10 – 30 VDC SELV
  • Energieverbrauch:
    • Batterie: ca. ~14µW (schlafend) 39mW (wach)
    • 24V DC: max. 1,1W (mit Regensensor Heizung)
  • Regensensor mit Betauungsschutz und Heizung (nur bei externer Spannungsversorgung aktiv)
  • Helligkeitssensor: 0 bis 188000 lux
  • Windgeschwindigkeit: 9 bis 145 km/h
  • Temperatursensor: -40 bis 125 °C
  • Erwartete Batterielebensdauer in normalem Betrieb: 2 Jahre
  • Funkreichweite im Außenbereich bis zu 30m
  • Frequenz: 868MHz (SRD Band Europa), 915MHz (ISM Band Region 2)
  • Schutzklasse: IP44
  • Betriebstemperatur: -30…85°C
  • Maße: 262x120x90mm
  • max. Mastdurchmesser: 50mm
  • Gewicht: 234g inkl Batterien
  • Keine Instandhaltung notwendig. Reinigung mit einem trockenen Tuch.
  • Loxone Air Mesh: im Batteriebetrieb NEIN, mit 24V DC versorgt JA

 

Montagehinweise

Wir empfehlen die Wetterstation an einem Ort zu installieren wo Wind, Regen und Sonne ungehindert erfasst werden können.
Montieren Sie die Wetterstation wie abgebildet mit dem beiliegenden Zubehör an einem Mast, alternativ direkt an die Wand.
Achten Sie auf waagrechte Ausrichtung, dies ist dann gewährleistet, wenn Mast oder Wand exakt senkrecht sind.

Zu bedenken sind Luftverwirbelungen welche durch Gebäude oder Gegenstände entstehen und so je nach Windrichtung die Messung verfälschen.
Ein Ort wo dies als Beispiel gut funktioniert ist ca. 1,5m über dem Dach. Bei Flachdächern ist die Positionierung mittig am Dach empfohlen.

Die Messung der Temperatur am gleichen Ort wie Helligkeit ist aufgrund der direkten Sonneneinstrahlung und der einhergehenden Eigenerwärmung der Wetterstation nicht immer geeignet.
Der Montageort soll nach der Anwendung gewählt werden.

Die Wetterstation ist nicht für die Montage in Küstennähe geeignet, da es hier durch die salzhaltige Luft zu Korrosion am Regensensor kommen kann

Einlernen

Der Lernmodus ist im Auslieferungszustand nach Einlegen der Batterien oder Einschalten der Spannungsversorgung aktiv.
Dies wird durch abwechselnd rot-grün-gelbes Blinken der Status LED angezeigt.

Folgen Sie danach dem Einlernvorgang: Loxone Air Gerät einlernen

Möchten Sie den Lernmodus manuell aktivieren, so drücken Sie dazu die Lerntaste unmittelbar nach dem Einlegen der Batterie für min. 5 Sekunden.

Die Lerntaste befindet sich unter der Abdeckung, siehe Bild oben.

Funktionen

Nach dem Einlernen stehen die Funktionen und Einstellungen in Loxone Config zur Verfügung:

  • Analoger Eingang Helligkeit (0 bis 188000 lux)
  • Analoger Eingang Windgeschwindigkeit (9 bis 145 km/h)
  • Analoger Eingang Temperatur (-40 bis 125 °C)

Digitaler Eingang Sonnenschein:
Der Sonnenschein wird anhand der aktuellen Helligkeit ermittelt.
Anwendung: Sonnenschein Erkennung

Digitaler Eingang Windwarnung:
Wird ausgegeben wenn die gemessene Windgeschwindigkeit die eingestellte Warngeschwindigkeit übersteigt.
Anwendung: Automatikjalousie Sp Eingang (Sturmschutz)

Einstellung der Warngeschwindigkeit:
Bei 24V Versorgung in den Eigenschaften im Feld “Warngeschwindigkeit”
Bei Batteriebetrieb über das Potentiometer auf der Wetterstation:
1: 20km/h (linker Anschlag)
2: 25km/h
3: 30km/h
4: 40km/h
5: 65km/h (rechter Anschlag)

Digitaler Eingang Regen:
Wenn Regen erkannt wird, wird der digitale Eingang “Regen” aktiviert.
Anwendung: bei Regen Markisen einfahren, Dachflächen Fenster schließen…

Die Heizung des Regensensors verhindert, dass durch Betauung Regen detektiert wird.
Außerdem dient sie zum Trocknen der Messfläche, nachdem es aufgehört hat zu regnen.
Die Regensensor Heizung ist immer aktiv.
Im Batteriebetrieb wird aufgrund des Stromverbrauchs diese Heizung nicht aktiviert.
Dies bedeutet, dass im Batteriebetrieb bereits bei Betauung Regen detektiert werden kann.

Die Diagnoseeingänge Onlinestatus, Batterie schwach (unter 15%), Batteriekapazität können bei Bedarf zusätzlich angezeigt werden.

In den Eigenschaften kann der Sendezyklus eingestellt werden, wobei standardmäßig alle 60 Minuten die aktuellen Messwerte übertragen werden.
Beachten Sie, dass ein oftmaliges Aktualisieren der Werte einen hohen Stromverbrauch und somit eine geringere Batterielebensdauer nach sich zieht.
Ist das Gerät mit 24V versorgt, erfolgt die Übertragung laufend.

Dokumente

Kurzanleitung der Wetterstaion Air (pdf)
Download

Wetterstation Air Konformitätserklärung (pdf)
Download