Berechtigung NFC Code Touch

Der Baustein Berechtigung NFC Code Touch wird für die Programmierung eines NFC Code Touch verwendet.

NFC Tags und Zahlencodes können dabei entweder Benutzern für den Zutritt zum Gebäude zugewiesen werden, oder auch für beliebige Funktionen verwendet werden.

Inhaltsverzeichnis


Eingänge

Hinweis: Statuslicht-Eingänge können nicht mit batteriebetriebenen Geräten verwendet werden!

Kürzel Kurzbeschreibung Beschreibung Wertebereich
Off Off Impuls: Ausgänge werden zurückgesetzt / ausgeschaltet.
Ein: Baustein ist gesperrt.
Dominierender Eingang.
Authentifizierung nicht mehr möglich, Gerät blinkt rot.
0/1
Lr Turns status LEDs red 0/1
Lg Turns status LEDs green 0/1
Lb Turns status LEDs blue 0/1
Lw Turns status LEDs white 0/1




Ausgänge

Kürzel Kurzbeschreibung Beschreibung Wertebereich
O1-6 Output 1-6 Aktiviert Ausgang (Output 1-6) für die Dauer von (Don), bei erfolgreicher Authentifizierung. -
Cla Cause of last authorization Liefert Datum & Uhrzeit, Benutzer und Ausgabe der letzten Berechtigung.
Der Text ist verfügbar bis die nächste Nachricht ihn ablöst. Datenschutzbestimmungen beachten!
-
Ula User of last authorization Gibt die NFC-Code-Touch-ID des Benutzers an, falls vorhanden (ansonsten Benutzername), NFC-Tag oder Zugangscode-Name.
Der Text ist verfügbar bis die nächste Nachricht ihn ablöst.
-
Nlo Name or number of last output Gibt Bezeichnung bzw. Nummer des letzten Ausgangs an.
Der Text ist verfügbar bis die nächste Nachricht ihn ablöst.
-
Tla Time and date of last authorization Gibt Datum und Uhrzeit der letzten Berechtigung an.
Der Text ist verfügbar bis die nächste Nachricht ihn ablöst.
-
Ad Authentication denied Aktiviert den Ausgang für die Dauer von (Don), bei abgelehnter Authentifizierung. 0/1
As Authentication successful Aktiviert den Ausgang für die Dauer von (Don), bei erfolgreicher Authentifizierung. 0/1
Nco Number of current output Nummer des aktuellen Ausgangs.
-1 = Abgelehnt
-1...∞
Bell Doorbell output 0/1
Bsel Doorbell pre-select Eine Zahl, die vor dem Klingeln eingegeben wurde, wird hier angezeigt.
-1 wird ausgegeben, wenn keine Vorwahl getätigt wurde.
-1...9999
AC API Connector Intelligenter API basierter Verbinder. -




Parameter

Kürzel Kurzbeschreibung Beschreibung Einheit Wertebereich Standardwert
Bbl Activate bell button light Lässt die Klingeltaste des Gerätes grün leuchten, wenn 1.
Nicht verfügbar bei batteriebetriebenen Geräten. Dieser Parameter ist nur bei bestimmten Baustein-Konfigurationen sichtbar.
- 0/1 0
Bbr Button brightness Helligkeit der Tastenbeleuchtung einstellen.
Nicht verfügbar bei batteriebetriebenen Geräten.
% 0...100 50
Don On-duration of outputs (O1-6), (Ad) and (As). s 0...∞ 3
Blan Activate button light at night Schaltet automatisch die Tastenbeleuchtung bei Nacht (Tageslicht 30min) ein, wenn 1.
Nur verfügbar bei NFC Code Touch Gen.1 Geräten. Dieser Parameter ist nur bei bestimmten Baustein-Konfigurationen sichtbar.
- 0/1 0
Bl Activate button light Schaltet die Tastenbeleuchtung dauerhaft ein, wenn 1.
Nicht verfügbar bei batteriebetriebenen Geräten.
- 0/1 0




Eigenschaften

Kurzbeschreibung Beschreibung Wertebereich Standardwert
Zugeordnetes Gerät Der Benutzer muss sich auf dem ausgewählten Gerät identifizieren. Folgende Geräte können ausgewählt werden:
NFC Code Touch Air
NFC Code Touch Tree
NFC Code Touch for Nano
- -
Zugangsberechtigung bearbeiten Hier klicken, um Zugangsberechtigungen von Benutzern und unabhängigen NFC-Tags/Zugangscodes zu bearbeiten - -
Anzahl Meldungen Maximale Anzahl der gespeicherten letzten Meldungen. 0...100 -
Zusätzliche Vorwahlen erlauben Wenn aktiviert können zusätzlich Vorwahlen von 7 bis 9999 verwendet werden. Aktivierte Vorwahlen größer 6 werden am Bausteinausgang AQs ausgegeben. Mit dieser Option muss immer vor jedem Zugangscode eine Vorwahl getätigt werden! - -
Zwei-Faktor-Authentifizierung Bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung ist sowohl ein Zugangscode als auch einen NFC-Tag innerhalb von 30 Sekunden erforderlich, in beliebiger Reihenfolge.
Tags und Codes von unterschiedlichen Benutzern können kombiniert werden, sofern beide gültig sind.
Nicht verfügbar bei batteriebetriebenen NFC Code Touch Air Gen. 1 Geräten.
- -
NFC bestätigt Eingabe Beim Auflegen eines NFC-Tags wird die Vorwahl automatisch bestätigt. Bei Zwei-Faktor-Authentifizierung kann so auch der Code bestätigt werden. - -




Grundprogrammierung

Zunächst wird ein NFC Code Touch eingelernt. Der Baustein wird danach automatisch erstellt, sobald der NFC Code Touch vom Peripheriebaum auf die Programmierseite gezogen wird.

Im folgenden Beispiel wird der Ausgang (O1) verwendet, um die Tür zu öffnen. Mit dem Ausgang (O2) wird das Garagentor angesteuert. Die Klingeltaste am NFC Code Touch aktiviert den Ausgang (Bell), und kann damit eine Klingel ansteuern:

Durch einen Doppelklick oder in den Einstellungen des Bausteins werden die Ausgänge für die Visualisierung benannt:


NFC Tags verwenden

Benutzerbezogene NFC Tags für den Zutritt

Es ist sinnvoll, allen regelmäßigen Benutzern eines Gebäudes einen NFC Tag zuzuweisen. Dazu müssen die Benutzer zuvor in der Benutzer- und Rechteverwaltung angelegt werden.

Zum Einlernen klickt man zunächst auf den Baustein oder den zugehörigen NFC Code Touch, anschließend oben in der Menüleiste auf NFC-Tags einlernen:

Der NFC Monitor öffnet sich darauf am unteren Fensterrand von Loxone Config, und ein cyanfarbenes Lauflicht am ausgewählten NFC Code Touch signalisiert den NFC Lernmodus. Anschließend hält man den NFC-Tag direkt auf den Leser, welcher durch das Kreissymbol am unteren Rand des Geräts gekennzeichnet ist.

Wenn der NFC-Tag nach kurzer Zeit erkannt wird, leuchten die Status LEDs am Gerät grün auf, und der Tag wird im Monitor angezeigt. Man markiert den entsprechenden Eintrag im Monitor, gibt dem Tag eine Bezeichnung und weist ihn einem Benutzer zu:

Der NFC-Tag kann dann an den Benutzer ausgehändigt werden. Der Vorgang wird für die NFC-Tags der weiteren Benutzer wiederholt.

Verwenden Sie nur verschlüsselte NFC Tags für den Zutritt zu einem Gebäude oder sensiblen Bereichen.
Dies sind Tags mit MIFARE® DESFire® EV1 Chip, wie die Loxone Tags oder Keyfobs.

Zusätzlich ist für die Benutzer auch das Recht für den Baustein Berechtigung NFC Code Touch notwendig, damit diese Zutritt erhalten.

Beim Anhalten des eingelernten Tags wird Ausgang (O1) geschaltet. Zur Auswahl der Ausgänge (O2-6) ist vorher die jeweilige Vorwahlzahl von 2-6 am NFC Code Touch einzugeben. Es dürfen alle Ausgänge des Bausteins geschaltet werden.

Durch Anlegen einer Zutrittszeit lässt sich in der Benutzerverwaltung die Gültigkeit zeitlich einschränken.

Die benutzerbezogenen Tags sind an allen NFC Code Touch des Projekts gültig.

Benutzerbezogene NFC Tags lassen sich auch über die Benutzerverwaltung in der Visualisierung/App einlernen.

Von Benutzern unabhängige NFC Tags

Soll ein NFC Tag keinem bestimmten Benutzer zugeordnet werden, so weist man den Tag einem NFC Code Touch anstatt eines Benutzers zu:

Diese Möglichkeit kann genutzt werden, um einem Besucher vorübergehend oder dauerhaft Zutritt zu gewähren. Solche Tags werden nach dem Einlernen im Tab NFC-Tags des Bausteins aufgelistet.

Hier lässt sich festlegen, welcher Ausgang standardmäßig geschaltet werden soll, und die Gültigkeitsdauer einstellen.
Außerdem kann über die Checkboxen die Berechtigung nur für gewisse Ausgänge erteilt werden:

Im obigen Beispiel ist Tag 1 für alle Ausgänge des Bausteins berechtigt und schaltet als Standard ohne Vorwahl den Ausgang (O1). Für die Ausgänge (O2-6) ist die Vorwahl der Ziffer von 2-6 notwendig.
Der Tag 2 schaltet standardmäßig Ausgang (O2). Mit der Vorwahl Ziffer 3 schaltet Ausgang (O3), die restlichen Ausgänge sind nicht berechtigt.

Für den regelmäßigen Zutritt ist diese Variante nur bedingt geeignet, da benutzerbezogene Funktionen wie Zutrittszeiten nicht zur Verfügung stehen.

Der Tag ist außerdem nur an jenem NFC Code Touch gültig, dem er zugewiesen wurde.

NFC Tags als Eingang

NFC Tags können auch direkt als digitaler Eingang eingelernt werden. Diese werden dann im Peripheriebaum des NFC Code Touch erstellt, und können für beliebige Zwecke verwendet werden:

Zur Verwendung dieser Eingänge wird der Baustein Berechtigung NFC Code Touch nicht benötigt.
Diese Variante wird nicht für die Zutrittssteuerung zu einem Gebäude empfohlen.


Zahlencodes verwenden

Benutzerbezogene Zahlencodes für den Zutritt

Allen im Projekt vorhandenen Benutzern kann ein 2-8 Ziffern langer Zahlencode für den Zutritt zugewiesen werden.
Dazu wird in den Eigenschaften eines Benutzers unter Sicherheit das Fenster Authentifizierung geöffnet:

Im Feld neben Zugangscodes Neu.. gibt man einen Code für den jeweiligen Benutzer ein und bestätigt mit OK:

Danach kann der Code dem Benutzer mitgeteilt werden. Der Vorgang wird für die Codes der weiteren Benutzer wiederholt.

Für Zutrittscodes gelten dieselben Regeln wie für Kennwörter: Möglichst lang, möglichst schwer zu erraten.

Zusätzlich ist für die Benutzer auch das Recht für den Baustein Berechtigung NFC Code Touch notwendig, damit diese Zutritt erhalten.

Beim Eingeben des Codes am NFC Code Touch wird Ausgang (O1) geschaltet. Zur Auswahl der Ausgänge (O2-6) ist vorher die jeweilige Vorwahlzahl von 2-6 einzugeben, gefolgt vom Haken und dann dem Code. Es dürfen alle Ausgänge des Bausteins geschaltet werden.

Durch Anlegen einer Zutrittszeit lässt sich in der Benutzerverwaltung die Gültigkeit zeitlich einschränken.

Die benutzerbezogenen Codes sind an allen NFC Code Touch des Projekts gültig.

Benutzerbezogene Codes lassen sich auch über die Benutzerverwaltung in der Visualisierung/App einlernen.

Von Benutzern unabhängige Zahlencodes

Soll ein Code keinem bestimmten Benutzer zugeordnet werden, so weist man den Code einem NFC Code Touch anstatt eines Benutzers zu. Diese Möglichkeit kann genutzt werden, um einem Besucher vorübergehend oder dauerhaft Zutritt zu gewähren.

Solche Codes werden in den Eigenschaften oder durch Doppelklick auf den Baustein Berechtigung NFC Code Touch im Tab Zugangscodes erstellt.
Man klickt auf den Button Hinzufügen, und gibt eine Ziffernfolge ein:

Auch hier lässt sich der Standardausgang, die Berechtigung für gewisse Ausgänge und die Gültigkeitsdauer einstellen, wie zuvor bei den NFC Tags beschrieben.

Für den regelmäßigen Zutritt ist diese Variante nur bedingt geeignet, da benutzerbezogene Funktionen wie Zutrittszeiten nicht zur Verfügung stehen.

Der Code ist außerdem nur an jenem NFC Code Touch gültig, dem er zugewiesen wurde.

Benutzer unabhängige Codes lassen sich auch über die Visualisierung des Bausteins erstellen.

Zahlencodes als Eingang

Zahlencodes können auch direkt als digitaler Eingang festgelegt werden. Diese werden dann im Peripheriebaum des NFC Code Touch erstellt, und können für beliebige Zwecke verwendet werden:

Zur Verwendung dieser Eingänge wird der Baustein Berechtigung NFC Code Touch nicht benötigt.
Diese Variante wird nicht für die Zutrittssteuerung zu einem Gebäude empfohlen.