Berechtigung NFC Code Touch

Anwendung:

Mit dem Programmbaustein „Berechtigung NFC Code Touch“ verwalten Sie die benutzergruppenspezifischen Berechtigungen des NFC Code Touch Air und Tree. Des Weiteren können Sie unabhängig jeglicher Benutzer sowie Benutzergruppen, Zutrittscodes und NFC-Tags für bestimmte Aktionen definieren. Verwalten Sie Zugangscodes und NFC-Tags um unterschiedlichste Aktionen, wie z.B das Öffnen einer Tür oder Garage, zu realisieren.

Grundprogrammierung:

Fügen Sie den Baustein „Berechtigung NFC Code Touch“ ein und verknüpfen Sie ihn mit Ihrem NFC Code Touch Air/Tree/“for Nano“.

Verbinden Sie die auszuführenden Funktionen mit den Ausgängen des Bausteins.

Mit einem Doppelklick auf den Baustein gelangen Sie in die Berechtigungseinstellungen des NFC Code Touchs.

Wird das Programm mit der Auto-Konfiguration erstellt, wird das Klingelsignal vom NFC Code Touch vorbereitet und steht Ihnen als Merker auf der Zentralseite zu Verfügung.


Konfiguration der Ausgänge:

Wählen Sie die Ausgangsbezeichnung für die Visualisierung.


Benutzergruppen verwalten:

Weisen Sie Benutzergruppen Berechtigungen zu. Mitglieder einer ausgewählten Gruppe können mit dem Ihnen zugeordneten Zugangscode oder NFC-Tag jeden Ausgang schalten. Neue Benutzergruppen anlegen und verwalten können Sie direkt im Projektbaum.


Benutzerspezifischer Zugangscode sowie NFC-Tags:

In der Benutzereigenschaften unter “Authentifizierung Bearbeiten” können Sie einen 2-8 Stelligen Zugangscode und einen NFC-Tag einen bestimmten Benutzer zuweisen.

Es öffnet sich folgendes Dialogfenster:

Vergeben Sie direkt einen Zugangscode oder lernen Sie einen NFC Tag ein.


Benutzer unabhängige Zugangscodes:

Erstellen und bearbeiten Sie Zugangscodes, die keinem Benutzer zugeordnet sind, sondern direkt zum Schalten eines Ausgangs verwendet werden. Diese Codes sind nur in diesem NFC Code Touch gültig.

Tipp: Die Benutzer unabhängige Zugangscodes können Sie auch in der Loxone App anlegen, deaktivieren und ändern. Hierzu ist standardmäßig ein Visualisierungskennwort erforderlich. Dies erhöht die Sicherheit Ihres Zutritts.

Für jeden Code kann via Checkboxes entschieden werden, welche Ausgänge geschaltet werden dürfen. Beispielsweise öffnen Sie mit Code A die Haustüre und Code B Aktiviert Ihre Alarmanlage.


Standardfunktion:

Die Standardfunktion wird bei der Codeeingabe ohne Vorwahl ausgewählt.​ Ein Zugangscode ist einem Benutzer zugewiesen und der versuchte Zugriff ist innerhalb der Berechtigungszeit.

 

Beispiel NFC Code Touch Tree: 

Zugangscode + Aktivierungstaste = „Haustüre“ (Ausgang Q1)

Beispiel NFC Code Touch Air: 

Aktivierungstaste + Zugangscode + Aktivierungstaste = „Haustüre“ (Ausgang Q1)

 

Wenn ein Benutzer mit seinem Zugangscode oder NFC-Tag Einlass verlangt, wird Ausgang Q1 geschaltet. Abweichende Ausgänge können über eine Vorwahl auf dem Zahlenfeld ausgewählt werden.

 

Beispiel NFC Code Touch Tree: 

4 + Aktivierungstaste + Zugangscode + Aktivierungstaste = Ausgang Q4

2 + Aktivierungstaste + NFC-Tag = Ausgang Q2

Beispiel NFC Code Touch Air: 

Aktivierungstaste + 4 + Aktivierungstaste + Zugangscode + Aktivierungstaste = Ausgang Q4

 

Beim dem NFC Code Touch Air muss zu Beginn die Aktivierungstaste betätigt werden.


Gültigkeit:

Sie können die Gültigkeit eines Zugangscodes sowie NFC Tags einstellen. Zur Wahl steht eine unbegrenzte Gültigkeit, eine „einmal gültiger Zugangscode (Gültigkeit 90s)“ sowie ein zeitabhängiger Zugangscode.


Benutzer unabhängiger NFC-Tag:

Sie möchten Ihren Nachbarn oder Freund während Ihres Urlaubs Zutritt zu Ihrem Gebäude gewähren? So erstellen Sie einen benutzerunabhängigen NFC-Tag der in seiner Gültigkeit begrenzt ist.

Erstellen und bearbeiten Sie NFC-Tags, die keinem Benutzer zugeordnet sind, sondern direkt zum Schalten eines Ausgangs verwendet werden.

Vergeben Sie hierzu eine Bezeichnung und wählen Sie die Ausgänge die mit dem NFC-Tag geschaltet werden sollen. Auch hier ist es möglich die Gültigkeit zu definieren.


NFC-Einlernvorgang:

Um einen NFC-Tag einzulernen klicken Sie auf den Button “Einlernen”. Es öffnet sich der NFC Monitor. Legen Sie den NFC-Tag auf den NFC Code Touch auf.

Info: Tag direkt auflegen, keinen Luftspalt lassen, Tag während Einlernvorgang ruhig halten. Der Vorgang kann einige Sekunden dauern.

Nach Abschluss des Vorganges geben die LEDs Rückmeldung über den Erfolg:

Grünes Leuchten: Tag erfolgreich eingelernt

Gelbes Blinken: Lesefehler während Einlernvorgang. Noch einmal versuchen, Tag ruhig halten! Der NFC-Monitor gibt über den Grund des Misserfolgs Auskunft.

Wenn ein Tag erfolgreich eingelernt wurde kann es im NFC-Lernmonitor ausgewählt werden. Geben Sie in das Feld “Bezeichnung” einen Namen ein, drücken Sie auf “Hinzufügen”. Es öffnet sich ein Menü, in dem Sie wählen können, wozu Sie das Tag verwenden wollen:

 

  • Benutzer zuweisen: Weisen Sie das Tag einem Benutzer zu. Der Benutzer kann mit diesem Tag überall eintreten, wo seine Benutzergruppe autorisiert ist.
  • NFC-Code-Touch zuweisen: Als Benutzerunabhängigen Zugangscode verwenden.
  • Als Digitalen Eingang verwenden: Bei Erkennung dieses Tags wird ein digitaler Eingang geschalten, der in der Programmierung verwendet werden kann.
  • Digitalen Eingang ersetzen: Wählen Sie einen bestehenden NFC-Tag-Eingang, um ihn zu ersetzen.

Einlernvorgang beenden:

Klicken Sie erneut auf “NFC-Tags einlernen”, oder auf “NFC-Tag Monitor” um den Lernmodus zu beenden. Falls Sie vergessen sollten, den Lernmodus auszuschalten und Sie trennen die Verbindung zum Miniserver, wird der Lernmodus nach 10 Sekunden automatisch beendet.

Allgemeine Informationen zu NFC

NFC Tag Sicherheit

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die NFC Kommunikation zu schützen und zu verhindern, dass NFC Tags kopiert werden. In der Regel wird ein eindeutiger Key auf den NFC Tag geschrieben, wenn dieser das erste Mal mit einem Leser gepaart wird. Dieser Key wird für die Verschlüsselung der anschließenden Kommunikation verwendet und verhindert damit, dass ein NFC Tag kopiert werden kann.

NFC Tag Kompatiblität

Die NFC Technologie wird von vielen Geräten verwendet, allerdings bedeutet das nicht automatisch, dass diese Geräte mit unserem NFC Code Touch funktionieren. Der NFC Code Touch muss Informationen auf den NFC Tag schreiben können. Falls ein NFC Tag schreibgeschützt ist, kann dieser folglich nicht am NFC Code Touch verwendet werden.

Auch viele Smart Phones nutzen die NFC Technologie. Da sich Smart Phones in Vergleich zu herkömmlichen NFC Tags anders verhalten, kann einen vollständige Funktion nicht garantiert werden. Wir unterstützen aus diesem Grund keine Smart Phones mit NFC in Bezug auf die Zutrittskontrolle per NFC Code Touch.

Wir empfehlen Ihnen die Verwendung der Loxone NFC Tags und NFC Key Fobs. Die NFC Tags von Loxone gibt es in zwei Ausführungen (verschlüsselt, unverschlüsselt) während die NFC Key Fobs alle verschlüsselt sind. Für den Zutritt verwenden Sie unbedingt verschlüsselte NFC Tags.

Der NFC Code Touch verwendet das MIFARE® EV1 2K Protokoll mit DESFire high security encryption.

Eingänge:

RSperrt das Gerät. Kein Zutritt mehr möglich.0/1
IrDigitaler Eingang. Lässt die Status LEDs des Geräts rot leuchten. (nur in der Tree sowie spannungsversorgten Variante)0/1
IgDigitaler Eingang. Lässt die Status LEDs des Geräts grün leuchten. (nur in der Tree sowie spannungsversorgten Variante)0/1
IbDigitaler Eingang. Lässt die Status LEDs des Geräts blau leuchten. (nur in der Tree sowie spannungsversorgten Variante)0/1
IwDigitaler Eingang. Lässt die Status LEDs des Geräts weiß leuchten. (alle LEDs aktiv) (nur in der Tree sowie spannungsversorgten Variante)0/1

Parameter:

LbrHelligkeit Hintergrundbeleuchtung (nur in der Tree sowie spannungsversorgten Variante)0-100
TpImpulsdauer an den Ausgängen Qa, Qd und Q1-Q6(s)
LaAktiviert automatisch die Hintergrundbeleuchtung bei Nacht. Wird die Hintergrundbeleuchtung manuell über den Eingang „Lon“ eingeschaltet, überschreibt dies die Automatik. (nur in der Tree sowie spannungsversorgten Variante0/1
LonAktiviert die Hintergrundbeleuchtung. Dies überscheibt die Automatik. (nur in der Tree sowie spannungsversorgten Variante)0/1

Ausgänge:

Q1-Q6Digitaler Ausgang bei Erlaubnis. Dieser Ausgang kann durch die Vorwahl 1-6 gewählt werden. Wählen Sie den gewünschten Ausgang vor der Codeeingabe und drücken Sie die Schlüsseltaste.0/1
TQTextausgang zur Ausgabe der letzten Berechtigung. Der Text ist verfügbar bis die nächste Nachricht ihn ablöst. Datenschutzbestimmungen beachten!(T)
QdDigitaler Ausgang bei Ablehnung0/1
QaDigitaler Ausgang bei Berechtigung0/1
AQsAnaloger Ausgang aktueller aktiver Ausgang (1-6, -1 für Ablehnung)-1-6
QbKlingel: Ein für die Dauer der Betätigung0/1