Loxone Intercom

Konfiguration der Loxone Intercom.

ALLGEMEINE INFORMATION

Für die Übertagung der Intercom Benutzer Daten wird ab Miniserver Version 8.1 ein geändertes Verfahren verwendet.
Damit die Kommunikation zur Intercom funktioniert ist mindestens App Version 7.1. (2016.11.8) notwendig.
Sollten Sie eine ältere App Version verwenden führen Sie bitte ein Update durch.

QUICK-START

STROMVERSORGUNG HERSTELLEN

Zuerst vorkonfigurieren, dann montieren!

 

Anschluss:

• 1x RJ45 Datenkabel aus Ihrem Netzwerk an den mitgelieferten PoE Injektor „Data In“ anschließen (PoE = Power over Ethernet)

• 1x RJ45 Datenkabel am PoE Injektor „Data & Power Out“ anstecken und mit der Loxone Intercom „Input“ verbinden.

• Stromversorgung des PoE Injektors herstellen.

 

Montageanleitung Loxone Intercom downloaden

Montageanleitung Loxone Intercom XL downloaden

 

Empfohlene Montagehöhe: Oberkante Intercom 170 cm

Um eine akzeptable Audiokommunikation zu ermöglichen, ist eine Datenrate von mindestens 2 MBit notwendig. Damit auch die Videokommunikation flüssig verläuft, wird (je nach Bildauflösung) eine Datenrate von mindestens 10 MBit empfohlen.
Bei Ethernet liegt die maximale Leitungslänge des Netzwerks bei ca. 100m.
Werden größere Leitungslängen benötigt, muss auf andere Netzwerkverbindungstypen, z.B. Glasfaser,.. zurückgegriffen werden. Bei derartigen Leitungslängen ist es zu empfehlen, den PoE Adapter in unmittelbarer Nähe der Intercom zu platzieren.

PASSWORT ÄNDERN

[wp-svg-icons icon=“info“ wrap=“i“]
Für die Nutzung des Loxone CloudDNS Dienst muss das Passwort der Intercom geändert werden. Das Standard Passwort ist für externe Verbindungen nicht zulässig.
Auch wenn die Intercom nur intern genutzt wird, ist die Änderung des Passworts zu empfehlen.

Um die Benutzerdaten des Kamera Moduls zu ändern klicken Sie im Webinterface auf “erweitert” und anschließend auf “Benutzerverwaltung”
Hier können Sie das aktuelle Passwort ändern oder neue Benutzer anlegen.
Es bietet sich für die Bildanzeige in der App an einen eigenen Intercom User anzulegen. Dieser Benutzer sollte nur “Viewer” Rechte besitzen.

passwort_loxoneintercomvideo

Im Sip Modul kann das Passwort unter “erweitert” => “Einstellungen VoIP” => “System” angepassen werden.

passwort_loxoneintercomsipxl

 

INTERCOM / INTERCOM XL INBETRIEBNAHME

Nachdem die Intercom mit dem Netzwerk verbunden und eingeschaltet wurde, wird diese mit Loxone Config in die Programmierung eingefügt. Starten Sie dazu zunächst die Loxone Config Software und verbinden Sie sich mit Ihrem Miniserver. Laden Sie nun das aktuelle Programm aus dem Miniserver und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Extensions suchen“.

extensions_suchen

Nun öffnet sich das Such-Dialogfenster. Im Reiter „Netzwerk“ werden nun alle netzwerkfähigen Loxone Geräte aufgelistet. Markieren Sie die „Intercom Audio“ und klicken Sie anschließend auf „Konfigurieren“. Hier kann nun die IP Adresse angepasst werden.

intercom_config

Nun kann der Intercom eine statische IP Adresse zugewiesen werden. Beachten Sie, dass die Adresse zu Ihrem Netzwerk passen muss und von keinem anderen Gerät verwendet werden darf. Nach dem Klick auf „Hinzufügen“ wird das Gerät neu gestartet.

Markieren Sie nun im Suchfenster „Intercom Video“ und konfigurieren Sie ebenfalls die Netzwerkeinstellungen. Nun poppt folgendes Fenster auf:

Intercom_neuesGeraet

Das Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen mittels Loxone Config ist erst ab Intercom Version V8d2 möglich.
Ist ihre Intercom auf einer Version <= V8p0 müssen Sie die Netzwerkeinstellungen direkt im Webinterface der Intercom ändern.
Ein Update der Intercom Firmware auf Version V8d2 ist Aufgrund unterschiedlicher Werksparameter nicht möglich.

 

Wählen Sie nun die zuvor erstellte Intercom aus und klicken abschließend OK.

Im Peripherie Baum finden Sie nun die Intercom.
In den Eigenschaften der Intercom werden die Daten für externen Zugriff eingetragen:

intercom

Url Videostream (intern)http://“interne IP des Videomoduls:Port“
Url Videostream (extern)http://“externe IP des Videomoduls:Port“ (z.B.: clouddns:PORT , wenn die externe Adresse von Miniserver und Kamera gleich sind)
Host für Audio (intern)„IP des SIP Moduls“
Host für Audio (extern)„Url des SIP-Anbieters“  (z.B. iptel.org)

Beachten Sie bitte, dass der interne Port des Videomoduls nicht verändert werden kann (default Port: 80)

Für die Sprachübertragung ist kein Portforwarding notwendig!

 

Per Drag-and-Drop können Sie diesen Eintrag auf die Programmierseite ziehen und erhalten dadurch einen vorkonfigurierten Türsteuerungsbaustein.

intercom_eigenschaften

Da bei der Intercom XL bis zu 100 Ruftasten möglich sind, muss jedem Türsteuerungsbaustein in den Eigenschaften eine Ruftaste zugeordnet werden (vergleichbar mit Wohnungsnummer).

Das Telefonbuch bzw. die Namen der jeweiligen Ruftasten können unter folgender Adresse über den Browser bearbeitet werden:

http://“IP des SIP Moduls“/#phonebook

Intercom_phonebook

Diese Namen werden auch am Display der Intercom XL gelistet.

Es können keine Umlaute dargestellt werden.

 

EXTERNE SPRACHVERBINDUNG EINRICHTEN

Damit das Gegensprechen auch unterwegs über das mobile Netzwerk am Smartphone funktioniert, muss ein SIP Account angelegt werden. Dies kann zum Beispiel kostenlos unter serweb.iptel.org durchgeführt werden. Alterntiv zu iptel kann auch antisip.com verwendet werden.

Anschließend werden im Webinterface des SIP-Modules noch einige Einstellungen getroffen.

Um ins Webinterface zu gelangen, geben Sie die IP Adresse des SIP Moduls im Browser ein. (default Passwort: „admin“)

• Klicken Sie nun links unten neben dem „Speichern“ Button auf „erweitert“ -> „Einstellungen VoIP“ und anschließend rechts oben auf „SIP“.

• Wählen Sie SIP Registrierung „Ja“ für den Betrieb an einem SIP-Server. Wenn das Gegensprechen nur im internen WLan Netzwerk verfügbar sein soll, ist eine SIP Registrierung nicht notwendig. Damit Sie auch außerhalb des Heimnetzwerkes mit der Intercom kommunizieren können, muss die SIP Registrierung aktiviert werden.

• Geben Sie bei SIP Server und SIP Domain die IP-Adresse oder Url Ihres SIP Servers an. (zum Beispiel „iptel.org“)

• Geben Sie bei SIP Benutzer ID die Rufnummer des SIP-Moduls an. Bei Verwendung von iptel.org geben Sie hier Ihren Benutzernamen ein.

• Geben Sie bei SIP Authentifizierung ID (Benutzername) und SIP Authentifizierung PIN (Passwort) die Anmeldedaten für den SIP Server an.

• Geben Sie bei SIP Benutzername einen optionalen Namen für das SIP-Modul an.

Bildschirmfoto 2013-08-29 um 15.33.18

STATUS MELDUNGEN BEI FEHLGESCHLAGENER SPRACHVERBINDUNGEN

„Besetzt“Ein andere Teilnehmer ist bereits verbunden
„Bitte später erneut versuchen“Die Verbindung ist besetzt versuchen Sie die Verbinung zu einem Späteren Zeitpunkt erneut
„Der Gesprächspartner ist (vorübergehend) nicht verfügbar.“Code 480
Die Gegenstelle ist aktuell nicht erreichbarMögliche Ursachen:

  • -Falsch eingestellter Sip Account Überprüfen Sie die Einstellungen in der Intercom und der Loxone Config
  • -Sip Server ist nicht erreichbar kontrollieren Sie ob die Erreichbarkeit der Gegensprechstelle.
    Bei externer Verbindung prüfen Sie ob der Server, des verwendeten Anbieters, erreichbar ist.
„Beim Aufbau der Sprachverbindung wurde ein Fehler empfangen: <Error Code>“Liste von Sip Status Codes
„Der Gesprächspartner (__host__) hat den Anruf der App abgelehnt.“Bitte überprüfen Sie die Konfiguration der Gegensprechstelle
„Host oder Benutzername falsch“

bzw.

„Bitte überprüfen Sie den Benutzernamen und den Host Ihrer Audio-Verbindung, ‚<userAndHost>‘ ist ungültig.“

Kontrollieren Sie die Account Einstellung in der Intercom und Loxone Config

EXTERNE VIDEOVERBINDUNG EINRICHTEN

Damit man den vor der Tür Stehenden auch unterwegs über das mobile Netzwerk am Smartphone sehen kann, muss eine Portweiterleitung am Router durchgeführt werden. Sie können dafür unseren kostenlosen DNS Dienst verwenden.

Wichtig bei der Portweiterleitung ist, dass der Port im Videomodul in der Loxone Config hinzugefügt wird.

Nach der Einrichtung der Portweiterleitung können Sie sich extern mit Ihrem Smartphone verbinden und das Videobild in der Türsteuerung sehen.

 

IBUTTON EINLERNEN

Da die Intercom XL auch einen iButton Leser eingebaut hat, können iButtons direkt an der Intercom eingelernt werden.

  1. Markieren Sie dazu die Intercom im Peripherie Baum.
  2. Aktivieren Sie die Schaltfläche „1-Wire Minitor starten und anzeigen“. Anschließend halten Sie den iButton an den Leser an der Intercom XL.
  3. Markieren Sie nun den neuen Eintrag im 1-Wire Monitor.
  4. Geben Sie anschließend eine Bezeichnung für den iButton ein.
  5. Wählen Sie einen Benutzer aus, dem der iButton zugewiesen werden soll. Klicken Sie abschließend auf die Schaltfläche „Benutzer zuweisen“.

Der iButton wurde nun einem Benutzer zugewiesen. Für die weitere Programmierung des Zutritts können Sie den Berechtigungsbaustein verwenden.

intercom_monitor

intercom_ibutton

 

AUF WERKSEINSTELLUNGEN ZURÜCKSETZEN

Verbinden Sie Ihren PC direkt mit der Kamera (nicht über W-Lan oder Router).

Kameramodul reset

Stellen Sie die beiden DIP Schalter am Kameramodul auf OFF (Normalzustand: Schalter 1 ON, Schalter 2 OFF)
DIPswitch
Starten Sie nun die Kamera neu. (Für einige Sekunden stromlos machen)
Das Modul ist nun  über die IP Adresse 10.10.10.10 erreichbar.
Damit Sie über Ihren PC darauf zugreifen können, müssen Sie die IPv4 Adresse anpassen.
Geben Sie Ihrem PC zum Beispiel die IP Adresse 10.10.10.50
Die Subnetmask stellen Sie auf 255.0.0.0
IP

Über Ihren Webbrowser können Sie sich nun auf das Modul über die IP 10.10.10.10 verbinden und die neue IP Adresse setzen. Beachten Sie bitte, dass die IP Adresse mit dem Adressbereich Ihres Netzwerkes kompatibel sein muss.

Stellen Sie anschließend den DIP Schalter 1 wieder auf ON und führen Sie erneut einen Stromreboot durch (einige Sekunden spannungslos machen).

SIP Modul reset

Machen Sie die Kamera stromlos und schalten Sie den seitlichen Schalter am SIP Modul um.
SIPswitch
Nachdem das SIP Modul wieder gestartet wurde, können Sie den seitlichen Schalter wieder in Ursprungsposition bringen.
Das SIP Modul unter 192.168.1.98 erreichbar und somit wieder auf die Default Einstellungen zurückgesetzt.

UPDATE VIDEO MODUL

Bei Verwendung von Firefox 27 kann es passieren, dass im Webinterface statt dem Videostream nur ein Standbild angezeigt wird. Sollte dies der Fall sein, führen Sie bitte ein Update auf Ihrer Loxone Intercom durch.

Ebenso sollte dieses Update durchgeführt werden, wenn im Google Chrome kein Bild angezeigt werden kann.

aktuelle Firmware downloaden

Nach dem Download entpacken Sie die Zip-Datei.

Erstellen Sie anschließend von der entpackten Exe-Datei eine Verknüpfung. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das Symbol der Exe-Datei und dann auf „Verknüpfung erstellen“.

verknuepfung
Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf die soeben erstellte Verknüpfung und anschließend auf „Eigenschaften“.
setting

Wechseln Sie nun in den Reiter „Verknüpfung“, und erweitern Sie die Zieladresse um die IP Adresse Ihres Videomoduls. Achten Sie darauf, dass vor der IP Adresse ein Leerzeichen sein muss.

Der Zielpfad sollte also etwa lauten: (kann je nach Speicherort und IP-Adresse variieren)

C:\Users\admin\Desktop\CP_CAM_Update_Loxone_V42.exe 192.168.1.99

ff1

Bestätigen Sie nun Ihre Eingaben durch einen Klick auf OK.

Starten Sie anschließend durch einen Doppelklick auf die Verknüpfung das Update.

Führen Sie nun das Bootloader Update aus. Dazu drücken Sie zuerst 1 (Bild 1) und anschließend 3 (Bild 2).

Nun sollte das Flash Image aktualisiert werden. Betätigen Sie dazu die Tasten 2 (Bild 1) und anschließend 3 (Bild 2).

update_v42
( Bild 1 )
update_v42_2

( Bild 2 )

Das Update wurde nun durchgeführt. Drücken Sie „x“ um den Updatevorgang abzuschließen.

Beachten Sie, dass nach dem Update die Zugangsdaten wieder auf admin / admin gesetzt sind.

UPDATE SIP MODUL

Das Update vom SIP Modul kann bequem über die Weboberfläche durchgeführt werden. Starten Sie dazu Ihren Browser und geben anschließend die IP Adresse des SIP Moduls ein.
Unter den erweiterten Einstellungen finden Sie den Punkt „Update“.
Dort wählen Sie die aktuelle Firmware aus und klicken auf „Übertragung starten“.
intercom_update

LED ZUSTÄNDE SIP MODUL

Seitlich am SIP Modul befinden sich 4 Status LEDs und haben folgende Bedeutung:
LED IN Zeigt an, wenn eine Verbindung mit einem Netzwerk über X1 besteht.
LED OUT Zeigt an, wenn eine weiterführende Verbindung über X2 besteht.
Durch Flackern der LEDs wird Datenverkehr signalisiert.
 
 
Durch die weiteren LEDs (LED1 und LED2) werden verschiedene Betriebszustände signalisiert:
 
LED2LED1Beschreibung
ausausRuhezustand, Verbindung mit SIP Server hergestellt
anausRuhezustand, keine Verbindung mit SIP Server hergestellt
ausanVerbindungsaufbau zu einem externen Teilnehmer
ananFunktion Werkseinstellungen laden/speichern wird aufgerufen
an

aus

aus

an

Wechselblinken: Gerät befindet sich im Save-Mode
ausblinktWerkseinstellungen geladen/gespeichert – Jumper kann abgezogen werden
blinktausFehler beim Laden oder Speichern der Werkseinstellungen oder mehrere Jumper gesteckt

KEIN BILD MIT GOOGLE CHROME?

Bei Google Chrome hat sich das Authentifizierungsverfahren geändert, darum kann es bei der Bildübertragung zu Problemen kommen.

Lösung:

Ergänzen Sie den Zielpfad in den Eigenschaften des Google Chrome Icons um folgenden Befehl:

“ –allow-cross-origin-auth-prompt“

Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das Google Chrome Icon und öffnen die Eigenschaften.

chrome_settings

Erweitern Sie nun unter „Verknüpfung“ die Zieladresse um “ –allow-cross-origin-auth-prompt“ .

Die Ziel Adresse lautet nun folgendermaßen: (kann je nach Betriebssystem und Speicherort unterschiedlich sein)

„C:\Program Files (x86)\Google\Chrome\Application\chrome.exe“ –allow-cross-origin-auth-prompt

chrome_add

KEIN TON MIT ANDROID

Unter bestimmten Umständen kann keine Sprachverbindung aufgebaut werden.
 
Das liegt daran, dass Smartphone Hersteller oder Mobilfunkanbieter Einfluss auf das Android-Betriebssystem nehmen können und dadurch auch die SIP-Unterstützung blockieren können. Da unsere App auf die SIP-API von Android zurückgreift, funktioniert die Sprachverbindung in diesen Fällen nicht. 
Vergewissern Sie sich bitte rechtzeitig bei Ihrem Provider, ob diese Funktionen mit Ihrem Tarif verwendet werden können.

KEIN BILD MIT INTERNET EXPLORER?

Ab Internet Explorer Version 6 ist es nicht mehr möglich Benutzernamen und Passwort direkt in der Url mitzugeben. Dies ist allerdings für eine automatische Authentifizierung notwendig, wenn das Kamerabild von der Türstation aktualisiert wird.

Somit kann der Türsteuerungsbaustein mit dem Internet Explorer ab Version 6 nicht mehr im vollen Funktionsumfang verwendet werden. Wir empfehlen Ihnen einen anderen Browser, wie zum Beispiel Google Chrome oder Firefox zu verwenden.

Hier der zugehörige Microsoft Artikel

 

 

Handbuch Loxone Intercom / Intercom XL (pdf)
Download
Intercom CE Konformitätserklärung (pdf)
Download
Intercom XL CE Konformitätserklärung (pdf)
Download