Installation Miniserver

Der Loxone Miniserver dient als zentrale Steuereinheit in der Haus- und Gebäudeautomatisierung.
Auf der auswechselbaren SD Karte ist sowohl das Betriebssystem, als auch die Nutzerprogrammierung samt Einstellungen gespeichert.

Die LAN Schnittstelle ermöglicht die Programmierung des Geräts, der integrierte Webserver die Bedienung der fertigen Installation über ein Webinterface und die Loxone App.

Eine integrierte Tree Schnittstelle zur Anbindung von Sensorik und Aktorik im Gebäude, sowie 8 potentialfreie Relaiskontakte, 8 Digitaleingänge, sowie 4 Analogeingänge stehen zur Verfügung.
Über die Link Schnittstelle kann der Miniserver mit weiteren Extensions um zusätzliche Funktionen sowie Ein- und Ausgängen erweitert werden.

Der Miniserver verfügt über ein Gehäuse mit 9 TE Breite zur Montage in einer Verteilung mit DIN Schiene.

Die wichtigsten technischen Daten:

Spannungsversorgung: 24V DC (19,2…30V DC PELV)
Leistungsaufnahme: typ. 1,85W / max. 3W
Belastbarkeit Relais: 250VAC 10A at cosφ=1, 30VDC 10A
Wir empfehlen, bei Lasten größer als 5A Koppelrelais einzusetzen.
Digitaleingänge: 6…24V DC (als Frequenzzähler verwendbar, 1…250Hz, min. Pulsbreite 2ms)
Analogeingänge: 0…10V DC (auch als Digitaleingänge verwendbar, Schwellenwert ca. 1V)
Link Schnittstelle: Bis zu 30 Extensions
Tree Schnittstelle: Bis zu 50 Tree Geräte
LAN Interface (IPv4/IPv6, SSL, 100Mbps)
Schutzart: IP20

Detaillierte technische Daten entnehmen Sie bitte den Datenblättern.

 

Installation:

Installieren Sie das Gerät in einem geeigneten Verteiler, wo es vor Wasser, Schmutz und mechanischer Beschädigung geschützt ist.

Schließen Sie die Spannungsversorgung, sowie Ein/Ausgänge und Schnittstellen an, soweit benötigt.
Über die RJ45 Buchse wird der Miniserver an das lokale Netzwerk bzw. an einen WLAN Router angeschlossen.

Weitere Infos zum Anschließen verschiedener Geräte finden Sie hier.

Überzeugen Sie sich zuletzt von der Richtigkeit des elektrischen Anschlusses, bevor Sie die Spannungsversorgung einschalten.

Der Miniserver startet nach dem Einschalten der Spannungsversorgung, und ist in einigen Sekunden Betriebsbereit.
Die Betriebsbereitschaft wird durch grünes Blinken der linken Status LED im Sekundentakt angezeigt.
Sollte dies nicht der Fall sein, prüfen Sie ob die 24V Spannungsversorgung korrekt anliegt, und ob eine Loxone SD Karte eingelegt ist.
Bitte verwenden Sie ausschließlich SD Karten von Loxone.

Beim ersten Start mit Werkseinstellungen erhält der Miniserver per DHCP in der Regel vom Router eine IP Adresse zugewiesen.
Falls in Ihrem Netzwerk kein DHCP Server vorhanden ist, oder der Miniserver direkt an einen PC angeschlossen wird, so hat dieser ab Werk die IP Adresse 192.168.1.77

Bitte folgen Sie anschließend der Anleitung zur Erstkonfiguration

Dokumente:

Technische Datenblätter