Inbetriebnahme Miniserver

Sie richten erstmalig einen Miniserver ein? Hier kommen Sie zum Quick Start Guide um Ihr Projekt solide aufzusetzen:

In der nachfolgenden Anleitung finden Sie Tipps und Tricks zur Inbetriebnahme Ihres Miniservers.

Technische Daten

  • 8 digitale Eingänge 24VDC
    (0-7,2V entspricht logisch 0; 7,0-8,2V Schaltschwelle bzw. nicht definierter Bereich; 8-24V entspricht logisch 1)
    Eingangswiderstand: 10kOhm
  • 24VDC bei den digitalen Eingängen dürfen max mit 100mA belastet werden. Nicht geeignet zur Versorgung weiter Geräte.
  • 4 analoge Eingänge 0…10VDC, Auflösung 10 Bit
    (Auch als digitaler Eingang verwendbar (24VDC): < 1V entspricht logisch 0; 1 – 24V entspricht logisch 1)
    Eingangswiderstand: 10kOhm
  • 8 digitale Ausgänge (Relais) 250VAC 5A bei cosφ=1, 30VDC 5A
    (Bei größeren Lasten muss ein Hilfsrelais verwendet werden. Eventuelle Einschaltströme beachten!)
  • 4 analoge Ausgänge 0…10VDC, Auflösung 12 Bit, max. 20mA Ausgangslast (maximal zulässiger Dauerstrom: 10mA)
  • Kompakte Bauform für Hutschienenmontage
  • Abmessungen: 156 x 88 x 57 mm (T9 Gehäuse)
  • Easy to Use Konfigurationssoftware im Lieferumfang enthalten
  • Software zur Bedienung für PC, Browser und mobile Geräte inklusive
  • Onboard Mikroprozessor und Speicher
  • Loxone OS Betriebssystem mit integriertem Webserver
  • LAN-Anschluss
  • Micro-SD Karten Einschub
Verwenden sie für den Miniserver ausschließlich Loxone SD-Karten. (Diese können sie in unserem Webshop finden).

Verwenden sie keine anderen SD-Karten. Diese SD-Karten können möglicherweise auf den ersten Blick funktionieren, durch die Unterschiede in der Hardware und Funktionen werden diese aber im laufenden Betrieb des Miniervers zu Problemen führen!

  • KNX® EIB tauglich
  • Geringer Stromverbrauch – Leistungsaufnahme ca. 120mA bei 24V
    (1,2 – 2,4 Watt)
  • Spannungsversorgung über ein 24V Netzteil (als Zubehör erhältlich)
  • Stand-alone – keine zusätzlichen Server oder Hardware erforderlich
  • Schutzart: IP20
  • Umgebungstemperatur: 0 … +50°C
  • maximale relative Luftfeuchte 95% (nicht kondensierend)

skizze_miniserver

Maßzeichnung

MZ_miniserver

Installation

  • Miniserver auf Hutschiene montieren
  • Nach fertiger Installation 24V Gleichspannung anschließen, aktivieren erst nach Beenden der Gesamtinstallation
  • Ein- und Ausgänge anschließen
  • LAN-Anschluss mit Netzwerk verbinden
  • Loxone Link mit erster Extension verbinden
  • Loxone Link der letzten Extension mit 120 Ohm Widerstand terminieren
  • Prüfen: Micro SD Card eingesetzt
  • Spannungsversorgung aktivieren
  • Prüfen: Linke LED blinkt nach ca. 7 Sekunden grün = OK

* Optionale Schritte abhängig von Konfiguration und Bedarf

Bitte verwenden Sie ausschließlich SD Karten von Loxone!
SD Karten verfügen über eine eigene CPU welche den Flash Speicher managed.
Für maximale Performance greift Loxone OS auf viele Low Level Funktionen der Karte zu, anders als dies z.B. eine Digitalkamera macht. SD Karten durchlaufen bei Loxone einen mehrwöchigen Qualitäts-Test bevor diese zum Einsatz im Miniserver und Verkauf freigeben werden. Bitte verwenden Sie daher ausschließlich von Loxone freigegebene SD Karten.
Bei Verwendung von anderen SD Karten besteht keine Gewährleistung, zudem wird die Stabilität des Miniservers beeinträchtigt.

Downloads

Beipack-Folder (pdf)
Download

Laden Sie das Datenblatt der Relais (pdf)
Download

Kurzbeschreibung des Miniserver (pdf)
Download

IEC CB Test Certificate (pdf)
Download

NRTL-Certificate (pdf)
Download

Miniserver EG Konformitätserklärung (pdf)
Download

RoHS Konformitätserklärung (pdf)
Download