Raumklima Diagnose

Die folgenden Meldungen können von der Intelligenten Raumregelung (V2) über den Systemstatus bzw. am Fehlerausgang des Bausteins ausgegeben werden:

Frost- und Hitzeschutz

Frost- und Hitzeschutztemperatur dienen dem Schutz des Gebäudes. Wurde die Hitzeschutztemperatur überschritten bzw. die Frostschutztemperatur unterschritten, sollten sofort Maßnahmen getroffen werden, um die Temperatur wieder auszugleichen.

Die Temperaturgrenzen für Frost- und Hitzeschutz sollten dabei so gewählt werden, dass eine Warnung nur dann erfolgt, wenn Schäden möglich sind. Solche Schäden sind z.B. das Zufrieren von Leitungen bei Kälte oder das Aufquellen von Holzböden bei zu großer Hitze. Die entsprechenden Frost- und Hitzeschutztemperaturen können in der Loxone Config bei den Parametern der Intelligenten Raumregelung (V2) eingestellt werden oder in der Loxone Smart Home App im Expertenmodus.

Mögliche Ursachen finden Sie hier.

Großer Unterschied zwischen Raum- und Solltemperatur

Der Hinweis “Großer Unterschied zwischen Raum- und Solltemperatur” wird ausgegeben wenn die Raumtemperatur im Heizbetrieb mindestens 3° unter der Solltemperatur oder im Kühlbetrieb mindestens 3° über der Solltemperatur ist.

Die Meldung dient dabei als Information und als Indikator, dass möglicherweise mit dem Heiz- bzw. Kühlsystem etwas nicht in Ordnung ist.

Mögliche Ursachen finden Sie hier.

Mögliche Ursachen

Nachfolgend finden Sie weitere Hinweise zu möglichen Ursachen im Falle einer Meldung der Intelligenten Raumregelung (V2).

Checkliste: Temperatur wird nur in bestimmten Räumen erreicht

Für den Fall, dass ihr Heiz- bzw, Kühlsystem grundsätzlich zwar läuft, die Temperaturen in einzelnen Räumen aber dennoch nicht erreicht werden, prüfen Sie folgende Punkte:

  • Sind die angezeigten Ist-Temperaturen realistisch?
    • Bspw. können Temperatursensoren in den Außenwänden in den Wintermonaten zu niedrige Werte anzeigen.
  • Ist die Zieltemperatur korrekt eingestellt? Diese muss kleiner als die Vorlauftemperatur sein.
  • Funktionieren die Stellantriebe und sind diese erreichbar?
    • Wird Ihnen im Systemstatus von einem der Stellantriebe eine Meldung angezeigt, finden Sie hier genauere Informationen. Im Falle von nicht erreichbaren Geräten, überprüfen Sie die Punkte auf dieser Seite.

Checkliste: Temperatur stimmt im ganzen System nicht

Abhängig davon, zu welchen Teilen des eigenen Heiz- bzw. Kühlsystems Zugang besteht, können gewisse Fehler überprüft bzw. behoben werden.

  • Läuft das Heiz- bzw. Kühlsystem oder meldet es einen Fehler?
  • Ist die Vorlauftemperatur in Ordnung?
  • Sind die Heizkreispumpen aktiv?

Bausteine mit Einfluss auf das Heiz- bzw. Kühlsystem

Folgende Bausteine können (neben der Intelligenten Raumregelung) das Verhalten Ihres Heiz- bzw. Kühlsystems beeinflussen:

Klima Controller

  • Ist der korrekte Modus aktiv?
    • Automatik: Heiz- und Kühlanforderungen werden gegenübergestellt, die größte Anforderung bestimmt den Modus.
    • Nur Heizen bzw. Nur Kühlen: Räume mit entgegengesetzter Anforderung werden nicht bedient.
    • Standby: Der Baustein bleibt im Standby-Betrieb solange nicht die eingestellte Mindestöffnung der Ventile eingehalten wird. Dieser Modus kann nicht manuell herbeigeführt werden.
  • Wird die Heiz- bzw. Kühlanforderung (Ausgang H bzw. C am Baustein) richtig an die Energiequelle übertragen?
  • Genauere Informationen zum Baustein finden Sie hier.

Intelligente Temperatursteuerung / Heizungsmischer

  • Ist der Ausgang für Pumpen- bzw. Mischerfreigabe aktiv?
    • Wird der Eingang für die aktuelle Puffertemperatur verwendet, ist der Ausgang erst aktiv wenn diese erreicht wird.
  • Wird die Soll-Vorlauftemperatur der Temperatursteuerung am Heizungsmischer erreicht?
    • Ist der Mischer geöffnet?
    • Bekommt der Mischerbaustein die korrekte Solltemperatur?
  • Hier finden Sie genauere Informationen zur Intelligenten Temperatursteuerung und zum Heizungsmischer.