Klima Controller

Dieser Baustein steuert eine Heiz- und/oder Kühlquelle.
Abhängig von den Anforderungen der Intelligenten Raumregler wird entschieden, ob der Heiz- oder Kühlausgang aktiv ist.

Inhaltsverzeichnis


Eingänge

Kürzel Kurzbeschreibung Beschreibung Einheit Wertebereich
ϑo Outdoor Temperature Ist dieser Eingang nicht verbunden, wird der Wert der Systemvariable "Außentemperatur" verwendet. Ist diese nicht verfügbar, wird der Wert -1000 angezeigt. °
B Boost Aktiviert Stufe 2 sofort.
Im Heizbetrieb wird auch der Ausgang (Ah) aktiviert.
- 0/1
Off Off Impuls: Ausgänge werden zurückgesetzt / ausgeschaltet.
Ein: Baustein ist gesperrt.
Dominierender Eingang.
- 0/1
Ah Additional heating Aktiviert den Ausgang (Ah), wenn 1. - 0/1
F Fan Aktiviert den Ausgang (F), wenn 1. - 0/1
Cfc Confirm filter change - 0/1
Ec Excess cooling Überschüssige oder günstige Kühlenergie vorhanden.
Im Kühlbetrieb wird Intelligenten Raumreglern überkühlen bzw. vorzeitiger Kühlbeginn erlaubt.
- 0/1
Eh Excess heating Überschüssige oder günstige Heizenergie vorhanden.
Im Heizbetrieb wird Intelligenten Raumreglern überheizen bzw. vorzeitiger Heizbeginn erlaubt.
- 0/1
Mh Manual heating Aktiviert den manuellen Heizbetrieb, wenn 1.
Solange (Mh) aktiv ist, werden die Anforderungen der Intelligenten Raumregler ignoriert und der Heizbetrieb wird aktiviert. z.B. für die Warmwasserbereitung.
Mindestlaufzeiten werden eingehalten.
- 0/1




Ausgänge

Kürzel Kurzbeschreibung Beschreibung Wertebereich
H Heating 0/1
H2 Heating stage 2 Aktiviert Stufe 2 der Heizquelle nach der Zeit (Tt2s).
Wenn der Baustein auf Typ Wärmepumpe eingestellt ist, wird der Ausgang sofort aktiviert, wenn die Außentemperatur unter (ϑminS2) liegt.
0/1
C Cooling 0/1
C2 Cooling stage 2 Aktiviert Stufe 2 der Kühlquelle nach der Zeit (Tt2s). 0/1
Ah Additional heating 0/1
Sv Switching valve Steuert das Umschaltventil. Heizen=0, Kühlen=1.
Erst nachdem das Umschaltventil in Position (Vd) ist, werden die Ausgänge (H) / (H2) oder (C) / (C2) eingeschaltet. Dieser Ausgang ist nur bei bestimmten Baustein-Konfigurationen sichtbar.
0/1
F Fan Wärmepumpe: 1 beim Heizen oder Kühlen.
Öl/Gas: 1 beim Kühlen.
0/1
Fc Filter change 1, wenn (Dfc) abgelaufen ist. 0/1
AC API Connector Intelligenter API basierter Verbinder. -




Parameter

Kürzel Kurzbeschreibung Beschreibung Einheit Wertebereich Standardwert
Mode Mode 0 = Automatischer Wechsel je nach Anforderung der Intelligenten Raumregler.
1 = Nur Heizen bei genügend Anforderung.
2 = Nur Kühlen bei genügend Anforderung.
- 0...2 0
MinHr Time minimum HVAC Runtime Die Mindestlaufzeit muss eingehalten werden, bevor in den Standby (Alle Eingänge auf AUS) oder in den entgegengesetzten Modus gewechselt wird. Mindestöffnungen der Raumregler werden sichergestellt. min 0
Sot Switch on threshold Die durchschnittlichen Ventilöffnungen der Intelligenten Raumregler müssen (Sot) überschreiten, um den Betrieb zu starten. % 0...100 30
Vd Valve delay Zeit, welche das Umschaltventil (Sv) zum Umschalten braucht. Dieser Parameter ist nur bei bestimmten Baustein-Konfigurationen sichtbar. s 0
Fod Fan Overran Duration Nachlaufzeit des Ventilators nach dem Heizen/Kühlen, um die Restenergie aus dem System zu holen. s 120
Don Duration for On Dauer des Ein Impulses für (MaxTp). s 750
Doff Duration for Off Dauer des Aus Impulses für (MaxTp). s 180...∞ 300
MaxTp Maximum threshold for pulsing Maximalöffnung der Taktung in % der Summe der Ventilöffnungen.
Ist die Summe der Ventilöffnungen kleiner als dieser Wert, takten die Heiz/Kühlausgänge im Intervall von (Don) und (Doff).
0 = Deaktiviert die Taktung.
% 0
Dfc Days until Filter Change 0 = Deaktiviert Tage 0
Tt2s Time to second stage Verzögerung, bevor Stufe 2 nach dem Beginn eines Heiz-/Kühlzyklus aktiviert wird. min 60
ϑminS2 Minimum Temperature Stage 2 Wenn die Außentemperatur unter (ϑminS2) liegt, wird die Stufe 2 sofort aktiviert. Dieser Parameter ist nur bei bestimmten Baustein-Konfigurationen sichtbar. Dieser Parameter ist nur bei bestimmten Baustein-Konfigurationen sichtbar. ° -6
ϑminHP Minimum Temperature Heat Pump Minimale Außentemperatur, die zum Betrieb der Wärmepumpe erforderlich ist.
Fällt die Außentemperatur (ϑo) unter diesen Wert, wird im Heizbetrieb nur die Zusatzheizung (Ah) aktiviert, die Ausgänge (H) / (H2) bleiben aus. Dieser Parameter ist nur bei bestimmten Baustein-Konfigurationen sichtbar.
° -22
Aot Average Outdoor Temperature Wenn ausgewählt, wird die durchschnittliche Außentemperatur der letzten 48 Stunden verwendet, um den Heiz-/Kühlmodus gemäß (ϑLimH) und (ϑLimC) zu wählen.
Wenn der Mittelwert über 48 h nicht verfügbar ist, hat dieser Parameter keine Auswirkung.
- 0/1 0
ϑLimH Temperature Limit No Heating Wenn (Aot) gleich 1 ist und die durchschnittliche Außentemperatur über (ϑLimH) liegt, wird trotz Anforderung nicht in den Heizbetrieb gewechselt. ° 15
ϑLimC Temperature Limit No Cooling Wenn (Aot) 1 ist und die durchschnittliche Außentemperatur unter (ϑLimC) liegt, wird trotz Anforderung nicht in den Kühlbetrieb gewechselt. ° 10




Eigenschaften

Kurzbeschreibung Beschreibung Standardwert
Heizungstyp Typ der angesteuerten Heizung. Der Typ hat Einfluss auf bestimmte Funktionen (nähere Beschreibung in der Online- bzw. Offlinehilfe) -
Energiekosten(Heizen) Kosten für Energiebereitstellung. Objekte mit der konfiguration 'teuer' werden von den Raumregelungen nur angefordert, wenn keine höher priorisierten Quellen verfügbar sind. -
Energiekosten(Kühlen) Kosten für Energiebereitstellung. Objekte mit der konfiguration 'teuer' werden von den Raumregelungen nur angefordert, wenn keine höher priorisierten Quellen verfügbar sind. -
Raumregler zuordnen Den Baustein als Quelle für einzelne Raumregler hinzufügen oder entfernen.
Weitere Einstellungen(Priorität, PWM,..)können im Konfigurationsdialog der einzelnen Raumregelungen durchgeführt werden.
-




Kosten

Es werden für Heizen / Kühlen getrennt kosten für den Vorgang konfiguriert. Abhängig von diesen Einstellungen werden die Anforderungen an den Baustein gesendet.


Entscheidung Heiz / Kühlvorgang

Die Einflussgröße für die Entscheidung ist die Summe aller Anforderung der Raumregelungen in °m2 (Temperaturdifferenz Soll/Ist * Raumgröße). Anforderungsarten: Heizen, Kühlen, Heizen für Räume mit Bewegung, Kühlen für Räume mit Bewegung. Die jeweiligen Anforderungsarten werden nur gewertet, wenn die Summe der Ventilöffnungen größer als die Mindestöffnung ist. Räume mit Bewegung werden priorisiert, so kann zum Beispiel der Kühlmodus aktiv werden, obwohl die Summe aller Heizanforderungen größer sind, da ausreichend Räume mit Bewegung eine Kühlanforderung stellen. Wird der Eingang "Durchschnittstemperatur" verwendet, wird außerhalb vom (ϑLimH) und (ϑLimC) verhindert, dass geheizt bzw. gekühlt wird, wenn dies aufgrund der Temperaturen wenig Sinn macht. Ist die Durchschnittstemperatur zwischen (ϑLimH) und (ϑLimC), wird die höchste Anforderung verwendet, ansonsten nur der jeweils geforderte Modus, sofern die Mindestanforderung erreicht wird. Im Modus nur Heizen bzw. nur Kühlen wird der Betrieb gestartet, wenn ausreichend Anforderung für den konfigurierten Modus besteht, ansonsten bleibt die Steuerung auf AUS.

Immer nachdem die Ausgänge (H) oder (C) abgeschaltet wurden, ist zusätzlich zu (Fod) noch eine Verzögerung von 3 Minuten aktiv, bis diese erneut eingeschaltet werden können.


Heizen bzw. Kühlen Ideal

Mit diesen Eingängen wird den Raumreglern mitgeteilt, dass überschüssige Energie vorhanden ist bzw. der jeweilige Modus gerade günstig wäre. Den Raumreglern wird dann erlaubt, vor der geplanten Zeit in den Vorbereitungsmodus zu gehen. Befinden sich die Raumregelungen bereits im Komfortfenster, können diese auf den Mittelwert zwischen den beiden Komfortemperaturen überheizen bzw. überkühlen. Diese Funktion kann z.B. in Kombination mit Solar / Fotovoltaik oder auch Nachststrom verwendet werden, um günstige Zeiten für den Heiz-/Kühlvorgang zu nutzen.