Heizungsmischer

Mit dem Programmbaustein Heizungsmischer können gängige Mischertypen angesteuert werden.
Dies ermöglicht die Regelung der Vorlauftemperatur in Heizkreisen, aber auch bei vergleichbaren Anwendungen in der Lüftungs- und Klimatechnik.

Es können dabei Mischer bzw. Stellmotore über zwei Digitalausgänge für Öffnen und Schließen angesteuert werden, oder mit einem Analogwert von 0-10.
An den Eingängen nimmt der Baustein den Soll- und Istwert der Temperatur entgegen.

Der PI Regler des Bausteins berechnet die notwendige Mischerposition anhand der Abweichung zwischen Soll- und Istwert, und steuert die Ausgänge entsprechend an.

Für Anwendungen in denen gekühlt werden muss, kann der Baustein in einen invertierten Modus umgeschaltet werden.

Inhaltsverzeichnis


Eingänge

Kürzel Kurzbeschreibung Beschreibung Einheit Wertebereich
T Solltemperatur Analoger Eingang gewünschte Vorlaufsolltemperatur °
AI Temperatur Analoger Eingang aktuelle Vorlauftemperatur °
St Stop STOP Eingang. Mischer wird gestoppt und handelt je nach Parameter Sm - -
Dis Disable Sperrt Eingang (T) (Kindersicherung) - -




Ausgänge

Kürzel Beschreibung Einheit Wertebereich
AQ Analoger Ausgang für 0-10V Mischer V 0...10
Qo Digitaler Ausgang Mischer öffnen - -
Qc Digitaler Ausgang Mischer schließen - -
Qe Digitaler Fehlerausgang - -




Parameter

Kürzel Kurzbeschreibung Beschreibung Einheit Wertebereich Standardwert
R Mischerlaufzeit Legt die Mischerlaufzeit in Sekunden fest s 0...∞ 150
S Abtastzeit Abtastzeit des Reglers in Sekunden. In diesem Zeitabstand berechnet der Regler neue Werte für AQ, Q1 und Q2. s 0...∞ 60
Kp% Verstärkung Verstärkung des Reglers in %. Dabei gilt Kp% = Kp * 100. % 0...100 2
Ki% Integralanteil Integralanteil des Reglers in %. Dabei gilt Ki% = Ki * 100. % 0...100 0,03
Sm Stoppmodus Mischverhalten, wenn Mischer gestoppt - (St) gesetzt
0 = unverändert, 1 = öffnen, 2 = schließen
- 0...2 2
M Modus Modus
0 = normal, 1 = invers (für Kühlfunktion: Mischer öffnet mit steigender Temperatur)
- - 0
Min Minimale Schließung Minimale Schließung des Reglers (ausgenommen Referenzfahrten) % 0...100 0
Max Maximale Öffnung Maximale Öffnung des Reglers (ausgenommen Referenzfahrten) % 0...100 100
Inv Inverse Invers
0 = normal, 1 = analoger Ausgang wird invertiert (0V = 100%, 10V = 0%)
- - 0




Eigenschaften

Kurzbeschreibung Beschreibung Standardwert
Für Systemstatus-Meldungen verwenden Wenn dieses Feld angehakt ist, werden Fehlermeldungen von diesem Eingang über den Mailer und den Systemstatus versendet. -




Beispielprogrammierung

Das folgende Beispiel zeigt eine einfache Grundprogrammierung des Bausteins:

Dem Baustein wird am Eingang T der Sollwert und am Eingang AI der Istwert für die Vorlauftemperatur übergeben, an den Ausgängen sind Relaisausgänge zur Ansteuerung des Mischers verbunden.
Zusätzlich kann der Baustein über den St Eingang gestoppt werden, wenn er nicht benötigt wird.

In der Regel kommt der Baustein in Kombination mit weiteren Bausteinen und Logik zum Einsatz, und es müssen weitere Geräte wie Pumpen angesteuert werden.
Das folgende Bild zeigt ein Beispiel davon:

Hier ermittelt und übergibt der Baustein Intelligente Temperatursteuerung den Sollwert für die Vorlauftemperatur, und schaltet Mischerbaustein und Umwälzpumpe gemeinsam Ein und Aus. Der St Eingang des Mischerbausteins wird dazu invertiert.
Beachten Sie bitte, dass hier noch weitere Logik ergänzt werden muss, falls Mischer oder Pumpen nur unter bestimmten Umständen laufen dürfen.


Referenzfahrt

Immer wenn der Mischer an die Endpositionen gesteuert wird (0 oder 100%), so wird der jeweilige digitale Ausgang mit der 1,2-fachen Mischerlaufzeit angesteuert.
Mit dieser Referenzfahrt wird sichergestellt, dass die Endposition in jedem Fall erreicht wird, und die angenommene Position auch der tatsächlichen entspricht.