Automatische Füllstandsmessung

Use Casesvg>

Herausforderung: Automatische Füllstandsmessung

Sei es zur Bewässerung eines Gartens, zum Putzen von Autos, für die Sprinkleranlage am Fußballplatz, für die WC-Spülung oder zum Befüllen von Pool-Anlagen: Um die Umwelt zu schonen, bietet sich die Nutzung von Regenwasser an. Immerhin ist Trinkwasser ein teures Gut. Noch dazu fallen bei der Förderung und Aufbereitung hohe Energiekosten an. Damit wäre es definitiv eine Verschwendung von natürlichen und finanziellen Ressourcen.

Eine Wasserzisterne dient als Auffangbehälter und Speicher von Regenwasser. Die Bewässerung von Garten & Co. lässt sich dank der Zisterne ressourcenschonend umsetzen. Das Non-Plus-Ultra ist eine automatische Füllstandsmessung inklusive Warnfunktion. Wie eine intelligente Füllstandsanzeige in ein Loxone Projekt integriert wird, zeigt dieses Anwendungsbeispiel.

Lösung: Füllstandsmessung dank Ultraschallsensor

Mit Hilfe der Loxone Config lässt sich die Füllstandsmessung der Zisterne sowie eine Warnfunktion in wenigen Minuten umsetzen. 

Die Zisterne wird von einem Ultraschallsensor überwacht, der am Deckel des Wassertanks platziert wurde. Dieser Sensor verfügt über einen integrierten 0-10-V-Wandler. So kann man festlegen, in welchem ​​Bereich der Wasserstand gemessen werden soll (hier: 0-400 cm). Alle 60 Minuten misst der Ultraschallsensor den Füllstand in der Zisterne und gibt die Info an den Miniserver weiter. 

Wird ein kritischer Wasserstand erreicht (unter 50 %), wird der Besitzer via Push Notification in der Loxone App darüber in Kenntnis gesetzt. So wird ein Trockenlaufen der Wasserpumpe vermieden. Hierzu wurden im Vorfeld mit Hilfe des Status-Bausteins unterschiedliche Statuswerte gesetzt:

  1. Empty (Wasserlevel = 0)
  2. Major Error (Wasserlevel < 100 cm)
  3. Warning (Wasserlevel zwischen 100 und 200 cm)
  4. Done (Wasserlevel zwischen 200 und 350 cm)
  5. Full (Wasserlevel >= 350 cm)

Hardware:

Konfiguration:

Musterdatei:

Die Vorteile der automatischen Füllstandsmessung

Die automatische Füllstandsmessung ist eine günstige Erweiterung für neue oder bestehende Loxone Projekte. Ohne großen Aufwand kann ein Ultraschallsensor in der Zisterne angebracht und in das smarte System integriert werden. Per Push-Notification werden die Besitzer über einen kritischen Wasserstand informiert. Die Warnfunktion verhindert so das Trockenlaufen der Wasserpumpe und erspart viel Ärger und Kosten. Der Füllstand kann zudem aus der Ferne abgerufen werden. 

Das Anwendungsbeispiel lässt sich auch auf andere Einsatzmöglichkeiten umlegen. So könnte die automatische Füllstandsmessung auch in Regentonnen, Brunnen oder Tanks* zum Einsatz kommen. Man kann das Beispiel auch noch weiter ausbauen und beispielsweise eine automatische Abschaltung der Wasserpumpe realisieren, die Benachrichtigung über den Caller Service ausspielen lassen oder die Anzeige in der Visualisierung adaptieren. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

*Bitte die rechtlichen Rahmenbedingungen im Vorfeld überprüfen.

 

Bitte beachten Sie lokale Vorschriften und Standards! Die Inhalte dieser Seite sind beispielhaft und nicht ohne Weiteres auf jeden Anwendungsfall übertragbar. Die in den Anwendungsbeispielen vermittelten Informationen ersetzt in keinem Fall das Fachwissen eines Loxone Partners. Wenn Sie die in den Anwendungsbeispielen vorgestellten Funktionen nutzen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Loxone Partner.

Entdecken Sie jetzt weitere Anwendungsbeispiele