Aquarium automatisieren

Use Casesvg>

Herausforderung: Aufwendige Pflege eines Aquariums

In einem Aquarium benötigen Fische eine spezifische Wassertemperatur und eine bestimmte Menge an Wasser. Außerdem muss der Wasserfilter regelmäßig geprüft werden. Ist dies nicht der Fall wir das Wasser zu sehr verschmutzt und kann negative Folgen für die Fische haben. Die Fütterung der Fische ist ebenso eine der täglichen Aufgaben. Die Pflege eines Aquariums muss in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden um den Fischen ein gesundes Lebensumfeld zu bieten. Diese Arbeiten nehmen viel Zeit in Anspruch. Bei einem Aquarium hält es sich vielleicht noch in Grenzen, bei mehreren wird die Pflege zu einer zeitraubenden Beschäftigung. Sollten Sie oder Ihre Kunde nicht zu Hause sein, muss ein Nachbar, Freund oder Familie eingeschult werden um die Pflege in der Abwesenheit zu übernehmen.

In diesem Use Case zeigen wir Ihnen wie Sie Handgriffe bei der Pflege des Aquariums automatisieren können um sich so Zeit zu sparen.

Lösung: Die Pflege des Aquariums automatisieren

Bei der Pflege eines Aquariums können viele Schritte automatisiert werden:

  • Die Wassertemperatur wird überwacht und automatisch angepasst.
  • Die Wassermenge wird automatisch überwacht. Sollte die Wassermenge ein gewisses Level unterschreiten, wird die Wasserpumpe automatisch gestartet und Wasser wird nachgefüllt.
  • Der Wasserfilter wird überwacht und automatisch aktiviert.
  • Die Beleuchtung im Aquarium wird mit Sonnenaufgang und -untergang ein bzw. ausgeschaltet.
  • Die Fische werden einmal täglich gefüttert.

All diese Aufgaben werden automatisiert, ermöglichen so eine bessere Kontrolle und helfen Zeit zu sparen. All dies kann mit Loxone umgesetzt werden.

Temperaturmessung

Bei der automatisierten Aquarium-Steuerung wird die Temperatur laufend überwacht. Dafür wird ein 1-Wire Hülsentemperaturfühler in Verbindung mit der 1-Wire Extension eingesetzt. Die Temperaturregelung wird mittels einem Ein/Aus Regler gesteuert. Fällt die Wassertemperatur unter den vordefinierten Bereich, wird der Heizstab automatisch aktiviert.

Wasserstand

Um die Wassermenge im Aquarium zu messen, kommt der Ultraschallsensor zum Einsatz. Wird ein zu geringer Wasserstand erkannt, gibt der Ultraschallsensor diese Information an den Miniserver weiter. Dieser schaltet die Wasserpumpe ein. Das Aquarium wird mit zusätzlichem Wasser befüllt.

Filter

Um sauberes Wasser zu gewährleisten ist die Überwachung eines Filters empfehlenswert. Dafür kommt die Smart Socket Air zum Einsatz. Der Filter wird mittels Smart Socket Air ein- und ausgeschaltet. Sollte der Filter ausfallen, wird dies erkannt und eine Alarmierung kann sofort ausgelöst werden.

Beleuchtung

Mit dem Lichtsteuerungsbaustein in der Loxone Config wird die Beleuchtung im Aquarium gesteuert. Die Impulse von Sonnenaufgang und Sonnenuntergang passen automatisch die Lichtstimmung an.

Fütterung

Die Fische können entweder händisch gefüttert werden oder mittels einem Futterautomat, der angesteuert werden kann. So kann z.B. täglich um 8.00 Uhr morgens ein Impuls an den Futterautomaten gegeben werden.

Hardware:

Konfiguration:

Aquarium Automatisieren

Musterdatei:

Die Vorteile eines automatisierten Aquariums

Die Pflege von Haustieren nimmt viel Zeit in Anspruch. Besonders bei einem Aquarium. Fische sind sehr empfindlich was Wassertemperatur, Licht, Wassermenge oder die Qualität des Wassers betrifft. Sollte es hier zu einem Ungleichgewicht kommen, kann dies zum Tod der Fische führen.

Mit der Automatisierung von Aufgaben der Pflege eines Aquariums, kann Ihr Kunde viel Zeit sparen und gewisse Bereiche auch jederzeit überwachen. Vor allem wenn es um gewerbliche Fischzucht geht, ist dies auch ein Kostenfaktor, der hier eingespart werden kann.

 

Bitte beachten Sie lokale Vorschriften und Standards! Die Inhalte dieser Seite sind beispielhaft und nicht ohne Weiteres auf jeden Anwendungsfall übertragbar. Die in den Anwendungsbeispielen vermittelten Informationen ersetzt in keinem Fall das Fachwissen eines Loxone Partners. Wenn Sie die in den Anwendungsbeispielen vorgestellten Funktionen nutzen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Loxone Partner.

Entdecken Sie jetzt weitere Anwendungsbeispiele