Selbstständiges Wohnen im Alter

Die Lebenserwartung der Menschen steigt. Viele wünschen sich zu Hause alt zu werden und ein weitgehend selbstbestimmtes Leben führen zu können, auch wenn Unterstützung und Pflege notwendig wird. Der Großteil der Pflegebedürftigen wird von Familienangehörigen betreut.

Gleichzeitig steigt der Bedarf an Pflegekräften, der durch einen Personalmangel nicht gedeckt werden kann. Je nach körperlicher und geistiger Verfassung des Pflegebedürftigen kann hier eine Gebäudeautomation individuell unterstützen. Gleichzeitig werden die Angehörigen und Pfleger entlastet.

Erfahren Sie mehr in unserem kostenlosen Ambient Assisted Living Folder. 

Hans Moser touches Touch

Ambient Assisted Living

In Zeiten, in denen ein Mangel an Pflegekräften herrscht, fällt immer häufiger der Betriff „Ambient Assisted Living“. Gemeint ist die technische Lösung einer Gebäudeautomatisierung, die Menschen im fortgeschrittenen Alter oder mit Beeinträchtigung auf ihrem Weg in ein selbstständiges Leben unterstützt. Die Technologie lässt sich individuell anpassen und nimmt jene alltägliche Aufgaben ab, bei denen Hilfe gewünscht ist. Dies schafft eine verbesserte Lebensqualität und auch ein Gefühl der Sicherheit, vor allem in Zeiten, in denen kein Angehöriger oder Betreuer vor Ort ist.

In vielen Ländern wird die Gebäudeautomatisierung als Unterstützung bei Pflegekräftemangel seitens der Regierung gefördert und finanziell unterstützt.

Ambient Assisted Living

Mehr Komfort, Sicherheit und Freizeit

Werden Großeltern, Eltern oder Verwandte zum Pflegefall kann dies zu einer Belastung des Pflegebedürftigen und der Angehörigen werden. Mithilfe einer Haus- und Gebäudeautomatisierung kann dem entgegen gesteuert werden. Sie profitieren von:

In vielen Ländern wird die Gebäudeautomatisierung als Unterstützung bei Pflegekräftemangel seitens der Regierung gefördert und finanziell unterstützt.

Selbstbestimmtes Wohnen

Die Pflegebedürftigen können weiterhin ihr gewohntes Leben führen ohne das Gefühl zu haben, Dinge nicht mehr selber erledigen zu können. Währenddessen nimmt ihnen im Hintergrund die Technologie zahlreiche Handgriffe ab.

Mehr Zeit

Vor allem wenn es neben der Pflege noch den Berufs- und Familienalltag gibt, ist es schwer alles unter einen Hut zu bringen. Loxone kann Angehörigen mehr Zeit verschaffen, indem Themen wie die Herdabschaltung oder der Weg nachts zum WC automatisiert werden.

Einsparung von Pflegekosten

Pflegepersonal ist kostspielig. Mit Loxone wird ein selbstständiges Leben ermöglicht, wodurch die Anzahl der Betreuungsstunden reduziert werden können.

Entlastung für die Angehörigen

Sollte es einen Notfall geben, werden die Angehörigen oder Pfleger umgehend via Anruf benachrichtigt. Wenn etwa der Pflegebedürftige gestürzt ist und Hilfe benötigt.

10+ Funktionen für selbständiges Wohnen im Alter

Die Loxone Technologie kann in jedes Gebäude integriert und auf die Anforderungen angepasst werden. Vor allem in Zeiten der COVID-19 Pandemie bietet Loxone zahlreiche Vorteile. So können Schmierinfektionen durch Automatisierungsfunktionen vermieden werden und vieles mehr. Wir haben für Sie unsere Top Funktionen für Ambient Assisted Living nominiert:

Nachtlichtfunktion

Ältere Personen müssen Nachts öfters das WC aufsuchen. Um Tappen im Dunkeln bzw. einen Sturz zu verhindern, wird automatisch bei Verlassen des Bettes ein Nachtlicht eingeschalten. So wird der Weg zum WC und zurück zum Bett gut ausgeleuchtet.

Sturzkontrolle

Die Anwesenheit der Pflegebedürftigen oder auffällige Situationen können mit Hilfe von Präsenzmelder oder Türkontakten überwacht bzw. erkannt werden. Wird für einen gewissen Zeitraum keine Aktivität festgestellt, wird ein Notruf abgesetzt.

Notruftaste 

Personen im fortgeschrittenen Alter leben oftmals alleine in einem Haushalt. Kommt es zu einem Sturz, muss ein Notruf so einfach und schnell wie möglich getätigt werden können. Der Loxone Touch in jedem Raum kann z.B. zu einer Notruftaste werden.

Überwachung von Verbrauchern

Ein eingeschaltetes Bügeleisen oder Herd kann zu einem Brand führen. Mit Loxone können Verbraucher überwacht und ggf. auch automatisch deaktiviert werden. So kann mit Klick auf die Gute-Nacht-Taste der Herd automatisch vom Strom genommen werden.

Zutritt für Rettungsdienste 

Kommt es zu einem Notfall, scheitern Rettungsdienst häufig daran das jeweilige Gebäude schnellstmöglich zu identifizieren und Zutritt dazu zu erlangen. Mit blinkendem Licht und automatischer Öffnung der Haustüre bei drücken der Notruftaste, kann hier entgegengewirkt werden.

Raumbezogene Temperaturregelung 

Mit Loxone kann die Temperatur in jedem Raum definiert werden. Diese wird nur zu den jeweiligen Zeiten erreicht. So ist z.B. das Badezimmer früh morgens und abends geheizt. So wird Energie gespart und dem Vergessen, die Heizung auszuschalten vorgebeugt.

Gesunde Luftqualität

Mit Loxone kann die Luftqualität hinsichtlich Temperatur, Feuchte und CO2 überwacht und gesteuert werden. Die Gefahr einer Ansteckung von Krankheiten wie dem COVID-19 kann durch eine hohe Durchlüftung minimiert werden. Mit Loxone können Sie den Luftdurchsatz jederzeit anpassen.

Ausgesperrt? 

Sollte sich der Pflegebedürftige aus dem eigenen Haus oder Wohnung ausgesperrt haben, können Angehörige aus der Ferne die Türe jederzeit aufschließen. Zusätzlich können auch Zugangscodes für Nachbarn, Rettungsdienste,… hinterlegt werden.

Rundumschutz

Leben die Pflegebedürftigen alleine im Haushalt, herrscht oft große Angst vor Einbrüchen oder Brand. Rauch- und Präsenzmelder in jedem Raum überwachen das gesamte Gebäude. Bricht jemand ein oder tritt Rauch auf, wird sofort Alarm geschlagen und die Angehörigen werden informiert.

Veränderungen erkennen

Mit zunehmenden Alter kann es vorkommen, dass Krankheiten vertuscht werden. Mit Loxone erkennen Pfleger oder Angehörige z.B. wenn Nachts öfters das WC aufgesucht wird und können so mit der Pflegebedürftigen Person sprechen.

Automatische Beleuchtung 

Verlässt man einen Raum, vergisst man oft das Licht darin auszuschalten. Um dies zu verhindern und Energiekosten zu sparen, wird die Beleuchtung mit Loxone automatisch bei Bewegung ein und bei Abwesenheit ausgeschaltet.

Erinnerungen 

Ältere Personen müssen für ihr körperliches Wohlbefinden oft täglich Tabletten einnehmen. Um zu gewährleisten, dass der Pflegebedürftige nicht vergisst, kann mit Loxone jeden Tag zu einer vordefinierten Zeit eine Sprachnachricht abgespielt werden.

Technische Hilfen für den Alltag

Das Zuhause erledigt die meisten Aufgaben in puncto Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz von selbst. Hier spielt der Präsenzmelder eine wichtige Rolle. Durch die Erkennung von Bewegung und Präsenz bildet er die Grundlage für die Automatisierung wichtiger Funktionen wie die Beleuchtung, Heizung, Alarm und vieles mehr. Mit dem integrierten Akustiksensor erkennt der Präsenzmelder den Geräuschpegel im Raum. Wird ein vordefinierter Geräuschpegel überschritten, z.B. bei einem Hilferuf, wird automatisch ein Anruf abgesetzt. 

Möchte der Pflegebedürftige oder Angehörige etwas im Raum verändern, reicht ein Klick auf den Taster. Beschattung oder Licht kann so einfach bedient werden. Die Tasten können auch beliebig belegt werden und z.B. als Notruftaste umfuktioniert werden.

Mit Loxone den Alltag erleichtern

Präsent ist Ambient Assisted Living immer häufiger in Organisationen, die betreutes Wohnen bieten. Wie etwa die Lebenshilfe. Die Non-Profit Organisation unterstützt Menschen in allen Lebensbereichen und bietet ihnen den benötigten Lebensraum. Hilfe bekommt die Lebenshilfe hierbei von Loxone.
.

Mit dem Einsatz der intelligenten Technik von Loxone haben wir eine zusätzliche Unterstützung für Bewohner und Betreuer geschaffen. Die Technologie erledigt im Hintergrund viele Aufgaben und unterstützt unsere Bewohnerinnen und Bewohner. Mit allen Funktionen, die Loxone bietet, können wir so den Bewohnern noch mehr Sicherheit geben. Die ist vor allem in Zeiten wichtig, in denen kein Betreuer vor Ort anwesend ist. Im Notfall werden die Betreuer automatisch benachrichtigt.“

Brigitte Swoboda

Vorstandsmitglied, Lebenshilfe

Erfahren Sie in unserem Referenzprojekt mehr wie die Loxone Technologie im Alltag unterstützt und welche Vorteile es den Bewohnern und der Bewohnerinnen bietet.

Sie haben Fragen?

Wir sind gerne für Sie da und zeigen Ihnen weitere Möglichkeiten im Bereich des Ambient Assisted Living. Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und wir melden uns gerne bei Ihnen.

Thomas Urmann

Business Development Österreich

AT: +43 664 88 38 59 79

Martin Engelhart

Business Development Projects Deutschland

+49 8592 6148899 819 +49 1520 9277946

Rüdiger Junghans

Business Development Projects Schweiz

+41 52 511 75 - 8575