Smarte Außenbeleuchtung

Use Casesvg>

Herausforderung: Smarte Außenbeleuchtung

Garten und Haus Nachts zu beleuchten schafft nicht nur Sicherheit, mit einer Outdoor Beleuchtung lassen sich auch stimmungsvolle Lichtakzente setzen.

Aus Sicherheitsgründen sollten Wege und Treppen ohne einen deutlichen Hell-Dunkel-Kontrast gleichmäßig ausgeleuchtet werden. Bei Treppen bietet sich eine Beleuchtung von oben an. Die so entstehenden Schatten, grenzen die einzelnen Treppenelemente deutlich voneinander ab.

Ein weiterer Sicherheitsaspekt: Nichts schreckt Einbrecher so sehr ab wie Licht. Ein gut ausgeleuchtetes Haus wird seltener von Einbrechern heimgesucht als ein dunkles.

Eine smarte Außenbeleuchtung sorgt aber nicht nur für mehr Sicherheit – durch sie lassen sich auch stimmungsvolle Lichtakzente realisieren.

Dachvorsprünge von Balkonen oder Terrassen eignen sich perfekt, um den Bereich mit Anbauleuchten eindrucksvoll in Szene zu setzen. Terrassen erhalten durch Bodenspots entlang der Kanten einen optischen Rahmen. Und Leuchtmittel mit Erdspieß sorgen für “Wow”-Effekte in Pflanzkübeln sowie bewachsenen Bereichen.

LEDs sind aufgrund ihrer Langlebigkeit und ihres geringen Energieverbrauchs ideal zur Outdoor Beleuchtung geeignet. Zusätzlich lassen sich mit den richtigen LEDs auch farbige Lichtakzente setzen. Es sollte darauf geachtet werden, dass die verwendeten Leuchtmittel min. dem IP44 Standard entsprechen.

Um funktionelles und stimmungsvolles Licht bestmöglich zu kombinieren, bietet sich eine Mischung aus einer zeit- bzw. präsenzabhängigen Beleuchtung an.

Während eine Grundbeleuchtung zeitabhängig für das richtige Ambiente im Garten sorgt, werden einige der eingesetzten Leuchtmittel hochgedimmt, sobald sich jemand dem Haus nähert. Die Beleuchtung wird funktional. Wird keine Bewegung mehr detektiert, wird die komplette Beleuchtung wieder heruntergedimmt.

Lösung: So Realisieren Sie eine smarte Außenbeleuchtung mit Loxone

Die Ambientebeleuchtung des Gartens muss nicht die ganze Nacht aktiv sein. Es reicht, wenn diese zwischen Abenddämmerung und 2:00 Uhr morgens mit 20% Helligkeit für das richtige Ambiente im Garten sorgt. Das hat auch positive Auswirkungen auf die Energieeffizienz.

Über den Funktionsbaustein “Impuls Abenddämmerung” wird die Stimmung “Ambientelicht” im Garten aktiviert. Dabei arbeiten alle Leuchtmittel mit 20% Helligkeit. Der Funktionsbaustein “Impuls um” deaktiviert die Beleuchtung um 02:00 Uhr morgens.

Nähert sich jemand dem Haus, während die Stimmung “Ambientelicht” aktiv ist, wird die Bewegung durch einen Bewegungsmelder detektiert. Der Lichtsteuerungsbaustein erlaubt es nun, die Stimmung “Bewegung nach Dämmerung” bei aktiver Bewegung zuzumischen, sobald der Betriebsmodus aktiv ist. In diesem werden bspw. zwei Leuchten über der Eingangstür auf 100% hochgedimmt, während die restlichen Leuchtmittel im Garten weiterhin auf 20% gedimmt bleiben.

Wird Lichtszene “Bewegung nach Dämmerung” aufgrund fehlender Bewegung inaktiv, bleibt die Lichtszene “Ambientelicht” aktiv und alle Leuchtmittel werden wieder auf 20% herunter gedimmt.

Möglich wird das durch die Funktion “Einmischen” des Lichtsteuerungbausteins. Diese mischt Lichtstimmungen ineinander, indem immer der höhere Wert maßgebend ist. In unserem Beispiel:

Ambientelicht: 10 Leuchten auf 20%
Bewegung nach Dämmerung: 8 Leuchten aus, 2 Leuchten auf 100%

Sobald der überschreibende Betriebsmodus inaktiv ist, ist der ursprüngliche Modus wieder maßgebend.

Hardware:

Konfiguration:

Loxone Config: Automatische Benachrichtigung bei geöffnetem Garagentor mittels Garagentor Sensor

Musterdatei:

Smart Outdoor Lighting

Config 10.3.11.27

Die Vorteile einer smarten Außenbeleuchtung

Eine smarte Außenbeleuchtung hilft Ihren Kunden nicht nur dabei, sich nachts besser im Garten orientieren zu können, sie schreckt auch zuverlässig potentielle Einbrecher ab.

Die Outdoor Beleuchtung sorgt aber nicht nur für mehr Sicherheit, sondern auch für leuchtende Akzente und ist daher ein beliebtes Stilmittel bei der Gartengestaltung.

Dank der zeitlichen Ansteuerung stellen Sie sicher, dass die smarte Außenbeleuchtung wirklich nur dann aktiv ist, wenn es Sinn macht. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel.

Durch das hinzumischen funktioneller Lichtstimmungen, wird die Außenbeleuchtung vom schönen Highlight zum praktischen Helfer.

Die smarte Ansteuerung einer bestehenden Gartenbeleuchtung ist in einem Loxone System mit keinerlei – oder nur sehr geringen – Mehrkosten verbunden.

 

Bitte beachten Sie lokale Vorschriften und Standards! Die Inhalte dieser Seite sind beispielhaft und nicht ohne Weiteres auf jeden Anwendungsfall übertragbar. Die in den Anwendungsbeispielen vermittelten Informationen ersetzt in keinem Fall das Fachwissen eines Loxone Partners. Wenn Sie die in den Anwendungsbeispielen vorgestellten Funktionen nutzen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Loxone Partner.

Entdecken Sie jetzt weitere Anwendungsbeispiele