Schwellwert-Schalter

Anwendung

Mit dem Programmbaustein Schwellwertschalter können Sie das ständige Ein/Aus Schalten eines Verbrauchers durch eine Hysterese unterbinden. Einsatzbeispiele sind z.B. Boilerregelungen, Füllstandsregelungen, Klimasteuerungen, …

 

Grundprogrammierung

schwellwertschalter

An den Eingang AI wird der analoge Sensor verknüpft.

Wenn Von < Voff: Liegt der Analogwert am Eingang AI unter dem Wert von Parameter Von, schaltet der Ausgang Q ein und bleibt solange ein, bis der Analogwert über dem Wert von Parameter Voff angestiegen ist.

Wenn Von > Voff: Liegt der Analogwert am Eingang AI über dem Wert von Parameter Von, schaltet der Ausgang Q ein und bleibt solange ein, bis der Analogwert unter dem Wert von Parameter Voff sinkt.

Dadurch kann zum Beispiel das ständige Ein- und Ausschalten von Pumpen verhindert werden. In der Fachsprache nennt man den Wertebereich zwischen Von und Voff Hysterese.

 

Eingänge

NameBezeichnungErklärungWertebereichEinheit
AIanaloger EingangEingang für den analogen Sensor, dessen Wert überprüft werden soll.

 

Parameter

NameBezeichnungErklärungWertebereichEinheit
VonSchwellwert für EINLegt die untere Grenze für die Hysterese fest.
VoffSchwellwert für AUSLegt die obere Grenze für die Hysterese fest.

 

Ausgänge

NameBezeichnungErklärungWertebereichEinheit
Qdigitaler AusgangWenn Von < Voff: Liegt der Analogwert am Eingang AI unter dem Wert von Parameter Von, schaltet dieser Ausgang ein und bleibt solange ein, bis der Analogwert über dem Wert von Parameter Voff angestiegen ist.

Wenn Von > Voff: Liegt der Analogwert am Eingang AI über dem Wert von Parameter Von, schaltet dieser Ausgang ein und bleibt solange ein, bis der Analogwert unter dem Wert von Parameter Voff sinkt.

0/1

 

Programmmierbeispiel

schwellwert_bsp

In diesem Beispiel wird Pumpe eingeschaltet, wenn der Füllstand unter 5 (Von) liegt. Die Pumpe bleibt dann ein, bis der Analogwert auf den Wert 8 (Voff) angestiegen ist und schaltet dann wieder aus.