Ping

Anwendung

Mit dem Programmbaustein Ping können Sie eine Überwachung der Erreichbarkeit eines Netzwerkgerätes oder eines Servers realisieren.

 

Grundprogrammierung

Markieren Sie den Ping Baustein, damit Sie in den Eigenschaften die Adresse des zu überwachenden Gerätes eintragen können.

Bei Parameter Tp können Sie definieren, wie viele Sekunden nach einer erfolgreichen Antwort ein erneuter Ping ausgeführt werden soll.

Ist ein Ping fehlgeschlagen, also der Teilnehmer nicht erreichbar, so wird nach Ablauf der Zeit Tt (ebenfalls in Sekunden) ein erneuter Ping ausgeführt.

Bei Parameter N können Sie definieren, wie oft ein Ping fehlschlagen muss, damit die Alarmierung startet und somit Ausgang Q deaktiviert wird.

Wird der Eingang DisP aktiviert, so wird der Baustein gesperrt und die Überwachung unterbrochen.

ping

 

Eingänge

NameBezeichnungErklärungWertebereichEinheit
DisDisableDeaktiviert die Funktion des Bausteins.0/1

 

Parameter

NameBezeichnungErklärungWertebereichEinheit
TpZeit zwischen erfolgreichen Pingss
TtZeit zwischen fehlgeschlagenen Pingss
NAnzahl TimeoutAnzahl Timeout bevor der Ausgang ausgeschaltet wird.

 

Ausgänge

NameBezeichnungErklärungWertebereichEinheit
Onlinedigitaler AusgangAusgang ist aktiviert, solange das Ziel erreichbar ist.0/1

 

 

Projekt Idee:
Lassen Sie sich doch per Anruf informieren, wenn der Server nicht mehr erreichbar ist.
Infos dazu finden Sie hier.