PID – Regler

Proportional-Integral-Differenzial-Regler. Der P Anteil bewirkt durch eine Sprungantwort eine schnelle Annäherung an den Zielwert.
Durch den D Anteil wird die Sprungantwort zusätzlich verstärkt, wodurch eine weitere Annäherung an den Zielwert geschieht. Der I Anteil ist für eine exakte Ausregelung auf diesen Wert verantwortlich.

Inhaltsverzeichnis


Eingänge

Kürzel Kurzbeschreibung Beschreibung Wertebereich
PV Process value Tatsächlicher Wert der Regelgröße.
Auto Automatic 0 = Manuell
1 = Automatik
0/1
Off Off Impuls: Ausgänge werden zurückgesetzt / ausgeschaltet.
Ein: Baustein ist gesperrt.
Dominierender Eingang.
0/1




Ausgänge

Kürzel Kurzbeschreibung Beschreibung Wertebereich
CO Controller output Ausgang des Reglers zur Beeinflussung der Regelgröße.




Parameter

Kürzel Kurzbeschreibung Beschreibung Einheit Wertebereich Standardwert
Rem Remanence input Remanenzeingang: Wenn aktiv, behält der Baustein seinen letzten Zustand nach einem Miniserver-Neustart. - 0/1 0
SP Setpoint Sollwert der Regelgröße. - 5
St Sampling time In diesem Zeitabstand berechnet der Regler neue Werte für (CO). s 0...∞ 1
Th Threshold Die Ansprechschwelle dient zur Unterdrückung von kleinen Regeldifferenzen zwischen (PV) und (SP). Ist der Betrag der Regeldifferenz kleiner als die Ansprechschwelle, so wird kein neuer Wert für (CO) berechnet. Dadurch wird das Stellglied nicht unnötig belastet. - 1
Kp Proportional gain - 2
Ki Integral gain - 1
Kd Derivative gain - 0
Mv Manual value Wenn (Auto) 0 ist, wird dieser Wert an (CO) ausgegeben. - 5
Min Minimum Legt den minimalen Ausgangswert bei (CO) fest. - 0
Max Maximum Legt den maximalen Ausgangswert bei (CO) fest. - 10