Music Server Zone

Grundprogrammierung

Um den Baustein „Music Server Zone“ verwenden zu können, muss zuerst ein Music Server in Betrieb genommen und in der Loxone Config angelegt werden.

Wird eine Zone umbenannt, wird diese Änderung für Air Play und sonstige Dienste spätestens nach einem Reboot des Music Servers übernommen.

Einrichtung von UPNP Zonen

Auch wenn UPnP / DLNA ein definierter Standard ist, benötigen einige Hersteller & Modelle einen konfigurierten UPnP-Modus, um maximale Kompatibilität des Gerätes herzustellen. Bei der Einrichtung einer UPNP Zone gibt es einige zusätzliche Parameter zu beachten.

upnp_zone

Der UPNP Modus ist standardmäßig 0.
Dies ist der Automatik Modus. Der Musikserver sucht sich automatisch die passenden Einstellungen, die vom UPNP Gerät übermittelt werden.

Bei bestimmten Geräten kann der Musikserver leider nicht automatisch die perfekten Einstellungen vornehmen.
Dazu haben wir vorgefertigte UPNP Modes für bekannte Geräte erstellt:

UPnP Modus Bezeichnung
0 Autodetect (soweit Geräteabhängig möglich)
1000 Vast electronics WiFi-HiFi
1001 Sonos Play:3, ZP100, Play:1 (1), Connect
1002 Raumfeld
1003 Pioneer (generic e.g. N30)
1004 Pioneer (XW-SMA Series)
1005 Marantz generic
1006 Marantz CR-Series
1007 Marantz NR-Series
1008 Roku Players
1009 IcyBox
1010 Revo Axis generic
1011 Revo Axis Stream series
1012 Musical Fidelity M1
1013 Sony X-xx Series
1014 Lenco Playlink Series Devices
1015 Denon CEOL Series
1016 Sonos Playbar
1017 Sonos Play:5
1018 Sonos Play:1 (2)
1019 Denon generic devices
1020 WHD
1021 Raumfeld II (2016 series)
1022 Harman Kardon Receiver series
1023 Onkyo generic
1024 Onkyo CR-N755
1025 Pure One Flow Radios
1026 Pure Jongo S3X
1027 WHD II (CE/9xxx series)
1028 Silvercrest devices

Sollte das Gerät nicht in dieser Liste auftauchen und trotzdem Probleme mit dem UPNP Gerät auftreten, bitte folgende Einstellungen nutzen:

UPnP Modus Bezeichnung
2001 Wenn keine Musik hörbar ist, der Player in der Visualisierung aber anzeigt, dass Musik gespielt wird
2002 Wenn der Wechsel auf den nächsten Song fehlschlägt / Playlists nicht abgespielt werden können
2003 Wenn die Zone einmal spielt aber nach einem PAUSE kein PLAY mehr funktioniert
2004 Kombination zwischen 2001 und 2002
2005 Kombination zwischen 2001 und 2003
2006 zusätzlicher Codec für generische Geräte
2007 using additional pause / start requests when changing tracks

Passt keine der aufgeführten UPNP Modi so können Sie mit dieser Anleitung den richtigen Modus für Ihr Gerät Finden

downloadDownload

 

Events

Alle Eventeingänge spielen bei steigender Flanke das Event solange ab, bis die Flanke wieder auf 0 ist.

Das gilt für:

  • Alarm
  • Feueralarm
  • Klingel
  • Wecker

Ist einer der Eingänge in der Config aktiv wird der Eventsound einmal abgespielt. Danach bleibt die Zone pausiert bis die Flanke wieder auf 0 ist.

Ist die Flanke nur sehr kurz, wird das Event auf jeden Fall für die in der Config eingestellte Eventlaufzeit Te gespielt.

Die Event-Sounds findest du am Music Server und sind über den Dateimanager (Windows Explorer) unter folgender Adresse erreichbar:

\\“IP des Music Servers“\Event_Sounds

event_sounds

Möchten Sie einen eigenen Event Sounds einstellen, kopieren Sie die gewünschte Audiodatei in diesen Ordner und benennen Sie sie um, zum Beispiel für die Türklingel in „1-doorbell.mp3“.

Sollten eigene Event Sounds genutzt werden muss beachtet werden dass wir eine Mindestdauer von 5 Sekunden vorgeben. Bitte nicht versuchen Sounds mit einer Länge von unter 5 Sekunden ein zu spielen.

 

Eingänge

Name Bezeichnung Erklärung Wertebereich Einheit
Tr Trigger Ein/Aus Impuls schaltet die Zone ein oder aus 0/1
On Trigger Ein Impuls schaltet die Zone ein 0/1
Off Trigger Aus Impuls schaltet die Zone aus 0/1
V+ Trigger Lauter Impuls erhöht Lautstärke um einen Schritt (Parameter SV), Langzeitklick sorgt für eine stetige Laustärkeerhöhung, Doppelklick schaltet auf den nächsten Raumfavoriten 0/1
V- Trigger Leiser Impuls senkt Lautstärke um einen Schritt (Parameter SV), Langzeitklick sorgt für eine stetige Laustärkeminderung, Doppelklick schaltet die Zone aus 0/1
AIv Analoger Eingang Lautstärke Lautstärke kann per Analogwert vorgegeben werden 0 – 100 %
S+ Trigger nächste Quelle Impuls schaltet auf die nächste Quelle 0/1
AIs Analoger Eingang Quelle Musikquelle kann per Analogwert vorgegeben werden
Play Trigger Play Impuls startet die Musikwiedergabe 0/1
Pause Trigger Pause Impuls pausiert die Musikwiedergabe 0/1
Stop Trigger Stop Impuls stoppt die Musikwiedergabe 0/1
Song+ Trigger nächster Song Impuls schaltet auf den nächsten Song 0/1
Song- Trigger vorheriger Song Impuls schaltet auf den vorherigen Song 0/1
Mute Trigger Song Mute Impuls schaltet den Song stumm 0/1
Shuffle Trigger Shuffle Impuls schaltet Zufallswiedergabe Ein/Aus 0/1
Repeat Analoger Eingang Repeat 0 = Aus, 1 = Playlist fortlaufend wiederholen, 2 = Playlist einmal wiederholen 0 – 2
Mv Bewegungsmelder Eingang startet bei Impuls die Musikwiedergabe, Wird für die Zeit von Parameter MT keine Präsenz detektiert, wird die Musikzone wieder ausgeschaltet. 0/1
T5 Kombinierter T5 Eingang Loxone Touch Hier wird der Kombinierte T5 Eingang des Loxone Touch angeschlossen
Tastpunkt T2 = Vol + / Doppelklick: Nächster Raumfavorit
Tastpunkt T5 = Vol – /Doppelklick: Musik AUS
0/1
R Reset Impuls schaltet die Zone aus und gibt einen Impuls am Ausgang RQ aus 0/1
Dis Disable Kindersicherung – sperrt alle Eingänge, aber nicht die Visualisierung 0/1
DisMv Disable Bewegungsmelder sperrt den Bewegungsmelder 0/1
A Alarmeingang startet Alarm mit der Lautstärke von Parameter Va 0/1
Be Türklingel startet Türklingel mit der Lautstärke von Parameter Vbe 0/1
Bu Wecker startet Wecker mit der Lautstärke von Parameter Vbe 0/1
Sleep Sleep Mode Zone wird nach Ablauf der Zeit Ts ausgeschaltet. Geht der Eingang innerhalb der Ausschaltzeit auf AUS, wird der Ausschalttimer abgebrochen. 0/1
TTS Sprachausgabe Text wird akustisch ausgegeben (maximale Textlänge 150 Zeichen)
 
Ein Doppelklick auf einen der Eingänge (außer V+) schaltet die Zone aus und gibt einen Impuls am Ausgang RQ aus.
Ein Dreifachklick auf einen der Eingänge schaltet die Zone aus und gibt einen Impuls am Ausgang RaQ aus.

Parameter

Name Bezeichnung Erklärung Wertebereich Einheit
Tdc Doppelklickzeit max. Zeitabstand zwischen zwei Impulsen, damit diese als Doppelklick erkannt werden s
Sv Schrittweite Lautstärke gibt an, wie groß die Prozentschritte bei Impuls auf V+ oder V- sind 0 – 100 %
Rf Zeit bis zur 1. Wiederholung der Eingang muss mindestens für die Zeit „Rf“ ein sein, damit der Befehl wiederholt wird. s
Rr Wiederholrate ist der Eingang länger als die Zeit „Rf“ ein, wird der Befehl alle „Rr“ Sekunden wiederholt s
MT Timeout Zeit Zone wird nach „MT“ Sekunden ohne Bewegung ausgeschaltet s
TH Aktivierungszeit Bei Impuls auf Eingang „Mv“ wird die Zone für „TH“ Sekunden aktiviert. Bei „TH“ = 0 wird die Zone aktiviert, aber nicht mehr automatisch abgeschaltet. s
Ti Deaktivierungszeit Deaktiviert den Bewegungsmelder nach Ausschalten der Zone für Ti Sekunden. Wenn dieser Wert 0 ist, wird die automatische Abschaltung deaktiviert. s
ROff Raum-Aus Wird die Raum-Aus Geste (Eingang T5, Doppelklick auf Taste 3) erkannt, so schaltet sich auch die Musik aus.
Vm maximale Lautstärke
Vd Einschaltlautstärke Wurde die Zone mit höherer oder niedrigerer Lautstärke ausgeschaltet, so wird die Zone mit der Mindestlautstärke aktiviert.
Va Lautstärke Alarm Lautstärke bei Alarm
Vbe Lautstärke Klingel Lautstärke der Klingel
Vbu Lautstärke Wecker Lautstärke des Weckers
Vt Lautstärke TTS Lautstärke der Sprachausgabe
Ts Sleeptime bei Impuls auf den Eingang Sleep wird Zone nach Ablauf der Zeit Ts ausgeschaltet s

Ausgänge

Name Bezeichnung Erklärung Wertebereich Einheit
Qa Digitaler Ausgang Zone Ein, wenn Zone aktiv 0/1
AQv Analoger Ausgang Lautstärke gibt die aktuelle Lautstärke an 0 – 100 %
AQs Analoger Ausgang Source Gibt die Quelle an
AQr Restlaufzeit Verbleibende Zeit bis Zone ausgeschaltet wird (Sleep Timer) s
RQ Resetausgang gibt einen Impuls bei Reset oder 2-fach Impuls aus 0/1
RaQ Reset durch Dreifachklick gibt einen Impuls bei 3-fach Impuls aus 0/1

 

Konfiguration in der APP

Die weiteren Einstellungen werden über die Loxone Smart Home App durchgeführt.

app_01-cf7429ff

Navigieren Sie in der Loxone App zum gewünschten Player und tippen Sie anschließend auf das Icon, um in die vergrößerte Player Ansicht zu gelangen.

app_02-e204c444

In dieser Ansicht sind nun alle Funktionen verfügbar, die man von einem Musikplayer gewohnt ist.

Tippen Sie nun auf die Schaltfläche rechts oben, um in die Einstellungen zu gelangen und mit der Konfiguration fortzufahren.

app_03-55070008

Hier können nun die Einstellungen für die jeweilige Zone durchgeführt werden.

Die einzelnen Punkte werden nachstehend erklärt.

 

ZONENGRUPPEN

Mehrere Zonen können zu einer Zonengruppe zusammengefügt werden, damit in der ganzen Gruppe dieselbe Musik abgespielt wird.

Bitte beachten Sie, dass UPnP Zonen aus technischen Gründen (Laufzeitunterschiede im Netzwerk, sowie Zeitverhalten der einzelnen Geräte) nicht vollkommen synchronisiert werden können.

FAVORITEN (WOHNZIMMER/ZONE)

Sie können für jede Zone verschiedene Favoriten definieren. Damit sind im Kinderzimmer Kinderlieder bei den Favoriten und im Büro Ihre Lieblingsmusik.

Hier werden nur die Favoriten der jeweiligen Zone gelistet.

FAVORITEN

Hier werden alle Favoriten angezeigt.

BIBLIOTHEK

In Ihrer persönlichen Musikbibliothek finden Sie alle Ihre Playlists, Alben und Titel. Hier können Sie auch weitere Songs zu Ihren Favoriten hinzufügen.

PLAYLISTEN

In diesem Menü werden alle Playlists gelistet.

MUSIKDIENSTE

Hier können Musikdienste wie zum Beispiel Spotify, Google Play Music, … verwaltet werden.

RADIOS

Jede Menge Radiosender können eingebunden werden. Um die Suche zu vereinfachen werden diese nach Standort, beziehungsweise Genre sortiert.

LINE IN

Natürlich kann auch die Musik vom Line In Anschluss wiedergegeben werden.

Für das gleichzeitige Abspielen eines LineINs auf mehreren Zonen müssen die gewünschten Abspiel-Zonen zu einer Gruppe zusammengefügt werden.

ACHTUNG: Der aufzunehmende Ton wird nicht in Echtzeit übertragen. Es können Verzögerungen von abspielender Quelle bis zur Wiedergabe über den Music Server von bis zu 3 Sekunden entstehen.

EINSTELLUNGEN

Hier können weitere Einstellungen, wie zum Beispiel Standardlautstärke, Line-In Pegel oder Audioverzögerung getätigt werden.

 

Fehlermeldungen in der APP

In der Aktuellsten Version der App ist es Möglich, dass der Musicserver über die App Fehlermeldungen ausgibt.

Fehlermeldung Lösungsvorschlag
WOL wurde geschickt, aber Musicserver nicht pingbar
  • prüfen ob WOL im Netzwerk funktioniert
  • Spannungsversorgung vom Musicserver kontrollieren
  • BIOS Batterie schwach (Einstellung im BIOS vom Musicserver bei Settings im boot:wakeup on pcie auf „enable“ kontrollieren
pingbar, aber die Weboberfläche ist nicht bereit 
  • bootvorgang
die Weboberfläche ist bereit, aber die Kommunikationsdienste nicht
  • Lizenzfehler, bitte kontaktieren Sie unseren Support
die Kommunikationsdienste stehen bereit, die Musikdienste starten aber nicht
  • Musicserver dienst neu starten