Leaf Lüfter Baustein

Steuert einen Leaf-Wohnraumlüfter auf Basis von Luftfeuchte. Bei Verwendung eines Bewegungsmelders können je nach Anwesenheit verschiedene Lüftungsgeschwindigkeiten definiert werden. Auf Wunsch können verschiedene Sonderfunktionen wie Einschlaf-, Turbo- und Abluftmodus über die Visualisierung sowie auch über Baustein Eingänge aktiviert werden. Sind mehrere Leaf-Wohnraumlüfter im Einsatz, so können diese einfach über die Baustein Eigenschaften verknüpft werden. Dabei wird zwischen Lüfter vom Typ A und vom Typ B unterschieden. Diese Unterscheidung ermöglicht den Lüftern einen gegengleichen Betrieb. Das bedeutet, wenn Lüfter vom Typ A z.B. für Zuluft sorgen, dann kümmern sich Lüfter vom Typ B um die Abluft.

Ein Ungleichgewicht in der Verteilung von Typ A und B kann zu einem Unter-/Überdruck im Raum führen!

Falls sich raumluftabhängige Feuerstellen im Einflussbereich des Lüfters befinden, kann ein Unterdruck Rauch/Qualm in den Wohnraum ziehen!

Inhalt

Eingänge

 

Name Bezeichnung Beschreibung Wertebereich Einheit
Hi Luftfeuchte Analoger Eingang Luftfeuchte innen (in Prozent): Wenn die Luftfeuchte den Parameter Hmax überschreitet, wird verstärkt gelüftet. 0-100 %
Iw Fensterkontakt Digitaler Eingang Fensterkontakt (EIN: Fenster offen, AUS: Fenster geschlossen). Wenn ein Fenster offen ist, ist die Lüftung deaktiviert 0/1
Mv Bewegungsmelder Digitaler Eingang zum Anschluss eines externen Präsenz- oder Bewegungsmelders. Nachlaufzeit kann mit Bausteinparameter TH angegeben werden 0/1
St Stop Digitaler Eingang zum Stoppen des Lüfter. Dabei schließt die Lüftungsklappe 0/1
Sl Einschlafmodus Schaltet die Lüftung für die unter Parameter TSl eingestellte Zeit aus. Anschließend wird wieder mit Lüftung begonnen. 0/1
Tb Turbo Beendet die Regelung und setzt die Lüftung auf 100 Prozent 0/1
Ex Abluft Beendet die Regelung und bläst mit 100 Prozent Lüftungsstärke aus. ACHTUNG: Dieser Eingang kann nur verwendet werden, wenn die Bausteineigenschaft “Abluft-/Zuluftbetrieb erlaubt” aktiviert ist 0/1
RF Filterwechsel quittieren Setzt die Filterwarnung zurück. Sollte nach einem Filterwechsel betätigt werden 0/1

 

Ausgänge

 

Name Bezeichnung Beschreibung Wertebereich Einheit
AQs Status Gibt an, warum der Lüfter aktiv ist. Dieser Ausgang ist rein informativ.
0: Grundlüftung, 1: erhöhte Luftfeuchte, 4: Manuell gestoppt, 5: Fenster geöffnet, 6: Manuell Turbo, 7: Manuell App, 8: Manuell Abluft, 9: Einschlafmodus
0-9
Qft Filterwechsel Zeigt an, ob Luftfilter gewechselt werden müssen. Mehr Informationen hier. 0/1
Qe Fehlerausgang Zeigt an, ob ein Fehler vorliegt:
0 = Kein Fehler
1 = Gerät offline. Mehr Informationen hier.
2 = Steckt fest. Mehr Informationen hier.
3 = Blendenfehler. Mehr Informationen hier.
0-3

 

Parameter

 

Name Bezeichnung Beschreibung Wertebereich Einheit Default
Hmax maximale Luftfeuchtigkeit Baustein versucht durch geeignete Regelung die Innenluftfeuchte unter diesem Wert zu halten 0-100 % 60%
TH Bewegungsmelder Haltezeit Nachlauftimer, der mit fallender Flanke des Bewegungsmelders startet. Verlängert Anwesenheit um angegebene Zeitspanne s 1800s
TSI Einschlafmodus Haltezeit Nachlauftimer, der mit fallender Flanke des Einschlafeingangs startet. Hält Gerät im geschlossenen Modus für angegebene Zeitspanne s 7200s
Vi Intensive Lüftung Abwesenheit Bei Luftfeuchte über Hmax dreht der Lüfter mit dieser Stärke 0-100 % 100%
V Grundlüftung Abwesenheit Lüfter bläst im Automatikmodus bei Abwesenheit mit dieser Stärke 0-100 % 10%
VPi Intensive Lüftung Anwesenheit Bei Luftfeuchte über Hmax und Anwesenheit dreht der Lüfter mit dieser Stärke 0-100 % 60%
VP Grundlüftung Anwesenheit Lüfter bläst im Automatikmodus bei Anwesenheit mit dieser Stärke 0-100 % 20%

 

Eigenschaften

Bezeichnung Beschreibung
Lüftungsrichtung (ohne Wärmetauscher) Legt die Lüftungsrichtung fest bei deaktivierter Wärmetauscher-Funktion bei Verwendung eines Leaf-Paars (Typ A und B). Sind die Wärmetauscher aktiv, gibt es keine vorherrschende Lüftungsrichtung, da die Richtung des Luftstroms regelmäßig umgekehrt wird.

Auswahlmöglichkeiten:

  • Von Lüfter A zu Lüfter B
  • Von Lüfter B zu Lüfter A
Abluft-/Zuluftbetrieb erlaubt Legt fest, ob Lüfter einen Unterdruck im Raum erzeugen darf. Falls aktiv, besitzt der Leaf-Lüfterbaustein einen zusätzlichen Eingang, mit dem der Abluft-Modus gestartet werden kann. ACHTUNG: Falls sich Raumluftabhängige Feuerstellen im Einflussbereich des Lüfters befinden, kann ein Unterdruck Rauch/Qualm in den Wohnraum ziehen!
Zugeordneter Lüfter A/B Leaf-Lüfter sind zeitlich synchronisiert. Während Lüfter A für Zuluft sorgt, bläst Lüfter B aus, und umgekehrt. Sorgen Sie dafür, dass sich in Ihrer Konfiguration immer gleich viele Lüfter von Typ A wie von Typ B befinden! Es können mehrere Lüfter für A und B angegeben werden (maximal 10 pro Type). ACHTUNG: Ein Ungleichgewicht in der Verteilung auf Typ A und B kann zu einem Unter-/Überdruck im Raum führen!

 

Gerätefehler

Wenn Sie eine Meldung erhalten, dass bei Ihrem Leaf-Gerät ein Blendenfehler oder ein Ventilatorfehler aufgetreten ist, finden Sie genauere Informationen dazu in der Dokumentation der Diagnose-Eingänge des Geräts.

Wartungsintervall / Filterwechsel

Informationen zum Filterwechsel bzw. zum Wartungsintervall des Geräts können in der Geräte-Dokumentation abgerufen werden.