Leaf Lüfter Baustein

Steuert einen Leaf-Wohnraumlüfter auf Basis von Luftfeuchte. Bei Verwendung eines Bewegungsmelders können je nach Anwesenheit verschiedene Lüftungsgeschwindigkeiten definiert werden. Auf Wunsch können verschiedene Sonderfunktionen wie Einschlaf-, Turbo- und Abluftmodus über die Visualisierung sowie auch über Baustein Eingänge aktiviert werden. Sind mehrere Leaf-Wohnraumlüfter im Einsatz, so können diese einfach über die Baustein Eigenschaften verknüpft werden. Dabei wird zwischen Lüfter vom Typ A und vom Typ B unterschieden. Diese Unterscheidung ermöglicht den Lüftern einen gegengleichen Betrieb. Das bedeutet, wenn Lüfter vom Typ A z.B. für Zuluft sorgen, dann kümmern sich Lüfter vom Typ B um die Abluft.

Ein Ungleichgewicht in der Verteilung von Typ A und B kann zu einem Unter-/Überdruck im Raum führen!

Falls sich raumluftabhängige Feuerstellen im Einflussbereich des Lüfters befinden, kann ein Unterdruck Rauch/Qualm in den Wohnraum ziehen!

Inhalt

Eingänge

 

NameBezeichnungBeschreibungWertebereichEinheit
HiLuftfeuchteAnaloger Eingang Luftfeuchte innen (in Prozent): Wenn die Luftfeuchte den Parameter Hmax überschreitet, wird verstärkt gelüftet.0-100%
IwFensterkontaktDigitaler Eingang Fensterkontakt (EIN: Fenster offen, AUS: Fenster geschlossen). Wenn ein Fenster offen ist, ist die Lüftung deaktiviert0/1
MvBewegungsmelderDigitaler Eingang zum Anschluss eines externen Präsenz- oder Bewegungsmelders. Nachlaufzeit kann mit Bausteinparameter TH angegeben werden0/1
StStopDigitaler Eingang zum Stoppen des Lüfter. Dabei schließt die Lüftungsklappe0/1
SlEinschlafmodusSchaltet die Lüftung für die unter Parameter TSl eingestellte Zeit aus. Anschließend wird wieder mit Lüftung begonnen.0/1
TbTurboBeendet die Regelung und setzt die Lüftung auf 100 Prozent0/1
ExAbluftBeendet die Regelung und bläst mit 100 Prozent Lüftungsstärke aus. ACHTUNG: Dieser Eingang kann nur verwendet werden, wenn die Bausteineigenschaft “Abluft-/Zuluftbetrieb erlaubt” aktiviert ist0/1
RFFilterwechsel quittierenSetzt die Filterwarnung zurück. Sollte nach einem Filterwechsel betätigt werden0/1

 

Ausgänge

 

NameBezeichnungBeschreibungWertebereichEinheit
AQsStatusGibt an, warum der Lüfter aktiv ist. Dieser Ausgang ist rein informativ.
0: Grundlüftung, 1: erhöhte Luftfeuchte, 4: Manuell gestoppt, 5: Fenster geöffnet, 6: Manuell Turbo, 7: Manuell App, 8: Manuell Abluft, 9: Einschlafmodus
0-9
QftFilterwechselZeigt an, ob Luftfilter gewechselt werden müssen. Mehr Informationen hier.0/1
QeFehlerausgangZeigt an, ob ein Fehler vorliegt:
0 = Kein Fehler
1 = Gerät offline. Mehr Informationen hier.
2 = Steckt fest. Mehr Informationen hier.
3 = Blendenfehler. Mehr Informationen hier.
0-3

 

Parameter

 

NameBezeichnungBeschreibungWertebereichEinheitDefault
Hmaxmaximale LuftfeuchtigkeitBaustein versucht durch geeignete Regelung die Innenluftfeuchte unter diesem Wert zu halten0-100%60%
THBewegungsmelder HaltezeitNachlauftimer, der mit fallender Flanke des Bewegungsmelders startet. Verlängert Anwesenheit um angegebene Zeitspannes1800s
TSIEinschlafmodus HaltezeitNachlauftimer, der mit fallender Flanke des Einschlafeingangs startet. Hält Gerät im geschlossenen Modus für angegebene Zeitspannes7200s
ViIntensive Lüftung AbwesenheitBei Luftfeuchte über Hmax dreht der Lüfter mit dieser Stärke0-100%100%
VGrundlüftung AbwesenheitLüfter bläst im Automatikmodus bei Abwesenheit mit dieser Stärke0-100%10%
VPiIntensive Lüftung AnwesenheitBei Luftfeuchte über Hmax und Anwesenheit dreht der Lüfter mit dieser Stärke0-100%60%
VPGrundlüftung AnwesenheitLüfter bläst im Automatikmodus bei Anwesenheit mit dieser Stärke0-100%20%

 

Eigenschaften

BezeichnungBeschreibung
Lüftungsrichtung (ohne Wärmetauscher)Legt die Lüftungsrichtung fest bei deaktivierter Wärmetauscher-Funktion bei Verwendung eines Leaf-Paars (Typ A und B). Sind die Wärmetauscher aktiv, gibt es keine vorherrschende Lüftungsrichtung, da die Richtung des Luftstroms regelmäßig umgekehrt wird.

Auswahlmöglichkeiten:

  • Von Lüfter A zu Lüfter B
  • Von Lüfter B zu Lüfter A
Abluft-/Zuluftbetrieb erlaubtLegt fest, ob Lüfter einen Unterdruck im Raum erzeugen darf. Falls aktiv, besitzt der Leaf-Lüfterbaustein einen zusätzlichen Eingang, mit dem der Abluft-Modus gestartet werden kann. ACHTUNG: Falls sich Raumluftabhängige Feuerstellen im Einflussbereich des Lüfters befinden, kann ein Unterdruck Rauch/Qualm in den Wohnraum ziehen!
Zugeordneter Lüfter A/BLeaf-Lüfter sind zeitlich synchronisiert. Während Lüfter A für Zuluft sorgt, bläst Lüfter B aus, und umgekehrt. Sorgen Sie dafür, dass sich in Ihrer Konfiguration immer gleich viele Lüfter von Typ A wie von Typ B befinden! Es können mehrere Lüfter für A und B angegeben werden (maximal 10 pro Type). ACHTUNG: Ein Ungleichgewicht in der Verteilung auf Typ A und B kann zu einem Unter-/Überdruck im Raum führen!

 

Gerätefehler

Wenn Sie eine Meldung erhalten, dass bei Ihrem Leaf-Gerät ein Blendenfehler oder ein Ventilatorfehler aufgetreten ist, finden Sie genauere Informationen dazu in der Dokumentation der Diagnose-Eingänge des Geräts.

Wartungsintervall / Filterwechsel

Informationen zum Filterwechsel bzw. zum Wartungsintervall des Geräts können in der Geräte-Dokumentation abgerufen werden.