Stellantrieb Tree

Inhalt:

Technische Daten

Spannungsversorgung 5 … 30VDC PELV
Leistungsaufnahme typ. 170mW, max. 1,2W
Gesamt Verlustleistung max. 1.2W
Stellkraft min. 70N
Stellweg 5,3mm
Schutzklasse IP20
Umgebungstemperatur -20 … 55°C
Luftfeuchtigkeit 80% r.H. (nicht kondensierend)
Abmessungen 46 x 53 x 73mm (ohne Ventiladapter)
Wartung & Reinigung Keine Instandhaltung notwendig. Reinigung mit einem trockenen Tuch
Kabelquerschnitt 0,26 … 0,34mm²
Außendurchmesser des Kabels 1,1 … 1,6mm
Beachten Sie bei der Dimensionierung des Netzteils den Einschaltstrom von 50mA pro Stellantrieb (bei 24VDC) und die ausreichende Dimensionierung der Leitung. Um Lastspitzen im Einschaltmoment zu vermeiden, fahren immer maximal 5 Stellantriebe gleichzeitig los.

Montage

Stellen Sie vor der Montage sicher, dass der Ventilstift beweglich ist, und dass ein passender Ventiladapter zum Einsatz kommt.
Danach schnappen Sie den Stellantrieb auf den Adapterring. Wenden Sie dabei keine übermäßige Kraft an. Überzeugen Sie sich, dass der Stellantrieb korrekt auf dem Ventil sitzt.

Mit dem passenden IDC Tool klemmen Sie das orange/weiße Kabel an die Klemmen 24V / GND (Spannungsversorgung) und das grün/weiße Kabel an die Klemmen G / W (Tree Bus).

Es wird empfohlen, die Drähte zwischen den Stellantrieben etwas länger zu lassen, damit ein Stellantrieb demontiert werden kann ohne die Drähte ausklemmen zu müssen.
stellantrieb_small-7298a860

Inbetriebnahme

Da der Stellantrieb Tree nach dem Einlernen eine Referenzfahrt durchführt, sollte der Stellantrieb vor der Inbetriebnahme montiert werden.

Folgen Sie danach dem Einlernvorgang: Loxone Tree Gerät einlernen

Nachdem der Stellantrieb erfolgreich mit einem Miniserver verbunden wurde, startet die Referenzfahrt. Dabei ermittelt der Stellantrieb den Ventilweg und speichert die 0% sowie die 100% Position.

Loxone Config

Eingänge

Bezeichnung Beschreibung Typ Wertebereich
Onlinestatus Dieser Eingang ist standardmäßig ausgeblendet und kann über die Eigenschaften des Gerätes eingeblendet werden („Diagnoseeingänge anzeigen“ auswählen). Digital 0/1
kein Ventil erkannt EIN, wenn der Stellantrieb kein Ventil erkennt. Dieser Eingang ist standardmäßig ausgeblendet und kann über die Eigenschaften des Gerätes eingeblendet werden („Diagnoseeingänge anzeigen“ auswählen). Digital 0/1
Ventil steckt fest EIN, wenn der Stellantrieb das Ventil nicht bewegen kann. Dieser Eingang ist standardmäßig ausgeblendet und kann über die Eigenschaften des Gerätes eingeblendet werden („Diagnoseeingänge anzeigen“ auswählen). Digital 0/1

Ausgänge

Bezeichnung Beschreibung Typ Wertebereich
Stellantrieb Tree Der analoge Ausgang steuert die Ventilposition. 0% = geschlossen; 100% = geöffnet Analog 0 … 100%

Eigenschaften

Bezeichnung Beschreibung Typ Wertebereich
Status LEDs ausschalten Wenn angehakt, werden die Status LEDs am Gerät im Normalbetrieb abgeschalten. Im Falle eines Fehlers wird das Gerät weiterhin über dessen Status LEds auf sich aufmerksam machen. Digital EIN / AUS

 

LED Zustände

LED Zustand Beschreibung
ROT ein mit kurzen Unterbrechungen Keine Kommunikation zum Miniserver möglich
Bitte überprüfen sie die Verkabelung
GELB ein mit kurzen Unterbrechungen Tree Gerät wurde am Bus erkannt, ist aber im Miniserver nicht eingelernt
GRÜN 3x kurz blinkend Kommunikation in Ordnung, Gerät eingelernt
ROT blinkend Online, Ventil > 90% geöffnet
ORANGE blinkend Online, Ventil zwischen 10% -90% geöffnet
GRÜN blinkend Online, Ventil < 10% geöffnet
ROT schnell blinkend Es liegt der Fehler “Ventil steckt” oder “kein Ventil erkannt” vor.
bitte überprüfen Sie den Ventilstift dieser sollte sich leichtgängig bewegen lassen

Gerätetest

Zu Testzwecken kann der Stellantrieb komplett  geöffnet oder geschlossen werden. Außerdem kann über „Gerät rekalibrieren“ eine erneute Referenz Fahrt des Stellantriebs gemacht werden.
Um diese Test durchzuführen klicken Sie im Pheriepheriebaum mit der rechten Maustaste auf den Stellantrieb.
Hier können Sie nun den Gerätetest Ein ( = Stellantrieb komplett öffnen), Gerätetest Aus ( = Stellantrieb komplett schließen) und die Referenzfahrt (Gerät rekalibrieren) durchführen.

stellantrieb_gaeretetest

Dokumente:

Kurzanleitung

CE Konformitätserklärung