HVAC Controller

Steuerung für HVAC Anlagen verschiedener Arten. Dieser Baustein ist optimiert zur Zusammenarbeit mit mindestens einem Intelligenten Raumregler zur Steuerung der Heiz/Kühlquelle, und deren intelligenter Modusumschaltung.

Räume mit Präsenz haben für die Heiz-/Kühlentscheidung Vorrang. Ist Präsenz in Räumen mit Heiz und in Räumen mit Kühlanforderung so wird nach dem höheren Bedarf entschieden.

Zugeordnete Intelligente Raumregler bekommen dedizierte Ausgänge für bis zu drei Controller dieser Art.

Dieser Baustein gehört zur Familie der Thermischen Energiequellen. Gerne lässt sich dieser Baustein luftbasierten Heizsystemen auch mit hydraulischen Heizungsmischern und Systemen in Verbindung einsetzen.

Dieser Baustein ist außerordentlich komplex und damit weit über am Markt verfügbare Energiequellensteuerungen wie zum Beispiel luxuriöse Thermostate erhaben.

Inhaltsverzeichnis


Eingänge

Kürzel Kurzbeschreibung Beschreibung Einheit Wertebereich
M Modus Vorgabe für den Anlagenmodus, nur zu beschalten für Übersteuerung der Baustein integrierten Automatik.
0 = Aus.
1 = Automatik Modus, wechselt nach Anforderung zwischen Heizen und Kühlen automatisch
2 = Nur Heizen
3 = nur Kühlen
- 0...3
ϑO Außentemperatur Ist dieser Eingang nicht verbunden, wird der Wert der Systemvariable "Außentemperatur" verwendet. °
B Boost Zweite Kühl/Heiz Stufe sofort aktivieren, sofern die erste Stufe bereits aktiv ist - -
R Reset Schaltet alle Ausgänge aus, alle Ausgänge bleiben aus solange R=1 - -
Eh Notheizung Aktiviert Ausgang E wenn Heizeanforderung=1. Beispiel zur Verwendung: Bei defekter Wärmepumpe. - -
Fan Ventilator Aktiviert Ausgang G dauerhaft und öffnet alle Intelligenten Raumregler zu 100%.
Wird dieser Eingang belegt, so kann der Ventilator nicht mehr in der App aktiviert werden.
- -
H Luftfeuchtigkeit Wird bei belegtem Ausgang Hmd benötigt um die Luftfeuchtigkeit zu optimieren. Hinweis: Verwenden Sie die Luftfeuchtigkeit des wichtigsten Raumes oder einen Mittelwert. -




Ausgänge

Kürzel Kurzbeschreibung Beschreibung
W/W1 Heizstufe 1 Heizung Stufe 1, aktiv sofern Heizen erforderlich und möglich
W2 Heizstufe 2 Heizung Stufe 2, aktiv sofern Heizstufe 1>Tt2s aktiv, oder aktiv sofern Parameter ΔT erfüllt
Y Kompressor Kompressor einer Wärmepumpe. Abhängig von Typ.
Bei Typ Wärmepumpe aktiv bei Heizen und Kühlen.
Bei Typ Wärmepumpe mit fossiler Zusatzheizung aktiv bei Heizstufe 1, inaktiv bei Heizstufe 2.
Bei Typ Fossile Heizung mit Kühlzusatz aktiv bei Kühlen
Y2 Kühlstufe 2 Zusatzkühlung aktiv in gleicher Manier wie Heizstufe 2
E Notheizung Aktiviert in Abhängigkeit von Eingang Eh oder via App Aktivierung.
O/B Invertierventil für Wärmepumpe Ändert die Wirkrichtung der Wärmepumpe. Ist DirV deaktiviert: Aus für Heizen, Ein für Kühlen. Ist DirV aktiviert: EIN für Heizen, AUS für Kühlen.
G Ventilator Ventilator der erwärmte oder gekühlte Luft in die Räume transportiert
Hmd Luftbefeuchter Wird aktiviert im Heizbetrieb wenn H<Hs




Parameter

Kürzel Kurzbeschreibung Beschreibung Einheit Wertebereich Standardwert
Tmin Minimale AUS Zeit Heizen und Kühlen muss länger als Tmin Aus sein, um wieder aktiv werden zu können.
Hinweis: Dies verhindert regelmäßiges Ein- und Ausschalten der Heizung/Kühlung und verlängert damit die Systemlebensdauer.
s 0...∞ 300
Sot Einschaltschwelle Einschaltschwelle für Heizen/Kühlen. Der arithmetische Mittelwert der Anforderung (Öffnungsgrad * Raumgröße) aller Intelligenten Raumregler muss größer sein als SoT um Heizen/Kühlen zu aktivieren. Besteht eine Heiz/Kühlanforderung durch einen Raum mit Bewegung, so werden nach 15 Minuten alle Intelligenten Raumregler im Sparbetrieb geöffnet.
WARNHINHWEIS: Definiert die energetische Mindestabnahme um Überhitzung oder Einfrieren des Systems zu verhindern
% 0...100 30
TFo Ausschaltverzögerung Ventilator Ausschaltverzögerung für den Ventilator nach Heizen oder Kühlen. Transportiert Restenergie aus dem System in die Räume. Hinweis: Ebenfalls zur Vermeidung von Lärmbelästigung durch Ein und Ausschalten des Ventilators. s 0...∞ 1800
Tt2s Zeitverzögerung zweite Stufe Ist die Heizung/Kühlung länger als die eingestellte Zeit aktiv, wird die zweite Heiz/Kühl Stufe aktiviert. s 0...∞ 300
∆ϑ Temperaturdifferenz zweite Stufe Überschreitet der Unterschied zwischen Soll- und Isttemperatur einer Intelligenten Raumregelung den eingestellten Wert wird die zweite Heiz/Kühl Stufe aktiviert. Deaktiviert wird diese wieder, wenn der Unterschied 0° erreicht. ° 0...∞ 2
mioϑc Minimale Außentemperatur Kühlen Unterschreitet die Außentemperatur diese Temperatur darf nur geheizt werden. ° 15
maoϑh Maximale Außentemperatur Heizen Überschreitet die Außentemperatur diese Temperatur darf nur gekühlt werden. ° 18
ϑpmic Temperaturschutz Minimum Kühlen Minimale Außentemperatur für die Aktivierung der Wärmepumpe im Modus Kühlen, um diese vor Schäden zu schützen. ° 12
ϑpmih Temperaturschutz Minimum Heizen Minimale Außentemperatur für die Aktivierung der Wärmepumpe im Modus Heizen, um diese vor Schäden zu schützen.
Wird nur beim Heizungstyp 'Wärmepumpe mit fossiler Zusatzheizung' berücksichtigt. Dieser Parameter ist nur bei bestimmten Baustein-Konfigurationen sichtbar.
° 0
ϑpmah Temperaturschutz Maximum Heizen Maximale Außentemperatur für die Aktivierung der Wärmepumpe im Modus Heizen.
Wird beim Heizungstyp 'Fossile Heizung mit Kühlzusatz' nicht berücksichtigt. Dieser Parameter ist nur bei bestimmten Baustein-Konfigurationen sichtbar.
° 19
Hs Luftfeuchtigkeit Sollwert Unterschreitet im Heizbetrieb die Luftfeuchtigkeit den eingestellten Wert, wird der Luftbefeuchter aktiviert, bis die Luftfeuchtigkeit den eingestellten Wert+2 überschreitet. % 0...100 45
DirV Ventil Wirkrichtung Ändert die Wirkrichtung des Invertierventils der Wärmepumpe - - 0




Eigenschaften

Kurzbeschreibung Beschreibung Standardwert
Heizungstyp Typ der angesteuerten Heizung. Der Typ hat Einfluss darauf wie die Ausgänge angesteuert werden (nähere finden Sie in der der Online- bzw. Offlinehilfe) -
Raumregler zuordnen Den Baustein als Quelle für einzelne Raumregler hinzufügen oder entfernen.
Weitere Einstellungen(Priorität, PWM,..)können im Konfigurationsdialog der einzelnen Raumregelungen durchgeführt werden.
-