Composite-Fensterkontakt

Grundfunktion

Der Baustein ermöglicht die Zusammenfassung von bis zu drei gleichzeitig verwendeten Sensoren für geöffnet, gekippt und verriegelt an einem Fenster. Aus den Eingängen wird der korrekte Analogwert, den die Fensterüberwachung benötigt, aufgrund der Installations-Positionen der Sensoren bestimmt.

Composit - Fensterkontakt

Grundprogrammierung

Konfiguration der beiden Sensoren

Um die korrekte Berechnung des Analogwertes (Composit-Signal) zu gewährleisten, müssen die Positionen der beiden Kontakte am Fenster in der Config hinterlegt werden.

Composit - Fensterkontakt settings

Regeln für die erlaubten Installations-Kombinationen des Tür-/Fensterkontaktes mit dem Tür/Fenstergekippt-Sensors: “Tür-/Fensterkontakt geöffnet Position” / “Tür-/Fensterkontakt gekippt Position”
Griffseite unten: Sensor unterhalb Fensterflügel (auf der Griffseite unten)
Griffseite oben: Sensor oberhalb Fensterflügel (auf der Griffseite oben)
Scharniereseite oben: Sensor bei den Scharnieren (auf der Scharnierseite oben)

Übersicht erlaubte Konfigurationen (Iw und It entsprechen):

Bei Iw und It ist die standardmäßige Invertierung des Eingangs bereits berücksichtigt.
Bsp.: Iw = 1 = geschlossen

Iw=0
It=0
Il=0 oder 1
Iw=0
It=1
Il=0 oder 1
Iw=1
It=0
Il=0 oder 1
Iw=1
It=1
Il=nicht verbunden
Iw=1
It=1
Il=0
Iw=1
It=1
Il=1
Iw: Griffseite unten
It: Griffseite oben
offen
(AQ=3)
fehler
(AQ=0)
gekippt
(AQ=2)
geschlossen
(AQ=1)
geschlossen und nicht verriegelt
(AQ=4)
geschlossen und verriegelt
(AQ=5)
Iw: Griffseite unten
It: Scharniereseite oben
fehler
(AQ=0)
offen
(AQ=3)
gekippt
(AQ=2)
geschlossen
(AQ=1)
geschlossen und nicht verriegelt
(AQ=4)
geschlossen und verriegelt
(AQ=5)
Iw: Griffseite oben
It: Scharniereseite oben
gekippt
(AQ=2)
offen
(AQ=3)
fehler
(AQ=0)
geschlossen
(AQ=1)
geschlossen und nicht verriegelt
(AQ=4)
geschlossen und verriegelt
(AQ=5)

 

Eingänge

Name Bezeichnung Erklärung Wertebereich Einheit
Iw digitaler Eingang für Fensterkontakt geöffnet Um konsistent mit Alarmanlage und Intelligenter Raumregler zu sein, erwartet der Eingang die Werte (0=geschlossen, 1=offen), und muss daher in der Regel invertiert werden, um mit üblichen Sensoren (0=offen, 1=geschlossen) verwendbar zu sein. 0/1
It digitaler Eingang für Fensterkontakt gekippt digitaler Eingang für den Fensterkontakt gekippt (0=geschlossen, 1=gekippt). Die Werte folgen der Logik beim Fensterkontakt, d.h. der Eingang muss also ebenfalls üblicherweise invertiert werden. 0/1
Il digitaler Eingang für verriegelt digitaler Eingang für verriegelt (0= nicht verriegelt, 1=verriegelt) 0/1

IC_attentionDer Baustein ist darauf ausgelegt, dass an jedem der beiden Eingänge nur ein Sensor verbunden ist. Sollten mehrere Sensoren an einem Eingang verbunden sein, werden diese logisch mit ODER ausgewertet.

 

Ausgänge

Name Beschreibung Erklärung Wertebereich Einheit
AQ analoger Ausgang für die Griffposition 0 = unbekannt bzw Konfigurationsfehler
1 = geschlossen,
2 = gekippt
3 = offen,
4 = geschlossen und nicht verriegelt
5 = geschlossen und verriegelt,
0-5