Betriebsmodi

Anwendung

Ein Betriebsmodus dient dazu, das Verhalten der Haussteuerung zu gewissen Zeiten (Sommer/Winter) und Anlässen (Urlaub, Abwesenheit) automatisch anzupassen, zum Beispiel bei Abwesenheit oder bei erhöhtem Wärmebedarf.

Grundprogrammierung

Betriebsmodi können individuelle Bausteine beeinflussen. In der Loxone Config sind bereits zehn Betriebsmodi vordefiniert (Alarm, Alle abwesend, Anwesenheitssimulation, Erhöhter Wärmebedarf, Freier Tag/Schulferien, Haus im Tiefschlaf, Heizperiode, Kühlperiode, Party, Urlaub). Sie können darüber hinaus neue Betriebsmodi anlegen.

betriebsmodi

 

BETRIEBSMODUS ERSTELLEN

Klicken Sie im Peripherie Baum auf „Betriebsmodi“. Dann erscheint ein Registerblatt Betriebsmodi, in dem Sie einen neuen Betriebsmodus erstellen können. Für unsere Profis gibt es die Shortcut Variante mit „F4“. Drücken Sie einfach „F4“ und geben Sie „Betriebsmodus“ ein.

betriebsmodi_erstellen

 

Shortcut Tipps:

F3 = Programmierseite suchen/zur Programmierseite springen
F4 = Peripherie einfügen
F5 = Programmbaustein einfügen

 

BETRIEBSMODI BEZEICHNEN

Bezeichnen Sie Ihren Betriebsmodus. In diesem Beispiel verwenden wir „Winter Urlaub“.

betriebsmodi_bsp

 

KALENDEREINTRAG ERSTELLEN

Um den Winter Urlaub Betriebsmodus zeitlich zu definieren, erstellen wir einen Kalendereintrag. Auch hier können Sie wieder mit dem Shortcut „F4“ nach dem „Kalendereintrag“ suchen, aber auch wie im Screenshot zu sehen vorgehen.

kalendereintrag

 

MODUS ZEITLICH BEGRENZEN

Hier wird der erstellte Kalendereintrag als “Winter Urlaub” bezeichnet. Dem Eintrag wird nun eine Type, also ein Betriebsmodus zugewiesen, welcher in diesem Zeitraum aktiv sein soll. Also in unserem Fall „Winter Urlaub“. Weiters wird definiert, ob und wie der Eintrag wiederholt werden soll. Abschließend wird der Zeitraum bestimmt.

winter_urlaub_2

 

BETRIEBSMODUS MANUELL AKTIVIEREN

Ein Betriebsmodus kann auch direkt über einen Taster gestartet werden.

winter_taster

BETRIEBSMODUS VERWENDEN

Sie können in allen Bausteinen, in denen eine Schaltuhr inkludiert ist, eine neue Zeile für den Betriebsmodus einfügen. Sie definieren nun Schaltzeiten, die nur gelten, wenn jener Betriebsmodus aktiv ist.

Zum Einfügen wählen Sie einfach den Betriebsmodus im Drop-Down Menü aus und klicken auf das grüne Zahnrad.

betriebsmodus_schaltuhr

Sind mehrere Betriebsmodi gleichzeitig aktiv wird die Zeile die am weitesten oben steht herangezogen.

Programmierbeispiel

Wie Sie einen Betriebsmodi richtig erstellen, zeigt Ihnen diese Beispielkonfiguration.

 Betriebsmodi

In dieser Beispielprogrammierung lernen Sie, wie Sie verschiedene Betriebsmodi in Ihre Programmierung einbinden.

Download

 

Christbaumlicht

winterzeit_0

In diesem Beispiel wurde ein neuer Kalendereintrag mit der Bezeichnung „Winterzeit“ erstellt und mit dem benutzerdefinierten Betriebsmodus „Winterzeit“ verknüpft (unter Type auswählbar).

winterzeit_1

Danach wurde der neu erstellte Betriebsmodus in einer Schaltuhr als neue Zeile hinzugefügt und die Schaltzeit definiert. Wird der Haken bei „Aktivierung notwendig“ gesetzt, muss der Trigger-Eingang einen Impuls erhalten, um die Schaltzeit zu aktivieren.

winterzeit_2

„Impuls Abenddämmerung“ ist unter „Zeiten“ im Peripheriebaum zu finden. Wird dieser Impuls aktiviert, schaltet die Uhr ein und die Christbaumbeleuchtung wird aktiviert. Um 23:30, wie in der Schaltuhr eingestellt, wird die Beleuchtung wieder deaktiviert.

Download Christbaumlicht

 

 

 

Laden Sie die Beispielkonfigurationen und sehen Sie sich die Tutorialvideos an
Video

Verfolgen Sie unsere Online Seminare
Video

Erfahren Sie mehr über die Einsatzgebiete des Miniservers
Link

Holen Sie sich alle Neuigkeiten rund um Loxone & den Miniserver
Blog

Benötigen Sie Hilfe? Kontaktieren Sie unseren Support!
Service & Support