Befehlserkennung

Mit diesem Baustein können Werte aus einem Text ausgelesen werden. Das entsprechende Suchmuster wird in den Eigenschaften festgelegt.

Inhaltsverzeichnis


Eingänge

Kürzel Kurzbeschreibung Beschreibung Einheit
T Text Eingang Befehlstext. Text




Ausgänge

Kürzel Kurzbeschreibung Beschreibung Wertebereich
AQ Analoger Ausgang Zuletzt ausgelesener Wert.




Eigenschaften

Kurzbeschreibung Beschreibung Standardwert
Befehlserkennung Zeichen zum Auslesen eines Wertes:
\v = Wert,
\1 = Byte interpretiert als 1. Byte des Ausgabewertes (\2, \3, ...),
\h = Wert interpretiert als hexadezimale Zahl

Zeichen zum Navigieren durch den Text:
\. = Irgendein Zeichen,
\w = Irgendein Wort,
\# = Irgendeine Nummer,
\d = Ziffer 0-9,
\m = Zeichen A-Z/a-z/0-9,
\a = Zeichen A-Z/a-z,\s12 = 12 Zeichen überspringen,
\iText\i = Springe zu 'Text'

Sonderzeichzen:
\x = Hexadezimale Zahl (z.B. 0x09),
\\ = Slash,
\t = Tab (0x09),
\b = Space (0x02) oder Tab (0x09),
\r = Return (0x0d),
\n = Newline (0x0a)
-
Werteinterpretation mit Vorzeichen Wenn angehakt, werden in der Befehlserkennung die Werte \1, \2, \3, usw. mit Vorzeichen verwendet (Signed Integer). -