Auswahltaste

Anwendung

Mit dem Programmbaustein Auswahltaste kann ein Analogwert per Tastendruck stufenweise erhöht werden.

 

Grundprogrammierung

auswahltaste

Mit jedem Impuls am Eingang + wird der Wert an Ausgang AQ um den Wert SI bis Max erhöht und beginnt dann wieder bei Min. Wird der Eingang + länger betätigt, werden abhängig von der eingestellten Wiederholrate (Parameter Rr) mehrere Erhöhungen am Ausgang AQ durchgeführt.

Der Wertebereich am Ausgang AQ kann durch die beiden Parameter Min (Minimalwert) und Max (Maximalwert) definiert werden.

Über Eingang P kann der Wert am Ausgang AQ direkt gesetzt werden. Liegt zum Beispiel am Eingang P der Wert 5 an, wird auch am Ausgang AQ der Wert 5 ausgegeben.

Durch einen Impuls aus Eingang R, wird Ausgang AQ auf den Standardwert (Parameter D) gesetzt.

Wird Eingang Dis aktiviert, werden die Eingänge gesperrt. Der Baustein kann allerdings über die Visualisierung weiterhin bedient werden.

Eingänge

NameBezeichnungErklärungWertebereichEinheit
+Trigger PulsMit jedem Impuls, der auf diesem Eingang ankommt, wird AQ um den Wert SI erhöht.0/1
PPSetzt den Ausgang auf einen bestimmten Wert.
RResetSetzt bei Impuls AQ auf D.0/1
DisDisableSperrt alle Eingänge (Kindersicherung), über die Visualisierung weiterhin bedienbar.0/1

 

Parameter

NameBezeichnungErklärungWertebereichEinheit
RemanenzRemanenzeingangAktiviert die Remanenz dieses Bausteins.0/1
MinMinimumwertLegt den Minimumwert für AQ fest.
MaxMaximumwertLegt den Maximumwert für AQ fest.
SISchrittweiteWert, um den der Ausgang AQ bei Impuls auf (+) erhöht werden soll.
RrWiederholrateDefiniert den Intervall, mit dem AQ um SI erhöht wird, solange (+) aktiv ist.s
DDWert, auf den der Ausgang bei Reset (R) gesetzt werden soll.

 

Ausgänge

NameBezeichnungErklärungWertebereichEinheit
AQaktueller ZählerstandWird mit jedem Impuls auf den Eingang (+) um SI erhöht.