Wärmebedarf und Einzelraumtemperaturregelung

Florian Woess
5. Oktober 2009 IN Technologie

Meistens haben wir in unseren Häusern eine Witterungsgeführte Vorlauftemperaturgeregelte Heizungsanlage.

Diese Anlage soll uns die nötige Energie liefern um die Räume zu heizen. Die Heizung eines Raumes muss dabei in dem Zeitfenster des Betriebes der Heizung erfolgen. In der Regel hat man die Möglichkeit Zeiten einzustellen in denen grundsätzlich Wärmebedarf besteht.

Unsere Einzelraumregelung benötigt dann die Energie wenn ein Raum genutzt ist. Am Beispiel Badezimmer das ich um 06:00 warm haben möchte wird klar, dass ich Wärme auch in der Nacht brauche um am Morgen das Badezimmer auf die gewünschte Temperatur von 22°C zu bekommen.

Die Lösung für die Heizanlage würde ich einen Pufferspeicher der gut isoliert ist empfehlen. Diesen sollte die Heizanlage mit Wärme ohne Zeiteinschränkung versorgen um Energie zur Verfügung zu haben.

Für die Optimierung der Vorlauftemperatur sollte man bereits unsere Steuerung einsetzen. Die Vorlauftemperatur sollte stets ausreichend aber nicht zu hoch sein um den Raum mit dem höchsten Wärmebedarf zu versorgen.

Die Einzelraumregelung sorgt dafür, dass in den Räumen optimale dem Nutzer zeitlich angepasste Temperaturen herrschen.

Der Lauf der Umwälzpumpe sollte ebenfalls über unsere Steuerung laufen um in Zeiten in denen kein Wärmebedarf besteht Strom zu sparen.

Wir brauchen für ein Smart Home ein Hausautomatisierungssystem, das in der Lage ist die Umwälzpumpe, den Mischer und die Heizkreise zu regeln. Erst dann haben wir eine komplette Regelanlage.

Ein Programmierbeispiel:

Mittelwert Heizung

 

Sprechen wir über Ihr Smart Home

Überzeugt? Dann lassen Sie uns über Ihr Smart Home sprechen! Wir beantworten Ihre Fragen rund um das Leben in einem Loxone Smart Home und helfen Ihnen den perfekten Loxone Partner zu finden.