Ambient Assisted Living – Wie Loxone für mehr Unabhängigkeit im Leben des kleinen Mika sorgt

Lesedauer
Datum

5 Minuten
10. Oktober 2020

Mika sitzt im Rollstuhl. Sein Alltag gestaltet sich daher schwieriger als für die meisten anderen Menschen. Als Loxone Gold Partner hat Mikas Vater das Loxone System genutzt, um für mehr Unabhängigkeit im Leben seines Sohnes zu sorgen. Mit seinem Loxone Smart Home war er sogar in “Die Sendung mit der Maus” zu sehen.

Mit vielen praktischen Funktionen unterstützt das Loxone Smart Home Mika ganz intuitiv in seinem Alltag. Dass Mika nicht erst zum Lichtschalter muss, sondern das Licht automatisch aktiviert wird wenn er in einen Raum kommt und es draußen bereits dunkel ist, ist nur eines von vielen Beispielen, wie die Hausautomation Menschen mit Beeinträchtigung ganz natürlich unterstützt. Doch Papa Michael hat als sprichwörtlicher “SmartHome Profi” das Zuhause der Familie um weitere hilfreiche Ambient-Assisted-Living (AAL) Features erweitert.

Aufzugssteuerung mit personalisierter Alarmfunktion

Selbst wenige Treppenstufen sind für Mika ein unüberwindbares Hindernis. Um ihm Zuhause eine größtmögliche Bewegungsfreiheit zu garantieren, wurde deshalb ein Aufzug installiert. 

Sollte es im Aufzug zu Problemen kommen, drückt Mika den Alarm-Knopf und es wird automatisch ein Notruf abgesetzt. Anders als bspw. in öffentlichen Gebäuden geht dieser aber nicht an eine externe Notrufzentrale, sondern an Mikas Familie.

Dazu wurde der Alarm-Knopf des Aufzugs mit einem digitalen Eingang verbunden. In Kombination mit dem Baustein “Alarmierungskette” wurde eine Benachrichtungungskette umgesetzt, die Mikas Angehörigen in einer bestimmten Reihenfolge per Anruf über den Zwischenfall informiert.

Hinweis

Aufgrund seiner beruflichen Erfahrung ist Herr Kipfstuhl ein Experte im Umgang mit der Steuerungstechnik von Aufzügen. Unerfahrenen Nutzern raten wir unbedingt von einem Eingriff in die Aufzugsteuerung ab.

Intelligentes Schlüsselbrett

Intelligentes Schlüsselbrett – mit Auswirkungen auf den Mähroboter

Das Smart Home der Kipfstuhls wurde mit einem intelligenten Schlüsselbrett ausgestattet. Per magnetischem iButton weiß das Gebäude genau, wer gerade Zuhause ist. Das Smart Home startet dann nicht nur die Kaffeemaschine und die jeweilige Lieblingsplaylist wenn Mama und Papa Kipfstuhl nach Hause kommen – sollten Mika oder seine Schwester heim kommen, heißt es für den Mähroboter “zurück in die Ladestation”, denn dann gehört der Garten ganz und gar den beiden Kindern.

Realisiert wurde diese Funktion durch die Nutzung eines virtuellen Ausgangs, der die Steuerung des Mähroboters anspricht und diesen zurück ruft. 

P.S.: Nicht nur an Mikas Sicherheit wurde gedacht. Um sicher zu stellen, dass der Mähroboter nachts keine Igel verletzt, wird dieser nach Sonnenuntergang zurück gerufen und die Ladestation anschließend durch eine Smart Socket Air vom Strom getrennt. Der Mähroboter verbleibt so in der Station.

Perfekt individualisierte App dank Benutzer- und Rechteverwaltung

Zur unterstützten Kommunikation nutzt Mika ein Tablet, auf welchem auch die Loxone App installiert ist. Dank der einfachen Benutzer und Rechteverwaltung war es schnell und einfach möglich, Mika einen eigenen Benutzer mit spezifischen Zugriffsrechten anzulegen. So steuert Mika in seinem Zimmer ganz einfach das Licht, die Beschattung, die Musik und Co. mit nur wenigen Fingertipps. Nützliche Zentralfunktionen wie die “Gute Nacht” Funktion erleichtern den Alltag zusätzlich.

Loxone Showhome Partner

Der SmartHome Profi – Loxone Goldpartner mit zertifiziertem Showhome zum anfassen

“Der SmartHome Profi” Michael Kipfstuhl konzentriert sich mit seiner Firma ganz auf die Umsetzung von Loxone Projekten. Ganz egal ob Smart Home oder Gewerbeobjekt. Da ist es nur konsequent, dass er selbst in einem echten Loxone Smart Home lebt. 

In seinem Zuhause in der Nähe von Nürnberg hat er die gesamte Loxone Produktpalette im Einsatz. Interessierten Kunden und Besuchern dient das Zuhause außerdem als Loxone Showroom.

Der Sendung mit der Maus war das Smart Home der Kipfstuhls sogar ein Sachgeschichte wert.

 

Sendung mit der Maus

In unserem zertifizierten Loxone Showhome haben Sie die Möglichkeit, alle Funktionen im Live-Betrieb zu erleben und selbst auszuprobieren. Ein Besuch in unserem Showhome ist also kein Museumsbesuch, sondern Sie dürfen nicht nur, Sie sollen sogar alles anfassen, ausprobieren und hinterfragen, was Sie interessiert.

 

– Michael Kipfstuhl, Geschäftsführer, Der SmartHome Profi

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren