Loxone im Gewerbe: smartes Restaurant TROYKA

Lesedauer
Datum

7 Minuten
16. März 2022

TROYKA steht für ein Dreigespann. Alexander Wulf, Marcel Kokot und Ronny Schreiber sind ein TROYKA. Mit dem gleichnamigen Sternerestaurant erfüllten sich die beiden Küchenchefs und der Sommelier einen langjährigen Traum. Und zwar den vom eigenen smarten Restaurant. Von der Beleuchtung über die Beschattung bis hin zum Energiemanagement und darüber hinaus, wurde alles mit der Technik von Loxone realisiert. Was im Detail realisiert wurde und welche Vorteile für die Geschäftsführer und deren Gäste daraus entstanden sind, erfahren Sie in unserem heutigen Video.

Beleuchtung

DALI Extension

Im Gastraum des Restaurants setzen unterschiedlichste Leuchten und Spots das smarte Restaurant perfekt in Szene und erschaffen so ein eindrucksvolles Ambiente. Dank der Integration mithilfe der DALI Extension können alle Lichtkreise individuell gedimmt und so die Helligkeit auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden.
Dank der unterschiedlichen Betriebsmodi passt sich die Beleuchtung automatisch an die jeweiligen Bedürfnisse an. Sei es die Vorbereitung, der Gästebetrieb oder ein Partybetrieb, der Miniserver sorgt automatisch stets für die passende Beleuchtung.

Beschattung

Relay Extension

Im Gastraum gewähren große Glasfenster einen freien Blick nach draußen.
Die großflächige Verglasung sorgt aber auch in den warmen Sommermonaten dafür, dass sich das Gebäude schnell aufheizt.
Nicht so in einem mit Loxone automatisierten smarten Restaurant. Die Beschattung richtet sich stets nach Sonnenstand und sorgt somit für eine optimale Beschattung.
Die Geschäftsführer können sich voll und ganz ihrer Leidenschaft widmen, denn die intelligente Beschattung weiß dank des Miniservers eigenständig, wann beschattet werden muss.

Überwachung

Temperaturfühler, Türkontakte

Die besonderen Schätze der beiden Küchenchefs und des Sommelier lagern in den Kühlräumen des smarten Restaurants. So sind die Kühlräume dank integrierter Temperaturfühler exakt auf die gleichbleibende Temperatur geregelt, sodass die wertvollen Lebensmittel und Weine keinen Schaden nehmen. Sollte es einmal zu einem Ausfall der Kühlaggregate kommen, schlägt der Miniserver umgehend mittels Benachrichtigung via Push-Mitteilung Alarm und es kann umgehend eingegriffen werden. Dank integrierten Türkontakten wird der Öffnungszustand erfasst und sollte nun eine Kühlhaustür zu lange geöffnet stehen, wird ebenfalls ein Alarm ausgelöst. Dies bewahrt die Geschäftsführer vor großen Schäden.

Energie- & Lastmanagement

Modbus Extension, Modbus Zähler

Eine besonderes Augenmerk im smarten Restaurant galt dem Lastmanagement, da die energieintensiven Gastroküchengeräte bei Volllast die Maximalkapazität des Gebäudes übersteigen. Mit der frei konfigurierbaren Loxone Config, der kostenlosen Software zur Konfiguration eines Loxone Gebäudes, wurde ein individuell auf das Gebäude angepasstes Lastmanagement realisiert. So schalten Verbraucher je nach Priorisierung sukzessive ab, um so den momentanen Stromverbrauch zu senken und den reibungslosen Gastbetrieb aufrecht zu halten.

Multiroom Beschallung

Audioserver

Doch die Gäste genießen nicht nur exzellente Speisen und Getränke, auch für die passende musikalische Untermalung ist gesorgt. Der Audioserver sorgt je nach Betriebsmodi für beatlastige klänge während den Vorbereitungen und wohltuende Hintergrundmusik im Gästebetrieb. Doch der Audioserver kann noch mehr! Über die individuellen Text to Speech Benachrichtigungen wird automatisiert eine Sprachbenachrichtigung ausgegeben, wenn der Gästebetrieb startet oder die Lüfterstufe erhöht wird.

Ein besonderer Hingucker!

Die smarte Technik hält sich oft bedeckt und automatisiert die Gewerke unsichtbar im Hintergrund. Anders verhält sich die Automatisierung in den beiden Kühlräumen, in denen die wertvollen Flaschen des Sommeliers lagern. Diese erstrahlen auf Grund von LED Streifen in den Farben blau für Weißwein und rot für Rotwein. Dank der Glaswände und der Effektbeleuchtung, sorgt dies für einen wahren Blickfang beim Betreten des Restaurants. Betritt nun der Sommelier Ronny Schreiber die Kühlräume, um seinen Gästen die edlen Tropfen zu präsentieren, wechselt die Beleuchtung automatisch in helles, warmweißes Licht. Nach Verlassen der Räume stellt sich wieder automatisch die eindrucksvolle Effektbeleuchtung ein.

Das sagen Geschäftsführer & Partner über das Projekt

 

Wir arbeiten seit knapp 10 Jahren mit den Produkten von Loxone und stellen immer wieder fest, dass das System mit der Vielfalt an Komponenten, Schnittstellen und der ständig wachsenden Software absolut alternativlos ist! Wir sind stolz darauf, mit den Automatisierungsmöglichkeiten, die Loxone bietet, dieses besondere Restaurant ausstatten zu dürfen.

Norman Jöris

Geschäftsführer, smotions

Anfangs stießen wir oft auf Ratlosigkeit, wenn wir von unserem smarten Restaurant erzählten. Doch jetzt, nach der Eröffnung, wird es mehr als deutlich, welchen Mehrwert uns eine Automatisierung der Abläufe verschafft. Wir als Geschäftsführer können uns voll und ganz unserer Arbeit widmen und brauchen uns keinerlei Gedanken über die Beleuchtung, die Beschattung, die Klimatisierung u. v. m im Gebäude machen!

Ronny Schreiber

Geschäftsführer & Sommelier, TROYKA

Impressionen des Restaurants TROYKA

 

smartes Restaurant Troyka
smartes Restaurant Troyka
smartes Restaurant Troyka
smartes Restaurant Troyka
smartes Restaurant Troyka
smartes Restaurant Troyka
smartes Restaurant Troyka
smartes Restaurant Troyka

© Bilder: TROYKA, Loxone

Jetzt kontaktieren

Jetzt Projektanfrage stellen oder Loxone Partner werden.

A
Projektanfrage

Stellen Sie hier Ihre kostenlose Projektanfrage und wir melden uns bei Ihnen.

A
Loxone Partner werden

Werden Sie in nur 2 Minuten Loxone Partner – ohne Risiko & versteckte Kosten.

Kostenlose Projektanfrage

    • Hidden
    • Hidden
  • Hidden
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Partner werden

  • Hidden
  • Hidden
  • Hidden

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren