Inbetriebnahme Loxone Nano IO Air

Anleitung zur Inbetriebnahme der Loxone Nano IO Air

Loxone Musterkoffer

Technische Daten

  • Spannungsversorgung: 110-230V~, 50/60Hz (Absicherung max 10A)
  • 2 digitale Ausgänge 5A bei cosφ=1 (Netzspannung)
  • 6 digitale Eingänge 24VDC (LPS)
  • 24VDC Ausgang für Sensoren (LPS), max. 1W 
  • basierend auf Loxone Air Technologie
  • Frequenz: 868MHz (SRD Band Europa), 915MHz (ISM Band Region 2)
  • Standby Stromverbrauch: typ. 0.5 W
  • Abmessungen: 53 x 53 x 31mm
  • Onboard Mikroprozessor
  • Umgebungstemperatur: 0…35°C
  • Max. relative Feuchtigkeit: 95% (nicht-kondensierend)
  • Schutzklasse: IP20
  • Wirkungsweise: Typ 1 (EN60730-1)
  • Bemessungsstoßspannung: 2,5kV (EN60730-1, max. Höhe 2000m)
  • Verschmutzungsgrad: 2

 

Inbetriebnahme

Damit die Loxone Nano IO Air eingelernt werden kann, muss diese zunächst in den Lernmodus versetzt werden.

Erstinbetriebnahme:

Wenn die Spannungsversorgung zum ersten Mal eingeschaltet wird, startet der Lernmodus automatisch.

 

Erneuter Einlernprozess:

Möchten Sie die Loxone Nano IO Air neu einlernen, kann der Lernmodus jederzeit auch manuell gestartet werden. Drücken Sie dazu die Lerntaste für mindestens 5 Sekunden. Die Loxone Nano IO Air befindet sich nun wieder im Lernmodus. 

Die Lerntaste befindet sich links unten (Frontansicht im montierten Zustand).

 
Sobald sich das Gerät im Lernmodus befindet, blinken die Status LEDs abwechselnd rot-grün-gelb.
 
Nun müssen wir den Air Monitor einschalten. Klicken Sie dazu auf die Air Base Extension und aktiviere anschließend die Checkbox "Air Monitor".
 
 
Als nächstes klicken Sie im Lernmonitor auf "Suche Starten". Es werden nun alle Air Geräte gelistet, die sich im Lernmodus befinden.
 

Markieren Sie nun das jeweilige Gerät, geben Sie eine Bezeichnung ein und klicken Sie abschließend auf "Gerät erstellen".

 

Im Peripherie Baum wird nun das Gerät gelistet.

Folgende Objekte stehen in der Programmierung zur Verfügung:

  • Onlinestatus
  • CPU Temperatur
  • 6 digitale Eingänge
  • 2 digitale Ausgänge

 

Gerät ersetzen

Wird ein Gerät ausgetauscht, so kann dies einfach über den Air Monitor in Loxone Config erledigt werden.

  • neues Gerät einbauen und Spannungsversorgung aktivieren, beziehungweise Batterie einsetzen
  • nach Air Geräten im Lernmodus suchen (siehe Inbetriebnahme)
  • einzulernendes Gerät markieren und im Drop-down Menü das zu ersetzende Gerät auswählen
  • auf "Gerät ersetzen" klicken

Zum Abschluss wird das Programm in den Miniserver gespeichert.

Loxone Touch for Nano

 

 

Für die Nano IO Air gibt es den Loxone Touch for Nano als Taster-Aufsteckmodul.

 

 

 

 

 

Wenn Sie den Loxone Touch for Nano verwenden, muss das in den Eigenschaften der Nano IO Air noch ausgewählt werden.

 

 

Die Tastpunkte können in der Loxone Config als digitale Eingänge verwendet werden. Jeder Tastpunkt steht für einen digitalen Eingang.

 

Langzeitklick

Damit Sie auch Langzeitklicks verwenden können, muss in den Eigenschaften des Gerätes bei "Zeitüberschreitung Empfang" der Wert 0 (nicht verwenden) oder ein dementsprechend großer Wert (höher als maximale Klickdauer) eingestellt werden.

Dieser Wert kann in den Eigenschaften für jeden digitalen Eingang des Gerätes separat eingestellt werden.

Verkabelung

Die Nano IO Air ist mit zwei Relais ausgestattet. Die maximale Schaltleistung beträgt 5A bei cosφ=1. 

Bitte beachten Sie, dass die Ausgänge Netzspannung ausgeben und nicht für Gleich- oder Kleinspannungen geeignet sind. Verbraucher die mit Netzspannung arbeiten (230V AC) können direkt angeschlossen werden.

Außerdem sind 6 digitale 24V Eingänge verfügbar. 

Mehr zum Thema

Kontaktieren Sie uns

 

Icon config
Kurzanleitung der Nano IO Air (pdf)

Download

tl_files/loxone/design/images/icons/icon_tickmark.png
Nano IO Air EG Konformitätserklärung (pdf)

Download