Extension Offline - Checkliste

Diese Checkliste unterstützt Sie, wenn eine oder mehrere Extensions offline sind.

Loxone Programmbausteine

Allgemeine Hinweise

Arbeiten an der Verdrahtung sowie Umstecken von Ein/Ausgängen, Link Verbindungen, oder austauschen einzelner Geräte dürfen NUR im spannungslosen Zustand durchgeführt werden!

Vor dem Wiedereinschalten sollten Sie nochmal kontrollieren, ob alle Stecker wieder an der richtigen Stelle eingesteckt sind, erst dann Spannungsversorgung wieder einschalten.

Extensions werden nicht gefunden oder gehen manchmal offline?

1. Extension blinkt Orange
Kontrollieren ob die Extension mit der richtigen Seriennummer im Programm enthalten und im Miniserver gespeichert ist. Verbinden Sie sich dazu mit Ihrem Miniserver und laden Sie das SPS Programm aus dem Miniserver. Markieren Sie nun im Peripheriebaum die jeweilige Extension. Im Eigenschaftsfenster ist nun die Seriennummer sichtbar und kann, falls notwendig, angepasst werden. Die Seriennummer der Extension finden Sie auf deren Rückseite. 
 
2.
Schalten Sie die gesamte Anlage für etwa 10 Sekunden stromlos, indem Sie den Leitungsschutzschalter ausschalten. Die grüne Klemme der Loxone Geräte (=Spannungsversorgung) darf NICHT abgezogen werden, wenn die Spannungsversorgung aktiv ist.
 
3.
Blinkt die Extension weiterhin Orange, so schalten Sie die Spannungsversorgung ab,
Überprüfen Sie nun, ob die blaue Klemme korrekt eingesteckt ist, beziehungsweise die Drähte richtig eingeklemmt wurden. Möglicherweise ist ein Draht abgebrochen, oder es wurde die Isolierung eingeklemmt. 

Falls mehrere Netzteile vorhanden sind, stellen Sie sicher, dass GND aller Netzteile miteinander verbunden sind. Sollte diese Verbindung nicht gegeben sein, kann es durch Potentialunterschiede zwischen den Netzteilen auch zu Schäden an der Loxone Link Schnittstelle kommen.

4.
Nehmen Sie nun ein Widerstands Messgerät (z.B. Multimeter) zur Hand, um den Widerstand zwischen den beiden Polen des Loxone Links zu messen. (zwischen den beiden Schrauben der Link-Klemme)
Der Widerstand sollte rund 60 Ohm betragen. 
 
Hier eine Tabelle typischer Widerstandswerte:
  nur Miniserver nur Extension komplett verkabelte Installation
Link - Link 120-140 Ohm > 20kOhm 60-65 Ohm
Link - GND > 20kOhm > 20kOhm > 2kOhm
 

Weicht ihr gemessener Wert ab, überprüfen Sie, ob der Loxone Link an der letzten Extension mit einem 120 Ohm Widerstand terminiert wurde, sowie die Durchgängigkeit der Leitung.

5.
Sollte sich noch kein Fehler bemerkbar gemacht haben, so messen Sie anschließend den Widerstand der einzelnen Loxone Link Pole gegen GND. Je nach Anzahl der angeschlossenen Extension sollte der Widerstandswert mindestens  1- 50 kOhm betragen.
 
6.
Wird dieser Mindestwiderstand bei weitem nicht erreicht, schließen Sie das Ohmmeter zwischen GND und Loxone Link Klemme an. Ziehen Sie nun die Loxone Link Klemmen (blaue Klemme) aller Extension nacheinander ab und behalten Sie stets die Anzeige des Ohmmeters im Auge. Nehmen Sie eine Extension nach der anderen vom Loxone Link, bis der Widerstand sprunghaft ansteigt. In diesem Fall deutet das auf einen Defekt der betreffenden Extension hin, die gerade abgesteckt wurde.
Kontaktieren Sie bitte den Support!
 
7.
Schließen Sie nun wieder alle Extension an den Loxone Link an. Nach Überprüfung, ob alle Stecker korrekt eingesteckt wurden, können Sie die Spannungsversorgung wieder aktivieren.
Sollte das Problem noch immer bestehen, so kontaktieren Sie bitte den Support!