Inbetriebnahme Loxone Nano Dimmer Air

Anleitung zur Inbetriebnahme der Loxone Nano Dimmer Air

 

Technische Daten

  • Spannungsversorgung: 230V~, 50/60Hz (Absicherung max 10A)
  • 1 Phasenan-/abschnitt dimmbarer Ausgang,
  • konventionelle und induktive Lasten (Glühbirnen, Spulen Trafos etc.) 200W, 200VA (minimal 30W, 30VA)
  • elektronische/kapazitive Lasten (LED-Retrofits, elektronische Trafos etc.) 110W, 110VA (minimal 15W, 15VA)
  • basierend auf Loxone Air Technologie
  • Frequenz: 868MHz (SRD Band Europa), 915MHz (ISM Band Region 2)
  • Standby Stromverbrauch: typ. 0.4 W
  • Abmessungen: 53 x 53 x 31mm
  • Onboard Mikroprozessor
  • Umgebungstemperatur: 0…35°C
  • Max. relative Feuchtigkeit: 95% (nicht-kondensierend)
  • Schutzklasse: IP20
  • Wirkungsweise: Typ 1 (EN60730-1)
  • Bemessungsstoßspannung: 1kV (EN60730-1, max. Höhe 2000m)
  • Verschmutzungsgrad: 2
  • Loxone Air Mesh: JA

 

Inbetriebnahme

Damit die Loxone Nano Dimmer Air eingelernt werden kann, muss diese zunächst in den Lernmodus versetzt werden.

 

Erstinbetriebnahme

Wenn die Spannungsversorgung zum ersten Mal eingeschaltet wird, startet der Lernmodus automatisch.

 

Erneuter Einlernprozess

Möchten Sie die Loxone Nano Dimmer Air neu einlernen, kann der Lernmodus jederzeit auch manuell gestartet werden. Drücken Sie dazu die Lerntaste für mindestens 5 Sekunden. Die Loxone Nano Dimmer Air befindet sich nun wieder im Lernmodus.

Die Lerntaste befindet sich links unten (Frontansicht im montierten Zustand).

nano_dimmer_lernbutton_01

Sobald sich das Gerät im Lernmodus befindet, blinken die Status LEDs abwechselnd rot-grün-gelb.
Nun müssen wir den Air Suche starten. Wählen Sie dazu auf die Air Base Extension aus und klicken anschließend auf den Button „Air Monitor“.

 

air_monitor

Als nächstes klicken Sie im Lernmonitor auf „Suche Starten“. Es werden nun alle Air Geräte gelistet, die sich im Lernmodus befinden.

suche_starten

Markieren Sie nun das jeweilige Gerät, geben den Montageort ein, wählen einen Raum aus und klicken abschließend auf „Gerät erstellen“.

wassersensor_suchen

Im Peripheriebaum wird nun das Gerät gelistet.

Für die Programmierung steht nur der Dimmer Ausgang zur Verfügung.
Zusätzlich können über die Eigenschaften die Diagnose-Eingänge der Onlinestaus und die CPU Temperatur eingeblendet werden.

nano_dimmer_config_02

Die „Art des Dimmens“ ist Standardmäßig auf Aus gestellt.
Bei der Inbetriebnahme muss dies auf das verwendete Leuchtmittel angepasst werden.

nano_dimmer_art_des_dimmens_03

 

Welche Betriebsart für welches Leuchtmittel

 Abschnittdimmer

  • Glühlampen
  • Hochvolt Halogenlampen
  • Niedervolt Halogenlampen mit elektronischem Trafo
  • LED Retrofitleuchtmittel (Standard)

Anschnittdimmer

  • Niedervolt Halogenlampen mit konventionellem Trafo
    Generell ist zu beachten, dass es in der Dimmart Anschnittdimmung zu hohen Stromspitzen kommen kann, wenn Lasten zu große Kapazitäten aufweisen, dies kommt insbesondere bei LED Retrofitleuchtmittel vor. Auch bei Glühlampen darf kein Phasenanschnitt verwendet werden, da dies zu hohen Anlaufströmen führt und die Leistungsendstufe unnötig belastet. Bei zu hohen Anlaufströmen kann die Leistungsendstufe des Dimmers zerstört werden.
    Bei Retrofit Leuchtmitteln anderer Hersteller ist grundsätzlich anzustreben die Dimmart Abschnittdimmer zu verwenden, aus den o.g. Gründen.
    Manche LED Retrofitleuchtmittel können mit Anschnitt betrieben werden, allerdings ist darauf zu achten, dass keine Stromspitzen entstehen und der Dimmer nicht überhitzt.
    Wir können keine Gewähr für die Kompatibilität mit anderen LED Retrofit Leuchtmittel übernehmen.
    Es muss vor der Inbetriebnahme darauf geachtet werden, dass kein Kurzschluss am Ausgang anliegt, da ansonsten die Leistungsendstufe zerstört werden kann bzw. die interne Schmelzsicherung auslösen würde.
    Beim tauschen von Leuchtmittel ist aus Personenschutzgründen und aus Sicherheitsgründen für die Baugruppe der Dimmer immer stromfrei zu schalten.
    Eine davon abweichende Inbetriebnahme des Dimmers kann zur Zerstörung der Leistungsendstufe führen.

Bei konventionellen Trafos muss der Trafo mit mindestens 80% belastet werden um die Dimmausgänge auf Dauer nicht zu beschädigen.

Gerät ersetzen

Wird ein Gerät ausgetauscht, so kann dies einfach über den Air Monitor in Loxone Config erledigt werden.

  • neues Gerät einbauen und Spannungsversorgung aktivieren bzw. Batterie einsetzen
  • nach Air Geräten im Lernmodus suchen (siehe Inbetriebnahme)
  • einzulernendes Gerät markieren und im Drop-Down Menü das zu ersetzende Gerät auswählen
  • auf „Gerät ersetzen“ klicken

Zum Abschluss wird das Programm in den Miniserver gespeichert.

geraet_ersetzen

Loxone Touch for Nano

touch_for_nano

Für die Nano IO Air gibt es den Loxone Touch for Nano als Taster-Aufsteckmodul.

nano_touch

Wenn Sie den Loxone Touch for Nano verwenden, muss das in den Eigenschaften der Nano IO Air noch ausgewählt werden.

loxone-touch-tasterbelegung

Die Tastpunkte können in der Loxone Config als digitale Eingänge verwendet werden. Jeder Tastpunkt steht für einen digitalen Eingang.

 

Langzeitklick

Damit Sie auch Langzeitklicks verwenden können, muss in den Eigenschaften des Gerätes bei „Zeitüberschreitung Empfang“ der Wert 0 (nicht verwenden) oder ein dementsprechend großer Wert (höher als maximale Klickdauer) eingestellt werden.

Dieser Wert kann in den Eigenschaften für jeden digitalen Eingang des Gerätes separat eingestellt werden.

 

Verkabelung

Die Nano Dimmer Air ist mit einem Dimmerkanal ausgestattet.

Bitte beachten Sie, dass der Ausgang Netzspannung ausgibt  und nicht für Gleich- oder Kleinspannungen geeignet sind. Verbraucher die mit Netzspannung arbeiten (230V AC) können direkt angeschlossen werden. Beachten Sie die maximalen Lasten des Dimmer Kanals siehe Technische Daten weiter oben.

nano-dimmer-air-wiring_04

>> Allgemeine Informationen zur Loxone Air Technologie finden Sie hier <<

Kurzanleitung der Nano IO Air (pdf)
Download

Nano IO Air EG Konformitätserklärung (pdf)
Download