Inbetriebnahme Dimmer

Anleitung zur Installation einer Dimmer Extension.

 

Technische Daten

  • Universaldimmer mit 4 Dimmkanälen Kanal 1: 400 Watt
    • Kanal 2-4: 210 Watt
    • 1030 Watt Gesamtlast
    • geeignet für ohmsche, kapazitive und induktive Lasten
    • Niedrige Lasten dimmbar: Keine Mindestlast bei Phasenabschnitt (Hochvolt LED Lampen, Glühlampen…)
    • Mindestlast Phasenanschnitt (induktive Lasten): 50 Watt
    • Phasenanschnittsteuerung (NV-Halogenlampen mit konventionellen Trafos)
    • 8 x digitaler Eingang 24V DC
    • zum Anschluss von Tastern, Fensterkontakten…
    • Einfacher Anschluss an Loxone Link
    • 24VDC bei den digitalen Eingängen dürfen max mit 100mA belastet werden. Nicht geeignet zur Versorgung weiter Geräte.
    • Umgebungstemperatur: 5°C bis 40°C, Lüftungsschlitze müssen frei bleiben!
    • Verlustleistung/Wärmeentwicklung: max 15W
    • Leistungsaufnahme ca. 60mA bei 24V DC
    • Abmessungen: 156 x 88 x 57 mm (T9 Gehäuse)
    • Spannungsversorgung über ein 24V DC Netzteil (als Zubehör erhältlich)
    • Schutzart: IP20

dimmer_ext_1

Sicherheitsabschaltung:
Steigt die CPU Temperatur über 79°C an, werden alle Dimm-Ausgänge ausgeschaltet. Sobald die Temperatur unter 64°C gesunken ist, werden die jeweiligen Ausgänge wieder aktiviert. Der Temperaturwert wird bei Neustart sowie bei einer Temperaturänderung von 5°C aktualisiert.

 

Informationen zum Dimmen von LED Leuchtmittel

230V LED Leuchten / Streifen24V LED Leuchten / Streifen
Mit dem Loxone Dimmer können Sie gängige 230V LED Leuchten und Streifen dimmen.LED Leuchten und Streifen mit 24V können Sie mit unseren RGBW Dimmern dimmen.

 

Folgende LED’s wurden von uns getestet

Grundsätzlich können Sie alle als dimmbar gekennzeichneten 230V LED Leuchtmittel mit dem Loxone Dimmer dimmen. Aufgrund der elektronischen Ansteuerung dieser Leuchtmittel bedingen LEDs unterschiedliche Korrekturwerte am Dimmer, um eine sanfte Dimmung zu ermöglichen. Diese Liste soll Ihnen helfen, geeignete LED Leuchtmittel für den Loxone Dimmer zu finden.

HerstellerTypEignung
OsramLED PARATHOM CLA 75 14,5W E27plus
OsramLED Reflektorlampe Parathom AA PAR16 7,5W GU10plus
Eglo9W 600 lm E27plus
 SylvaniaRefLED Coolfit ES50 Dimmable 5,5W GU10plus
PhilipsMaster LEDspot 4W GU10plus
SamsungLED A60 /SI-I8W141UL1EU 13,5W E27plus
Samsung40D SI – M8V072BD1EU M73001517VTM 6,5W GU10plus
SamsungSTIML W8300701BB 25D/M21801378VTM 6,5W GU10plus
ToshibaCLASSIC A 40000H Dim LDAC0627E7EUD 6W E27plus
LumidasDDL06-200/240VGU10S(W) / Fawoo 5,8W GU10plus

 

Beachten Sie bitte, dass es vor allem bei LED Produkten oft chargenbedingte Qualitätsunterschiede geben kann.

Sie haben weiter dimmbare LED’s mit Loxone im Einsatz?

Unsere Datenbank wird laufend erweitert. Haben Sie LED Leuchtmittel mit dem Loxone Dimmer im Einsatz, die nicht gelistet sind? Dann füllen Sie das Formular aus und schicken Sie uns die Daten Ihrer LED Leuchten, damit wir diese in die Liste aufnehmen.

    • Allgemeine Daten

    • Korrektur

    •  

    •  

Installation

  • Dimmer auf Hutschiene montieren
  • Um einen störungsfreien Betrieb gewährleisten zu können, muss der Nullleiter mit jedem Lichtkreis verkabelt werden
  • Nach fertiger Installation 24V Gleichspannung anschließen, aktivieren erst nach Beenden der Gesamtinstallation (Empfehlung: Weiterschleifen vom Miniserver)
  • Ein- und Ausgänge anschließen
  • Wir empfehlen die einzelnen Dimmkanäle möglichst auf 3 Phasen aufzuteilen
  • Loxone Link anschließen
  • Achtung: Wenn letzte Extension, Loxone Link mit 120 Ω Widerstand terminieren (im Lieferumfang des Miniservers enthalten)
  • Spannungsversorgung aktivieren
  • Linke LED blinkt nach ca. 7 Sekunden grün wenn Extension bereits konfiguriert, orange wenn nicht konfiguriert

Wichtige Hinweise

  • Die Lastcharakteristiken induktiv (z.B. konventionelle Trafos) und kapazitiv (z.B. elektronische Trafos) dürfen nicht zusammengeschaltet werden!
  • Bei konventionellen Trafos muss der Trafo mit mindestens 80% belastet werden um die Dimmausgänge auf Dauer nicht zu beschädigen.
  • Bei induktiven Lasten ist als unbedingt die Dimmart Phasenanschnitt zu verwenden. Werden für Induktive Lasten andere Dimmarten verwendet führt dies zu Defekten am Dimmer!
  • Die Dimmer Extension ist für die Dimmung von Leuchtmitteln vorgesehen.
    Eine Verwendung zur Drehzahlregelung von Motoren ist eventuell möglich, eine Funktionsgarantie kann in diesem Fall nicht gegeben werden.
    Beispielsweise entstehen bei der Drehzahlregelung von Spaltpolmotoren hohe Spannungsspitzen über 300V, welche sowohl den Motor als auch den Dimmer beschädigen.
  • Maximallast bei kapazitiven Lasten: 50% der Nennlast
    Zur Dimensionierung ist die Nennlast der Vorschaltgeräte/LED Treiber/elektronischen Trafos ausschlaggebend, nicht die Nennlast der eigentlichen Leuchtmittel.
    Beispielsweise ist die Verwendung eines elektronischen Trafos von 200W an den Ausgängen AQ2-AQ4 nicht möglich, an AQ1 aber noch zulässig, da dieser Ausgang dann mit 50% ausgelastet ist.

Bitte achten Sie explizit darauf, dass Ihre Leuchtmittel als dimmbar gekennzeichnet sind – insbesondere beim Einsatz von Energiesparlampen und LED Leuchten.

 

Maßzeichnung

MZ_dimmer

 

Für die Konfiguration einer Extension sehen Sie bitte hier nach.

 

Verwendung der Dimmer Extension

Die Loxone Dimmer Extension ist ein RLC Dimmer. Das heißt man kann damit ohmsche, induktive und kapazitive Lasten dimmen. Die maximale Leistung beträgt 210 Watt pro Kanal.

Art des Dimmens

In den Einstellungen des jeweiligen analogen Ausgangs muss eingestellt werden, welche Art von Verbraucher gedimmt wird.

art_dimmen

Leuchtet die Linke Status LED der Dimmer Extension rot, wird gerade die Frequenzmessung der Dimmkanäle durchgeführt.

 

Korrektur

Falls ein eingehender Wert außerhalb des  Bereiches (0-100%) ist (z.B. 0-10V), kann dies mit der Korrektur ausgeglichen werden.

Einstellungen der Korrektur anhand eines Dimmer Beispieles
Der analoge Ausgang vom Dimmer Baustein gibt ein 0-10V Signal aus, der Ausgang der Dimmer Extension arbeitet mit 0-100% d.h. es muss eine Korrektur eingestellt werden, damit die Skalierung korrekt ist. Die Skalierung erfolgt linear.

Liefert der analoge Ausgang 1V, muss dieser mit 10% arbeiten. Damit dies erfüllt ist, müssen folgende Einstellungen gemacht werden:

Eingangsspannung10V
Anzeigewert10%
Eingangsspannung210V
Anzeigewert2100%

Da Hochvolt LEDs eine eigene Elektronik besitzen, kann es vorkommen, dass diese bereits ab 70 % Dimm-Helligkeit mit maximaler Helligkeit leuchten. Auch hier kann die Korrektur angewendet werden.

dimmer2

Anzeige

Unter dem Punkt Anzeige kann man die gewünschte Einheit eingeben.
Bitte beachten Sie immer das Hilfefenster, wie im Bild zu sehen.

dimmer_anzeige

 

 

Kurzanleitung und Anschlussplan des Dimmers (pdf)
Download

Dimmer EG Konformitätserklärung (pdf)
Download

NRTL-Certificate (pdf)

Download

RoHS Konformitätserklärung (pdf)
Download