Differenz-Schwellwert-Schalter

Anwendung

Der Baustein prüft einen analogen Eingang (AI) auf Einhaltung eines Messbereiches. Einsatzbeispiele sind z.B. Füllstandsregelung, Durchflussüberwachung, Klimasteuerung, …

 

Grundprogrammierung

differenz_schalter

An Eingang AI wird der zu überwachende Sensor verknüpft.

Delta grösser 0: Der Ausgang (Q) wird aktiviert, sobald der Wert des Einganges (AI) den Schwellwert (V + Delta) überschreitet und deaktiviert, wenn (AI) den Schwellwert (V) unterschreitet.

Delta kleiner 0: Der Ausgang (Q) wird aktiviert, sobald der Wert des Einganges (AI) innerhalb des Messbereiches liegt. Der Messbereich wird durch die Parametereingänge Trigger Schwellwert (V) und Differenzwert (D) festgelegt.

AnalogDiffTrigger

 

Eingänge

NameBezeichnungErklärungWertebereichEinheit
AIanaloger EingangAnaloger Wert, an den der zu überwachende Sensor verknüpft wird.

 

Parameter

NameBezeichnungErklärungWertebereichEinheit
VTrigger SchwellwertSchwellwert
DDifferenzwertGrößer 0: Der Ausgang (Q) wird aktiviert, sobald der Wert des Einganges (AI) den Schwellwert (V + D) überschreitet und deaktiviert, wenn (AI) den Schwellwert V unterschreitet.

Kleiner 0: Der Ausgang (Q) wird aktiviert, sobald der Wert des Einganges (AI) innerhalb des Messbereiches liegt. der Messbereich wird durch die Parametereingänge Trigger Schwellwert (V) und Differenzwert (D) festgelegt.

 

Ausgänge

NameBezeichnungErklärungWertebereichEinheit
Qdigitaler AusgangWird 1, wenn sich der Wert, der bei AI anliegt, innerhalb des definierten Bereiches befindet.0/1
QonEin-FlankeGibt einen Impuls aus, wenn Q eingeschaltet wird.0/1
QoffAus-FlankeGibt einen Impuls aus, wenn Q ausgeschaltet wird.0/1

Programmierbeispiel

differenz_bsp

In diesem Beispiel wird ein analoger Sensor überprüft. Die Konstante Schwellwert hat einen Wert von 4 und Differenz hat einen Wert von 3, daher ist Wertebereich von 4 (Parameter V) bis 7 (Parameter V + Parameter D -> 4+3 = 7) definiert.

Liegt der Wert in diesem Bereich, wird am Ausgang Q der Wert 1 ausgegeben. Ist der Analogwert oberhalb oder unterhalb des Wertebereiches, wird am Ausgang Q der Wert 0 ausgegeben.