Config Tipp – Insektenschutz im Real Smart Home

Lesedauer
Datum

5 Minuten
11. Juli 2019

Vergangene Woche berichteten wir darüber, dass die Wellenlänge des Lichtes Einfluss auf das Verhalten nachtaktiver Insekten hat. Eine empirische Studie beweist eindrucksvoll, dass Licht mit einer kürzeren Wellenlänge deutlich mehr Insekten anzieht, als Licht mit längerer Wellenlängen. Darum möchten wir Ihnen eine einfache Schritt für Schritt Anleitung geben, wie Sie einen smarten Insektenschutz in der Loxone Config umsetzen.

Schritt 1

Betriebsmodus “Insektenschutz”

Erstellen Sie einen neuen Betriebsmodus namens “Insektenschutz”. Fügen Sie einen gleichnamigen Schalter-Baustein ein, um die Insektenschutz-Funktion in der Loxone Visualisierung später ein und auszuschalten.

 

Mit Hilfe des Automatik-Designers lässt sich das Aktivieren des Schalter-Bausteins noch weiter automatisieren. Beispielsweise wird der Schalter und somit die Anti-Insekten Funktion 30 min vor der Abenddämmerung aktiviert.

Schritt 2

Lichtstimmung “Insektenschutz”

Wie kürzlich in unserem Magazin-Beitrag berichtet, zieht orange-rotes Licht Insekten wenig bis gar nicht an – vermutlich weil die Insekten langwelliges Licht schlechter wahrnehmen können.

Durch einen Doppelklick auf die Lichtsteuerung erstellen Sie eine neue Lichtstimmung und geben ihr den eindeutigen Namen “Insektenschutz”.
Die orangerote Lichtfarbe können Sie bequem in der Loxone App definieren.

Schritt 3

Automatisieren mit Öffnen der Balkon- oder Terrassentür

Damit Ihre Kunden den Sommer ganz ohne Plagegeister genießen können, ist nun eine intelligente Automatisierung des Lichts gefragt. Sobald der Schalter “Insektenschutz” aktiv ist und sich jemand im angrenzenden Raum zur Terrasse oder Balkon aufhält und die Türe öffnet, wird der Betriebsmodus Insektenschutz aktiviert.

Hierzu verbinden Sie den Ausgang Q des Schalter-Bausteins mit einem UND-Baustein, da der Betriebsmodus nur aktiviert werden soll, wenn die Balkon- oder Terrassentür geöffnet wird.
Da der Tür- und Fensterkontakt im geschlossenen Zustand eine 1 liefert und im geöffneten eine 0, muss der Eingang am UND-Baustein negiert werden.
Der Ausgang Q des UND-Bausteins wird nun mit dem Betriebsmodus verbunden.

Damit bei jedem Aktivieren des Betriebsmodus “Insektenschutz” zusätzlich ein Impuls am Bewegungsmelder Eingang Mv getriggert wird, ist ein “Tastschalter”-Baustein notwendig.
Verbinden Sie den Betriebsmodus mit dem Eingang O des Tastschalters sowie den Ausgang Qon mit dem Mv Eingang des Lichtsteuerungs-Bausteins.

Schritt 4

Lichtsteuerung bearbeiten

Nun muss nur noch durch einen Doppelklick auf den Baustein “Lichtsteuerung” das Verhalten bei Bewegung und aktiven Betriebsmodus festgelegt werden.
Wählen Sie den vorher erstellten Betriebsmodus “Insektenschutz” aus und weisen Sie ihn der ebenfalls bereits erstellten Stimmung “Insektenschutz” zu.
Zu guter Letzt wählen Sie im Dropdown-Menü die Aktion “Wechseln zu” aus.

Smarter Insektenschutz für
entspannte Sommerabende

Mit diesem kleinen, einfachen Tutorial steigern Sie die Lebensqualität Ihrer Kunden und bewahren sie nachts vor lästigem Insektenbefall bei geöffneten Außentüren.
Doch dieses Tutorial lässt sich nicht nur auf den smarten Insektenschutz anwenden. Mit Betriebsmodi in Verbindung mit der Lichtsteuerung lassen sich unzählige smarte Funktionen in einem Real Smart Home abbilden.

Smarter Insektenschutz
für entspannte
Sommerabende

Mit diesem kleinen, einfachen Tutorial steigern Sie die Lebensqualität Ihrer Kunden und bewahren sie nachts vor lästigem Insektenbefall bei geöffneten Außentüren.
Doch dieses Tutorial lässt sich nicht nur auf den smarten Insektenschutz anwenden. Mit Betriebsmodi in Verbindung mit der Lichtsteuerung lassen sich unzählige smarte Funktionen in einem Real Smart Home abbilden.

Nun sind Sie gefragt! Werden Sie kreativ und machen Sie das Leben Ihrer Kunden mit den Möglichkeiten der Loxone Config noch ein bisschen smarter!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren