Smart Office im Träumeland

Lesedauer
Datum

10 Minuten
13. Dezember 2018

Wer es sich zur Aufgabe macht, Babies aller Welt gesunden Schlaf zu schenken, darf hohe Ansprüche an sein Arbeitsumfeld stellen. Im Zuge eines Zubaus konnte der führende Hersteller von Babymatratzen “Träumeland” diesen Anforderungen mit Loxone gerecht werden.

Alles hinter Schloss und Riegel

Bei 100 Mitarbeitern und auf rund 3450m2 passiert es viel zu schnell, dass offene Türen oder Fenster einfach vergessen werden. Hannes Nösslböck und seine Mitarbeiter können jederzeit in der Smart Home App einen virtuellen Kontrollrundgang gehen und checken, ob auch wirklich alles geschlossen ist.

 

Meine Lieblingsfunktion:
“Letzter Mitarbeiter”

“Früher musste der Letzte, der nach Hause ging, jeden Raum und jedes Büro auf offene Fenster oder angelassenes Licht checken. Heute reicht ein Blick auf’s Tablet und ein Fingertip auf die Funktion ‚Letzter Mitarbeiter’– und schon werden alle Lichter ausgeschalten, Überflüssiges vom Strom genommen, … uvm.”, Elisabeth Sonnleitner, Marketingleitung Träumeland

Faktencheck

Ort/ Land
Hofkirchen i.M., Österreich


Zubau
2018


Fläche
3450m2


Mitarbeiter
100


Loxone Partner
EM Moser

Faktencheck

Ort/ Land
Hofkirchen i.M., Österreich


Baujahr
2018


Fläche
450m2


Mitarbeiter
100


Loxone Partner
EM Moser

Alles hinter Schloss und Riegel

Bei 100 Mitarbeitern und auf 450m2 passiert es viel zu schnell, dass offene Türen oder Fenster einfach vergessen werden. Hannes Nösslböck und seine Mitarbeiter können jederzeit in der Smart Home App einen virtuellen Kontrollrundgang gehen und checken, ob auch wirklich alles geschlossen ist.

Meine Lieblingsfunktion: “Letzter Mitarbeiter”

“Früher musste der Letzte, der nach Hause ging, jeden Raum und jedes Büro auf offene Fenster oder angelassenes Licht checken. Heute reicht ein Blick auf’s Tablet und ein Fingertip auf die Funktion ‚Letzter Mitarbeiter’– und schon werden alle Lichter ausgeschalten, Überflüssiges vom Strom genommen, … uvm.”, Elisabeth Sonnleitner, Marketingleitung Träumeland

Sichtschutz mit Köpfchen

An den Fenstern der Träumeland-Zentrale befinden sich Raffstores, die ganz automatisch ihren Dienst verrichten und mit dem Sonnenstand “mitfahren”. Das intelligente Gebäude weiß ebenso über die Verhältnisse außerhalb  – wie zum Beispiel Wind, Regen, Temperatur und Helligkeit – Bescheid, und richtet seine Beschattung danach.

Bei starker Sonneneintrahlung fahren die Raffstores automatisch nach unten … 

… um die Mitarbeiter zB. während eines Meetings nicht unnötig zu blenden. 

Traumhafte Beleuchtung

Betritt der erste Mitarbeiter morgens das Büro, geht mit ihm automatisch das Licht an. Wird bei Feierabend nach 30 Minuten keine Bewegung erkannt, geht das Licht automatisch wieder aus. Tagsüber können die Mitarbeiter mittels Touch Tastern jederzeit die Lichtstimmung verändern.  

Ein wahrer Hingucker:
Indirekt angebracht, lassen LED Streifen die Corporate Identity durch das Gebäude hindurch erahnen.  

Reine Chefsache

Als Herr über gesunden Babyschlaf muss Hannes Nösslböck nicht nur viele Entscheidungen treffen, er muss auch viele Telefonate und Verhandlungen führen. Privatsphäre ist hier das A und O.

Deshalb wurde das Büro vom Geschäftsführer mit zwei elektrischen Schiebetüren und einem NFC Code Touch versehen. Der Clou: Wünscht der CEO keine Störung, so verschließt er per “Knopfdruck” (auf den Touch Taster am Schreibtisch) seine Türen. Diese können von außen nur per Code am Code Touch geöffnet werden. Und die korrekte Zahlenkombination wurde nur erlesenen Personen zuteil.

Kinderleicht bezahlen
Der NFC Anhänger gilt, ähnlich wie im Loxone Basecamp, als Zahlungsmittel. In allen drei SB-Bars werden damit Getränke, Speisen und Co. abgerechnet und am Ende des Monats automatisch abgebucht.

Kopierraum, öffne dich!
Ein Kopierraum ist leider etwas unästhetisch und macht ein schönes Ambiente oftmals zunichte. Im Träumeland gibt’s dafür eine smarte Lösung: Betätigt ein Mitarbeiter den Touch Taster, öffnet sich ein in der Wand versteckter Zugang zum Drucker. Mit Doppelklick oder nach Ablauf eines Zeitfensters schließen sich die Pforten wieder und der Kopierraum war nie da gewesen.

Angenehme Temperaturen
Sowohl im Bürotrakt als auch in den Produktionshallen herrschen stets optimale Temperaturen, die ein angenehmes Arbeiten ermöglichen. Sollte dennoch jemanden zu kalt oder heiß sein, können die Mitarbeiter jederzeit Temperaturanpassungen per Tablet oder PC durchführen.

Energieverbrauch stets im Blick

Im gesamten Gebäude des Babymatratzen-Herstellers wird der Stromverbrauch aufgezeichnet. So lassen sich Energiesparpotentiale aufdecken und Verbrauch gezielt optimieren.  

Licht:
Nur dann, wenn gebraucht

Die fleißigen Näherinnen verrichten ihre Arbeit in der grundsätzlich lichtdurchfluteten Produktionshalle. Um hier nicht unnötig Energie zu verschwenden, wird nur dann die Beleuchtung aktiviert, wenn die Helligkeit im Raum unter einen bestimmten Wert sinkt. In den Wintermonaten äußerst nützlich.

Kühlung:
Intelligent & sparsam

Die Beschattung hilft mit bei der Kühlung der Räumlichkeiten. Ist’s zu heiß, fahren die Raffstores wie von Zauberhand nach unten und der Raum kühlt ganz natürlich ab. Sollte dies zu wenig wirksam sein, schaltet sich automatisch die Deckenkühlung ein. Als allerletzte, kostenintensivste Instanz, wird die Klimaanlage aktiviert.

Das Träumeland entdecken  

Sie möchten mehr über den Marktführer im Bereich Babymatratzen erfahren? Erkunden Sie jetzt das breite Sortiment – in dem gewissermaßen ein Stückchen Loxone steckt.  

– Special Tip –

Der richtige Partner
für Ihr Gewerbeobjekt


Sie haben ebenfalls ein Gewerbeobjekt in Planung und sind auf der Suche nach der optimalen Smart Home Lösung? Mit Loxone setzen Sie auf einen starken Partner wenn es um ganzheitliche Systeme, reibungslose Integration und Zukunftsfähigkeit geht. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren