Alles zentral steuern – Haussteuerung mit Zentralfunktionen im Loxone Smart Home

Carmen Weidinger
14. Juli 2014 IN Know How

Als unentbehrlich für die Haussteuerung im Loxone Smart Home haben sich die Zentralfunktionen erwiesen. Was wir unter Zentralfunktionen verstehen, welche Vorteile sich dadurch ergeben und was unsere Empfehlungen für Zentralfunktionen sind, können Sie in diesem Blogbeitrag nachlesen!

Vorteile der Zentralfunktionen

Zentralfunktionen unterstützen die Loxone Smart Home Besitzer in vielen Punkten und werden daher unter allen Smart Home Funktionen oft als Lieblingsfunktion gewählt. Die Gründe:

  • Zeit sparen: Die zentrale Steuerung verbannt lästiges “von Gerät zu Gerät oder Taste zu Taste laufen”.
  • Energiesparpotentiale ausreizen: Im Loxone Smart Home können bei Bedarf alle Verbraucher und Stromfresser vom Strom getrennt werden. Beispielsweise mit der “Haus aus” Funktion – aber dazu unten mehr!
  • Elektrosmog Adé: Mit den Zentralfunktionen lassen sich Räume oder sogar das ganze Haus spannungsfrei schalten. So verbannen Sie Elektrosmog aus Ihrem Zuhause.
  • Zentralfunktionen einfach ändern und hinzufügen: Sollten Änderungen im Nachhinein anfallen, können die Zentralfunktionen einfach in unserer kostenlosen Konfigurationssoftware, Loxone Config verändert bzw. angepasst werden.

 

Unsere Empfehlungen für die Haussteuerung

Jedes Loxone Smart Home sollte über einen Standard an Zentralfunktionen verfügen. Wir empfehlen:

Zentralfunktionen-Niemand-Zuhause

Niemand zu Hause – Haus aus

Verlassen die Bewohner das Haus, fällt per 3-fach Klick auf einen Taster nahe der Haustüre das Eigenheim in den Tiefschlaf. Das gesamte Licht im Haus wird abgeschalten, Stromfresser bzw. Verbraucher werden vom Strom getrennt, Beschattung fährt runter, Heizung fährt auf Sparflamme, Music Server geht auf Standby und abschließend stellt sich die Alarmanlage scharf. So können die smarten vier Wände ohne schlechtem Gewissen alleine gelassen werden.

Zentralfunktionen-Nachtmodus

Nachts im Loxone Smart Home – Nachtmodus

Kurz vor dem Einschlafen reicht ein Klick auf den Taster neben dem Bett und der Miniserver versetzt einen Teil des Hauses in den Nachtmodus. Lichter schalten sich aus, Beschattung fährt runter, der Music Server fällt in Standby, unbenutzte Räume werden abgesenkt und die Alarmanlage stellt sich in definierten Räumen scharf. Bei dem nächtlichen Gang zur Toilette aktiviert sich die Beleuchtung gedimmt und blendet & weckt so niemanden.

Zentralfunktionen-Raum-aus

Kosten sparen – Raum aus

Bei Verlassen des Raumes genügt ein 2-fach Klick auf den Taster um das Licht abzuschalten, Verbraucher zu trennen und den Music Server in Standby zu versetzen. So können Stromkosten aktiv gespart werden.

Zentralfunktionen-Sichtschutz

Blicke bleiben draußen – Abenddämmerung

Bei Einbruch der Dunkelheit, weiß der Miniserver was zu tun ist: Abenddämmerungsmodus an. Das bedeutet: Außenbeleuchtung an und gewünschte Jalousien auf Sichtschutz.

Individuelle Einsatzbeispiele:

Das Loxone Smart Home System ist flexibel und lässt sich jederzeit um eigene, individuelle Zentralfunktionen bzw. Betriebsmodi erweitern.

Zentralfunktionen-Urlaubsmodus

Und tschüss! – Urlaubsmodus

Um sorgenlos in den Urlaub starten zu können, einfach per Klick in der App den Urlaubsmodus aktivieren und der Miniserver erledigt den Rest: Heizung auf Frostschutztemperatur fahren, Stromfresser vom Netz nehmen, Alarmanlage und Anwesenheitssimulation aktivieren. Die Heizung wird zeitgerecht über einen Kalendereintrag wieder aktiviert, damit Sie nach Ihrem Urlaub nicht frieren müssen.

Zentralfunktionen-Kinostimmung

Kinostimmung per Tastendruck

Gemütlich zurückgelehnt, schalten sich per Tastendruck Fernseher, DVD- Player und HiFi Anlage ein. Zusätzlich fahren die Jalousien runter und das Licht wird gedimmt. In Kombination mit einer Popcornschüssel – perfekt!

Zentralfunktionen-Smarte-Lichtklingel

Smarte Lichtklingel

Wenn der Nachwuchs endlich schläft, deaktiviert der Miniserver automatisch die Klingel und lässt bei Besuch nur die Lichter blinken.

Jeder Loxone Smart Home Besitzer sollte selbst entscheiden, welche Zentralfunktionen für ihn nützlich sind und wie diese nach eigenen Bedürfnissen umgesetzt werden.

Zentralfunktionen in Loxone Config umsetzen

Unsere Empfehlungen zur Umsetzung von Zentralfunktionen in Loxone Config:

  • zur Übersichtlichkeit eine eigene Zentralseite anlegen
  • mit dem Zentralbaustein arbeiten (dafür wurde er immerhin entwickelt 😉 )
  • alle Bausteine gut beschriften und Notizen hinterlassen – beugt Unklarheiten und ein Durcheinander vor
Zentrale Steuerung für Jalousie - Praxisbeispiel in Loxone Config

 

Einsatzbeispiel Beschattung:

Vorgabe:

Realisierung eines Sturmschutzes und einer Zentralfahrt aller Jalousien im Haus.

So einfach geht’s:

Wählen Sie bei dem Zentralbaustein die gewünschten Jalousien aus. Hängen Sie einen virtuellen Eingang “Zentralfahrt Jalousie” an den Baustein an. So kann per Klick in der App, oder per Taster die gesamte Beschattung rauf- oder runter gefahren werden.

Programmierung-Jalousie

Kombinieren Sie nun den Windsensor mit dem Windmesserbaustein und verwenden Sie den Warngeschwindigkeitsausgang um bei zu starkem Wind die Jalousie in die Sicherheitsposition zu bringen und die Taster zu versperren. Die Jalousie ist nun nur mehr über die App bedienbar – mehr dazu in unserer Dokumentation.


 

Ein Beispiel, wie eine Zentralfunktion in einem Einfamilienhaus mit Loxone Config umgesetzt wird, haben wir in einem unserer Blogbeiträge beschrieben.

Jetzt nachlesen

Mehr Ideen für Zentralfunktionen im Loxone Smart Home finden Sie in unserer Projektgalerie. Lassen Sie sich inspirieren!

Zu den Referenzprojekten

Sie haben selber eine smarte Zentralfunktion umgesetzt oder eine Idee? Wir sind neugierig! Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Ich möchte mehr über LOXONE erfahren