Webinterface Patch für Google Chrome

Lesedauer
Datum


29. Januar 2016

Google hat diese Woche mit Chrome 48 eine neue Version ihres Webbrowsers veröffentlicht und an die Nutzer ausgeliefert. Bei unseren Tests haben wir festgestellt, dass es durch einen Bug in der aktuellen Browsergeneration zu Einschränkungen in der Nutzung des Webinterface kommt. Konkret gibt es Darstellungsfehler und Einschränkungen in der Bedienung bei den Programmbausteinen Audiozone, Sauna, Lichtsteuerung, Energiemonitor und Wallbox sowie […]

Google hat diese Woche mit Chrome 48 eine neue Version ihres Webbrowsers veröffentlicht und an die Nutzer ausgeliefert. Bei unseren Tests haben wir festgestellt, dass es durch einen Bug in der aktuellen Browsergeneration zu Einschränkungen in der Nutzung des Webinterface kommt. Konkret gibt es Darstellungsfehler und Einschränkungen in der Bedienung bei den Programmbausteinen Audiozone, Sauna, Lichtsteuerung, Energiemonitor und Wallbox sowie im Menü für die Generierung von QR Codes.

Webinterface Patch durch Auto Update

Wir haben die Fehler durch ein Update korrigiert und erfolgreich getestet. Das Update wird über die Auto-Update Funktion automatisch auf Ihrem Miniserver ausgeliefert. Voraussetzung dafür ist die Nutzung von Loxone Config 7.1 mit aktivierter Auto Update Funktion. Nach dem Auto Update muss ein manueller Reboot erfolgen. Mehr Informationen zu Auto Update finden Sie hier.

Webinterface Patch durch Loxone Config Update

Alternativ können Sie das Update auch via Loxone Config einspielen. Wir haben die Loxone Config Version auf unserer Webseite mit dem Webinterface Update versehen und auf der Webseite ausgetauscht. Sie können die neue Loxone Config von unserer Webseite laden und Ihren Miniserver wie gewohnt updaten und so das Webinterface Update einspielen:

Loxone Config Download

Neben dem Webinterface Patch gibt es keine weiteren Änderungen durch das Loxone Config Update.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren