Video-Blog – Smarte Lichtsteuerung

Marc Baumgartner
28. Februar 2016 IN Know How

In unserem ersten Video-Blog erklären wir Ihnen, wie eine smarte Lichtsteuerung Ihr Leben erleichtern kann, warum eine intelligente Lichtsteuerung heute schon fast notwendig ist, was es mit Lichtszenen auf sich hat und wie die Steuerung der Beleuchtung in einem Smart Home aussehen sollte.

Video Transcription

Whiteboard_Lichtsteuerung

Hallo und herzlich willkommen zu unserem neuen Video-Blog, in dem wir Ihnen in kurzen Videos einige Themen rund um’s Smart Home erklären werden. Wir starten zunächst mit ein paar ganz allgemeinen Themen und von Blog zu Blog werden wir tiefer in die jeweiligen Thematiken einsteigen. Heute möchte ich Ihnen erklären, was eine intelligente Lichtsteuerung in einem Loxone Smart Home einer konventionellen Lichtsteuerung vorraus hat und warum diese heute schon fast ein Muss ist.

Machen wir dazu einen kleinen Ausflug in die Vergangenheit, genauer gesagt in mein Elternhaus. Wir sehen hier eine sehr einfache Darstellung von Wohnzimmer und Küche. Die beiden Räume sind klar von einander getrennt, beide verfügen über eine Deckenleuchte und im Wohnzimmer gibt es 1-2 Stand- oder Tischleuchten. Diese Beleuchtungselemente kennen genau 2 Zustände: “an” oder “aus”. Das war es auch schon. Die ganze Geschichte ist mit einem Taster pro Raum problemlos bedienbar.

Was hat sich jetzt gegenüber früher verändert, dass ein smartes Lichtsteuerungskonzept nötig machen würde.

Zum einen die Architektur. In modernen Häusern finden wir heute oft einen sehr grossen Raum, in dem sich das komplette familiäre Leben abspielt. Ein kombinierter Koch-, Ess-, Wohnbereich.

Zum Anderen die Technik im Raum. Schon allein aufgrund seiner Grösse verfügt er über unterschiedliche Lichtkreise mit ganz unterschiedlichen Lichtquellen.

Lichtsteuerung_Heute

Wir haben die Deckenleuchte über dem Esstisch, LED-Spots über Koch- und Wohnbereich, Farb-LED-Elemente, eine geschaltene Steckdose an der Zusatzleuchtmittel hängen und wir haben Elemente die per se gar nichts mit der Beleuchtung zu tun haben, die aber trotzdem in die Bedienung des Raums integriert werden müssen, wie beispielsweise eine Beamerleinwand.

Möchten wir die ganze Geschichte konventionell bedienen, weisen wir jedem Verbraucher einen Taster zu. Dann passiert folgendes: Wir bekommen riesige Tasterbatterien an der Wand – das Sinnbild für den Irrglauben, dass ein Smart Home in irgendeiner Art und Weise kompliziert zu bedienen wäre.

Ausserdem brauchen wir ein paar Fernbedienungen um bspw. die Farb-LED-Bänder einzuschalten und die richtige Farbe auszuwählen. In dieser Komplexität ist die ganze Geschichte auf konventionelle Art und Weise fast nicht mehr bedienbar.

Die Lösung für das Problem liegt in einer intelligenten Lichtsteuerung mit einem smarten Bedienkonzept.

Wie kann das aussehen? Wir fassen die unterschiedlichen Verbraucher in einem System zusammen. In unserem Fall würde der Loxone Miniserver das Kommando über die komplette Beleuchtung übernehmen. Ausserdem arbeiten wir mit so genannten Lichtszenen. D.h. wir schalten die einzelnen Lichtkreise und Verbraucher nicht mehr einzeln, sondern wir kombinieren die clever zu so genannten Szenen.

In der Lichtszene Essen wäre bspw. der Essbereich voll ausgeleuchtet, der Kochbereich wäre gedimmt beleuchtet, die Farb-LED’s im Ess- und Wohnbereich sorgen für ein schönes Ambiente und die Hauptbeleuchtung im Wohnbereich wäre aus.

Diese Szenen können Sie völlig individuell und ganz nach Ihren Bedürfnissen definieren.
Würde man diese Beispielszene auf konventionelle Art und Weise schalten, bräuchte man dazu X Taster und Fernbedienungen. In einem Loxone Smart Home erfolgt die komplette Steuerung mit nur einem einzigen Taster.

Lichtsteuerung_Taster_Touch+Standard

Wir arbeiten zwar mit unserem 5-Tastenstandard, mit den Tasten links und rechts steuern wir aber die Beschattung und das Multimediasystem im Raum und nur eine Taste übernimmt die Lichtsteuerung.

Mit einem Klick auf diese Taste schalten wir uns durch die verschiedenen vordefinierten Szenen. Ein Doppelklick auf die lichtführende Taste löscht das Licht im ganzen Raum. Auf diesem Weg können wir den Grossteil aller täglichen Beleuchtungsanforderungen abdecken.

Zusätzlich arbeiten wir mit Präsenzmeldern die ein Grundlicht im jeweiligen Raum einschalten, sollte jemand den Raum betreten – natürlich in Abhängigkeit von Uhrzeit und Helligkeit -, die das Licht aber auch ausschalten sollte niemand im Raum sein.

Für alle anderen Anlässe, die ein spezielles Beleuchtungskonzept nötig machen würden, kommt ein weiteres Bedienelement zum Tragen – die Loxone App.

Über diese App können wir mit Smartphone oder Tablet die einzelnen Lichtszenen individuell anpassen, einzelne Verbraucher und Lichtkreise nach Bedürfnis schalten oder ganz neue Lichtszenen definieren.

Lichtsteuerung_App

Auf diesem Weg sind auch Beleuchtungskonzepte höherer Komplexität sehr einfach bedienbar. 

Soviel zu unserem ersten Video-Blog, ich hoffe Sie hatten Spass und wir sehen uns beim nächsten Mal wieder.

Jetzt anmelden & zahlreiche Vorteile sichern!

Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie rund ums Thema Smart Home immer bestens informiert. Holen Sie sich alle Infos über exklusive Angebote & neue Produkte, Ideen & Inspirationen für Ihr Smart Home, Tipps zum Energie sparen, für mehr Sicherheit, mehr Wohnkomfort und vieles mehr. Überzeugt? Gleich anmelden!

ÖsterreichDeutschlandSchweiz

Sprechen wir über Ihr Smart Home

Überzeugt? Dann lassen Sie uns über Ihr Smart Home sprechen! Wir beantworten Ihre Fragen rund um das Leben in einem Loxone Smart Home und helfen Ihnen den perfekten Loxone Partner zu finden.