Sunroom Apartment – voll automatisiert mit Loxone Air

Lesedauer
Datum


4. August 2015

Smart Homes sind voll im Trend. Das zeigt auch eine Studie des Marktforschungsunternehmens BauInfoConsult: jeder dritte Bauherr baut 2015 ein intelligentes Zuhause. Aber nicht nur in der Hausbau-Branche sind Smart Homes angesagt. Auch bei Renovierern und Sanierern ist die smarte Haustechnik immer häufiger ein Thema. Neu oder nachträglich verkabeln stellt sich hier oft als schwierig […]

Smart Homes sind voll im Trend. Das zeigt auch eine Studie des Marktforschungsunternehmens BauInfoConsult: jeder dritte Bauherr baut 2015 ein intelligentes Zuhause. Aber nicht nur in der Hausbau-Branche sind Smart Homes angesagt. Auch bei Renovierern und Sanierern ist die smarte Haustechnik immer häufiger ein Thema. Neu oder nachträglich verkabeln stellt sich hier oft als schwierig bzw. leidet oft auch die Optik.

Wir haben uns den Herausforderungen gestellt und 2014 den Loxone Miniserver Go und unsere hauseigene Funktechnologie – Loxone Air – auf den Markt gebracht. Mit unserem Loxone Miniserver als intelligentes Herzstück können Sie Ihr Zuhause zum Loxone Smart Home nachrüsten. So wie auch Günther, dessen nachgerüstete Wohnung wir Ihnen heute als unser neues Referenzprojekt vorstellen möchten.

 Über das Projekt

    • Name: Sunroom Apartment
    • Ort: Leonding
    • Baujahr: 1991, 2009 Teilrenoviert, 2015 mit Loxone Air nachgerüstet
    • Fläche: 100qm
standort-sunroom-apartment

 

Die Zeit vor Loxone

Im Jahr 2000 haben Günther und seine Familie die 9-Zimmer Wohnung bezogen und 2009 einen Teil davon renoviert. Günther wollte immer schon eine smarte Wohnung haben – zu dieser Zeit gab es noch kein passendes Angebot. Die Zeiten haben sich geändert. Loxone wurde gegründet, Loxone Air entwickelt.

Zwei Hauptgründe für den Wunsch nach einer intelligenten Haustechnik waren 1. der aufgrund der Raumtemperatur wenig genützte Balkon und 2. die Batterieladesteuerung seines Motorrades (mehr dazu in einem weiteren Blogbeitrag).

Der Balkon wurde nach dem Bezug der Wohnung von Günther und seiner Familie zum Wintergarten umgebaut. Das Problem: “An sonnigen Tagen war der Wintergarten nicht nutzbar –  vor allem im Sommer. Für uns war klar, hier muss eine intelligente Beschattung her. Am besten, die auch die Raumtemperatur berücksichtigt.”, so Günther.

Neu verkabeln kam für Günther nicht in Frage. Aus drei Gründen:

  1. Die Wohnung ist 25 Jahre alt. Die Verkabelung über die Decke war nicht möglich, da es sich hier um Betondecken handelt.
  2. Die Leerverrohrung und Stromdosen waren viel zu klein. Es ließen sich weder bereits eingezogene Kabel bewegen, noch neue Kabel einziehen.
  3. Äußerlich verkabeln – entlang der Wand –  sieht nicht gerade schön aus und war somit auch keine Option.

 

Die Entwicklung von Loxone Air war auch der Startschuss für unser Loxone Smart Home”, erzählt uns Günther und stellt uns seine realisierten Loxone Smart Home Funktionen vor.

 

Alles im Griff – Das steckt drin

Die intelligente Batterieladesteuerung seines Motorrades war das erste kleine Projekt mit Loxone. Der damals angeschaffte Miniserver wurde mit der Air Base Extension und zahlreichen Loxone Air Produkten erweitert.

Angenehme Temperaturen im Wintergarten

Angenehme Temperatur im Ganzjahres-Wintergarten

Der Name “Sunroom Apartment” kommt von Günther’s Wintergarten, der seit der Nachrüstung mit Loxone Air von Januar bis Dezember genutzt werden kann. Die intelligente Automatikbeschattung kombiniert mit der Einzelraumregelung schafft immer angenehme Temperaturen im Raum – egal ob im Winter oder im Sommer. “Die elektrischen Jalousien steuert der Miniserver über die Unterputzmodule – die Nano IO Air. In Kombination mit Werten zur Sonneneinstrahlung vom Loxone Weather Service und abhängig von der Raumtemperatur”, erklärt Günther. “Im Sommer ist es jetzt viel kühler und kann endlich auch in dieser Jahreszeit genutzt werden.

Gemessen wird die Temperatur im Raum mit dem integrierten Temperaturfühler von zwei Smart Sockets Air. Bei zu kühler Raumtemperatur im Winter hilft die Heizung nach. Günther gilt als einer unserer Feldtester der Loxone Stellantriebe Air. Die funktgesteuerten Stellantriebe öffnen und schließen die Ventile des Heizkörpers im Wintergarten – je nachdem wie warm bzw. kalt es im Raum ist. (PS: Der Loxone Stellantrieb Air wird rechtzeitig zur Heizsaison auch für Sie verfügbar sein. Melden Sie sich jetzt für unsere kostenlose Infomail an, um informiert zu werden, wenn es soweit ist ;))

Mehr zum Thema intelligente Beschattung

 

Wirkungsvoller Schimmelstopp

wirkungsvoller-schimmelstopp

Nicht nur im Wintergarten, in allen Räumen in Günther’s Sunroom Apartment regelt der Miniserver über die Stellantriebe Air die Raumtemperatur. Besonders im Schlaf- und Wohnzimmer war die intelligente Einzelraumregelung ein wichtiges Thema. Hier hatten die Bewohner immer mit Schimmelproblemen zu kämpfen. “Wir haben alles versucht: Stoßlüften, Wände frei lassen,… Richtig gelöst war das Problem erst mit der Installation von Temperatur- und Feuchtefühler Air und der Stellantriebe Air”. Der Miniserver überwacht die Luftfeuchtigkeit in den Räumen und aktiviert im Winter bei zu hohen Werten die Heizung. Zusätzlich werden Günther und seine Frau via E-Mail auf ihrem Smartphone benachrichtigt.

Mehr zu Einzelraumregelung

favorit

Günther’s Favorit: Kinostimmung auf Knopfdruck

Filme schauen zählt zu Günther’s Leidenschaften. Eine der Besonderheiten: er nutzt dafür nicht das TV-Gerät, sondern den Beamer. Mit Klick auf den Loxone Touch oder die Infrarot-Fernbedienung des Beamers wird die Kinoszene im Wohnzimmer aktiviert – eine Szene der besonderen Art 😉

kinostimmung

 

“Rot sehen” beim Filmeabend
Wie (angeblich) alle Frauen, so ist auch Günther’s Frau Multitasking-fähig und liest zB neben dem laufenden Film gerne ein Buch. Damit sowohl Günther als auch seine Frau von dem perfekten Licht profitieren, bedeutet die Lichtszene “Kino” im Sunroom Apartment rotes Farblicht. “Das Deckenlicht war zwar optimal für meine Frau, hat mich aber beim Fernsehen gestört. Mit dem roten Licht haben wir die optimale Beleuchtung für uns beide gefunden.

Für die Lichtsteuerung im Wohnzimmer wurde das Deckenlicht mit einer Nano IO Air ins Loxone System integriert und um LED Streifen und den RGBW Dimmer Air erweitert. Ist Günther mal außer Haus, kann sich seine Frau ganz ungestört mit der passenden Lichtszene ihrem Buch hingeben.

Mehr zum Thema Lichtszenen

 

Alle Geräte automatisch an
Mit der Aktivierung der Kinoszene fährt die Beschattung im Wohnzimmer nach unten und alle notwendigen Geräte werden eingeschalten, wie Beamer, BlueRay Player, Festplattenreceiver oder AVR Verstärker. Im Sunroom Apartment wurden die Geräte mit der IR Control Air Teil der intelligenten Steuerung und ermöglichen so die automatische Aktivierung mit Auswählen der Kinoszene.

Nur die Leinwand müssen wir leider noch manuell ausziehen. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden”. Günther wird uns hier auf dem Laufenden halten.

bilder-gekonnt-in-szene-gesetzt

Bilder gekonnt in Szene gesetzt

Nicht nur die Deckenbeleuchtung in allen Räumen des Sunroom Apartments sind Teil des nachgerüsteten Loxone Systems, auch die Wandbeleuchtung im Wohnzimmer. Günther und seine Frau haben schöne Papyrus Exponate aus vergangenen Urlauben mitgenommen. Diese werden mit einer Wandbeleuchtung gekonnt in Szene gesetzt. Aktiviert werden die Spots mit dem Loxone Touch oder via Loxone App auf dem Smartphone.

 

 Multiroom Audio für jeden Musikgeschmack

Günther hört im Wintergarten gerne Radio, während sich seine Frau im Wohnzimmer bei orientalischer Musik für ihre Bauchtanzkurse vorbereitet. “Früher hatten wir im Wohnzimmer eine Stereoanlage und das war’s zum Thema Musik. Heute steht dort der Loxone Music Server. Jeder hört seine Lieblingsmusik – ganz unabhängig von einander.” Und das in drei unterschiedlichen Musikzonen: Wohnzimmer, Küche und Wintergarten.

“In Wohnzimmer und Küche befinden sich Loxone Speaker, die mit dem Verstärker verkabelt sind. Die Kabel habe ich einer Kabelleiste versteckt. Die Musik zu den Boxen im Wintergarten wird über UPnP übertragen”, erklärt uns Günther. (UPnP ist ein offener Netzwerkstandard, der die kabellose Musikübertragung ermöglicht.)

Bedient wird die Musik entweder per Taster oder Loxone App: lauter, leiser, nächster Song,…

Mehr zu Multiroom Audio

lueftung-mit-mehr-intelligenz

Lüftung mit mehr Intelligenz

Die Lüftung in Bad und WC mussten Günther und seine Frau Martina vor Loxone immer manuell aktivieren. Mit der Installation des Miniservers in der Wohnung kehrte auch im Badezimmer und im WC mehr Komfort ein. Ein Temperatur- und Feuchtefühler, ein Fensterkontakt sowie eine Nano IO Air versorgen den Miniserver mit den notwendigen Informationen. Geht Günther duschen und entsteht durch Wasserdampf eine zu hohe Luftfeuchtigkeit, wird die Lüftung aktiviert. Diese schaltet sich automatisch wieder aus, sobald die Luftfeuchtigkeit auf dem normalen Level ist oder das Fenster geöffnet wird.

Im WC wird die Lüftung in Kombination mit der Beleuchtung und zeitgesteuert aktiviert. Wird das Licht eingeschalten, wird eine Minute später auch die Lüftung aktiviert. Wird mit Verlassen des WCs die Beleuchtung wieder ausgeschalten, läuft die Lüftung noch zwei Minuten weiter. Über den Loxone Touch und die Loxone App kann die Lüftung auch manuell aktiviert bzw. deaktiviert werden.

 

miniserver-als-energiesparprofi

Der Miniserver als Energiesparprofi

Energie sparen ist Günther besonders wichtig. Im Sunroom Apartment wurden folgende Energiespar-Maßnahmen umgesetzt:

Energieverbrauch immer im Blick
Günther überwacht den Stromverbrauch seines Arbeitsplatzes und der Dampfdusche mit der integrierten Leistungs- und Energiemessung der Smart Socket Air. “In der Loxone App habe ich den Stromverbrauch immer im Blick. Ziemlich praktisch.

Automatisches Ausschalten der Standby-Verbraucher
Günther und Martina sind beide berufstätig und tagsüber nicht zu Hause. Daher werden typsiche Standby-Verbraucher wie die HiFi-Anlage zu dieser Zeit stromlos geschalten. Der Miniserer schaltet automatisch in der Zeit von 1.00 Uhr früh bis 16.00 Uhr die Geräte aus und hilft so Strom zu sparen. Ist doch jemand zu Hause, sei es im Urlaub, Wochenende,… bleiben die Geräte am Netz.

Sicher im Fall der Fälle

Das Sunroom Apartment befindet sich im 2. Stock – nicht unbedingt eine Garantie für einen Einbruchschutz. Immer wieder hört man von Einbrüchen in Wohnungen, gerade in Stadtnähe. Daher setzt auch Günther mit Loxone Air Sicherheitsmaßnahmen. Aber nicht nur rund um den Einbruchschutz.

Rauchmelder als Lebensretter
In jedem Raum befinden sich Rauchmelder Air, die in das Loxone System eingebunden sind. Im Fall der Fälle schlagen sie Alarm und benachrichtigen Günther und Martina per Anruf. Zeitgleich werden Alarmierungsfunktionen ausgelöst: Jalousien rauf und Licht an. “Das praktische an den Rauchmeldern Air ist, dass ich eine E-Mail bekomme, wenn sich die Batterie dem Ende zuneigt.”

Türkontakt als Wächter
Ein Einbruch über ein Fenster im 2. OG ist eher unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher ist da schon, dass sich ein ungebetener Gast Zutritt über die Wohnungstür verschafft. Günther hat hier vorgesorgt und überwacht die Wohnungstür mit einem Türkontakt. Mit Verlassen der Wohnung aktivieren Günther und Martina mit einem Dreifachklick auf den Loxone Touch den Alarmmodus. Kommen die beiden wieder nach Hause deaktivieren Sie über das iPad neben der Wohnungstür mit einem Visualisierungscode den Alarmmodus.

Volles Loxone Air Programm

Im Sunroom Apartment wurde das volle Loxone Air Programm umgesetzt. Von der Beschattung über die Beleuchtung bis hin zu Multiroom Audio zeigt es zahlreiche Möglichkeiten sein Zuhause zum Loxone Smart Home nachzurüsten.

Sie wohnen auch in einem Nachrüster Loxone Smart Home? Welche Funktionen haben Sie umgesetzt? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Sie möchten Ihr Zuhause auch mit Loxone nachrüsten? Lassen Sie sich unverbindlich beraten oder kontaktieren Sie einen Loxone Partner in Ihrer Nähe!

Für all jene, die noch mehr über Günther wissen möchten, gibt es hier einen kurzen Steckbrief:

loxone-cheftrainer-guenther

Über Günther

Günther ist seit 2011 bei Loxone. Viele die unsere Schulungen besucht haben, kennen unseren Cheftrainer persönlich. Er hat sich bei den Schulungsteilnehmern mit “F5, F4, F3 … F****** Magic”, den Shortcuts in Loxone Config in den Gedächtnissen verewigt 😉

Für alle Techies

Verwendete Komponenten:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren