project:smart – Grüner Garten dank smartem Bewässerungssystem

Marc Baumgartner
26. August 2016 IN Referenzen

Ich gestehe! Kaum ist der Sommer da werde ich zum Pflanzen-Mörder. Es ist jedes Jahr das Gleiche. Gegen meinen schwarzen Daumen haben meine Balkonpflanzen keine Chance. Wie dieses Massensterben zu verhindern wäre zeigt Loxone User Zek. Mit etwas Zeit und ein bisschen Material hat er ein Miniserver-gesteuertes Bewässerungssystem realisiert das seine Pflanzen zuverlässig grün hält.

Automatische vs. intelligente Bewässerungssysteme

Automatische Bewässerungssysteme sind nicht unbedingt eine bahnbrechende Neuheit. Die bestehenden Systeme habe jedoch zwei grosse Nachteile:

  • Einfache Bewässerungssysteme arbeiten zeitgesteuert. Sie verschwenden Wasser, weil sie nicht wissen wie feucht der Pflanzenboden bereits ist. Sie bewässern obwohl es nicht nötig wäre.
  • Komplexere Systeme können das zwar erkennen. Diese Eigenschaft lassen sich die Hersteller aber teuer bezahlen. Und auch sie verschwenden häufig Wasser, weil sie bewässern obwohl es 30 Minuten später regnet.

In Zeks Smart Home übernimmt der Miniserver die Gartenbewässerung. Zuverlässiger, sparsamer und intelligenter als andere Systeme. Ganz nebenbei, ohne grosse Zusatzkosten!

Alles grün? Grasgrün!

Loxone Bewässerungssystem Collage

Jeden Morgen um 5:00 Uhr überprüft Zeks Miniserver die Feuchtigkeit des Bodens seiner Topfpflanzen im Garten. Den Wert erhält er von einem Feuchtefühler im Boden der Pflanzen. Zusätzlich checkt der Miniserver die aktuelle Wetterprognose.  

Liegt die Bodenfeuchte unterhalb des festgelegten Mindestwerts und ist für die nächsten Stunden kein Regen angesagt wird das Bewässerungsventil vollautomatisch geöffnet. Die Pflanzen werden für 15 Min. bewässert.

Liegt der Wert über dem Mindestwert oder sollte innerhalb der nächsten Stunden Regen vorhergesagt sein bleibt das Ventil geschlossen.

Loxone Bewässerungssystem App

Die Bewässerung der Pflanzen erfolgt – wie so vieles – im Loxone Smart Home via Autopilot. Zek braucht daran keinen Gedanken verschwenden. Möchte er trotzdem wissen wie es seinen Pflanze geht muss er nicht erst in den Garten gehen. Er muss nicht mal Zuhause sein.

Egal ob bequem vom Sofa oder aus dem Urlaub. Den Status seiner Pflanzen kann er jederzeit über die kostenlose Loxone App einsehen.

Hier kann er auch die gewünschte Feuchte Einstellen oder die Bewässerung manuell starten.

Verwendete Komponenten:

  • Miniserver (bereits vorhanden)
  • Wetter Service (bereits vorhanden)
  • VH400 Vegetronix Feuchtefühler
  • Gardena Bewässerungsventil 24 V (AC)
  • Gardena Ventilbox V1

Zeitaufwand: 4h
Schwierigkeitsstufe: Leicht

Edit: Aufgrund der vielen Nachfragen gibt’s hier noch einen Screenshot der Config.

config_blog_bewässerungssystem

 


In project:smart stellen wir Ihnen kleine, kreative Loxone Projekte vor. Wenn Sie selbst ein solches Projekt realisiert haben kontaktieren Sie uns und werden Sie Teil der Blogserie.

Jetzt anmelden & zahlreiche Vorteile sichern!

Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie rund ums Thema Smart Home immer bestens informiert. Holen Sie sich alle Infos über exklusive Angebote & neue Produkte, Ideen & Inspirationen für Ihr Smart Home, Tipps zum Energie sparen, für mehr Sicherheit, mehr Wohnkomfort und vieles mehr. Überzeugt? Gleich anmelden!

ÖsterreichDeutschlandSchweiz

Sprechen wir über Ihr Smart Home

Überzeugt? Dann lassen Sie uns über Ihr Smart Home sprechen! Wir beantworten Ihre Fragen rund um das Leben in einem Loxone Smart Home und helfen Ihnen den perfekten Loxone Partner zu finden.