Loxonauten vor den Vorhang: Florian Wöss – vom Praktikanten zum Countrymanager

Lesedauer
Datum


11. März 2016

Bei Loxone gibt es viele spannende Jobs, die von noch viel spannenderen Persönlichkeiten ausgeübt werden. Wir möchten nach und nach hier am Blog Loxonauten vor den Vorhang holen. Den Beginn macht die Erfolgsstory rund um Florian Wöss. Wie man von Kollerschlag aus die Welt erobert… Der gebürtige Aigner kam 2009 während seines laufenden Fachhochschul-Studiums als […]

Bei Loxone gibt es viele spannende Jobs, die von noch viel spannenderen Persönlichkeiten ausgeübt werden. Wir möchten nach und nach hier am Blog Loxonauten vor den Vorhang holen. Den Beginn macht die Erfolgsstory rund um Florian Wöss.

Wie man von Kollerschlag aus die Welt erobert…

Der gebürtige Aigner kam 2009 während seines laufenden Fachhochschul-Studiums als Praktikant im Marketing zu Loxone. Und ist geblieben. Als Loxonaut der ersten Stunde baute er das Loxone Marketing auf. Seit 2013 ist Florian Wöss Prokurist und arbeitet Hand in Hand mit der Geschäftsführung an der Internationalisierung und ist im Marketing & Vertrieb verantwortlich. Sein neuer Job: Einen ganzen Kontinent erobern!

“Einen derartigen Karrieresprung hätte ich mir selbst vor zwei Jahren noch nicht vorstellen können, aber in zwei Jahren passiert eben sehr viel. Vor allem bei einem sich ständig entwickelnden, so dynamischen Unternehmen wie Loxone. Man wächst an der Aufgabe und der Herausforderung.”, so Wöss.
Das Marketing-Ass geht für die nächsten zwei Jahre als Loxone Botschafter in die USA um die Niederlassung in Philadelphia aufzubauen. Mit dem Ziel vor den Augen, den Amerikanern das Leben mit dem Autopiloten zu ermöglichen und damit an die Spitze des Smart Home Marktes zu gelangen.
“In Amerika wird mein Tätigkeitsfeld um einiges breiter sein, als mein bisheriges. Plötzlich wieder Pionier, ein neues Land erobern! Eine Hauptaufgabe wird sein, das richtige Team aufzubauen und zu führen. Zeitgleich werde ich ein Netz an Loxone Partnern in den USA entwickeln, welche unsere Produkte einsetzen, verkaufen und unterstützen. Unser Ziel ist es das Leben in den eigenen vier Wänden zu vereinfachen, auch in den USA.”, erklärt Wöss.

Karriere-Sprungbrett Loxone

Loxone bietet die besten Rahmenbedingungen um sich persönlich zu entfalten. Neben dem topmodernen Arbeitsplatz warten spannende Aufgaben. Diesem Ruf ist auch Andre Burkhart, Produktverantwortlicher unserer Multimedia Abteilung, gefolgt. Er gab seine Selbstständigkeit für Loxone auf und ist mit seiner Familie von Hessen in den Nachbarort – nach Wegscheid übersiedelt, um sich bei Loxone an vorderster Front um die Weiterentwicklung des Multimedia Themas im Smart Home zu kümmern.
“Um bei uns richtig durchzustarten, sollte jeder künftige Loxonaut ein gewisses Gesamtpaket mitbringen: Konsequente Arbeitsweise, Hausverstand und natürlich Leidenschaft für das Thema Smart Home. Um in dem Bereich gut zu sein, muss man die eigenen Produkte selbst nutzen und sehr gut kennen.”, formuliert der künftige Country Manager die Grundvoraussetzungen.

Interesse geweckt? Jetzt bewerben!

Machen Sie’s wie unser Marketing Experte, und verwirklichen Sie sich selbst. Wir bieten dafür die Grundlage und viel mehr: einen einzigartigen Arbeitsplatz mit 360° Blick mitten in die malerischen Natur, ein hauseigenes Restaurant, Rückzugszonen, flache Hierarchien und vieles mehr. Bewerben Sie sich in einem der schnellst wachsenden Unternehmen und sichern Sie sich Ihren Job mit Zukunft!

Zu den Stellenausschreibungen

Florian Wöss im Interview:

Es ist zwar noch eine Weile bis zu Ihrem Trip in die USA, aber sind Sie bereits nervös?
Ich sehe diese Reise als eine Chance mich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln. Ich bin sehr stolz darauf, dass mir das Unternehmen so viel Vertrauen schenkt und mir diese Mammut-Aufgabe zutraut. Klar habe ich Riesenrespekt davor, aber ich freue mich auch schon sehr auf das “Projekt USA” und darauf, richtig mitanzupacken.

portrait-florian-woess

Wie wird Ihr Arbeitsalltag bei Loxone US aussehen?
In den USA erwartet mich ein völlig neues Aufgabengebiet: Gespräche mit Kunden, Entwicklung einer Marktstrategie für die USA, Teammeetings, Bewerbungsgespräche, Eventorganisation, usw. Eben alles, was für den Aufbau der neuen Niederlassung notwendig ist.

Was denken Sie, wie die Produkte in den USA bzw. in Philadelphia ankommen werden?
37000 Kunden in 99 Länder vertrauen bereits auf Loxone in ihren eigenen vier Wänden. Die Zahl steht für sich und sie bestätigt, dass wir mit unserer Smart Home Lösung etwas geschaffen haben, das ankommt. Wir vertrauen darauf, dass wir mit dem Loxone Smart Home und unserem Konzept von Leben mit Autopilot auch die Amerikaner für uns gewinnen können. Wir werden aber auch speziell auf den amerikanischen Markt abgestimmte Produkte entwickeln. So sind wir zu 100% für Amerika gerüstet.

Wie werden Sie von Loxone unterstützt bzw. wie hat Sie Loxone auf Ihre “Reise” vorbereitet?
Bei Loxone wird reger Austausch und direktes Feedback groß geschrieben. Ich bin von Seiten der Geschäftsführung immer direkt unterstützt und gecoacht worden und konnte mich persönlich so stark weiterentwickeln. Ich werde auch in meiner Zeit in den USA immer in direktem Austausch mit der Geschäftsführung stehen und fühle mich deshalb bestens gerüstet. Das Headquarter unterstützt außerdem insofern, als dass ein gutes Umfeld wie Wohnsituation und Verpflegung,… geschaffen wird. Es werden auch mehrere Loxonauten aus den unterschiedlichsten Bereichen von Kollerschlag in die USA nachkommen, um beim Aufbau der Niederlassung mitanzupacken.

Würden Sie sagen, dass Sie bereits an der Spitze Ihrer Karriere angekommen sind?
Karriere ist für mich gleichbedeutend mit persönlicher Entfaltung und Weiterentwicklung. Aus diesem Winkel betrachtet gibt es keine Spitze, auch weil wir noch viel vorhaben. Karriere an sich ist mir nicht so wichtig – mir macht einfach das Arbeiten im Unternehmen Riesenspaß – und durch konsequente Arbeit öffnen sich eben Türen. Vor sechs Jahren hätte ich im Traum nicht daran gedacht, dort zu stehen, wo ich jetzt bin. Ich bin gespannt, wo die Reise noch hingeht.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren