Licht dimmen oder schalten?

Florian Wöss
4. November 2009 IN Know How

Seit bereits mehr als hundert Jahren gibt es Elektrizität und damit auch die Möglichkeit elektrisches Licht zu erzeugen. Seit dieser Zeit haben wir auch begonnen Licht zu schalten.

Unsere Vorstellung von Licht im Haus ist etwas anders, als wir es bisher gewohnt sind: Licht sollte man in Szenen schalten können. Jeder von uns macht das meist auch schon heute –  zum Beispiel beim gemütlichen Fernsehabend, dort schalten wir gerne eine Lampe mit wenig Leuchtkraft ein damit es nicht zu hell ist.

Was passiert in der Nacht, wenn man das WC aufsucht oder durch das Haus geht um etwas zu trinken – wäre es nicht toll, wenn sich in der Nacht das Licht nur ganz dezent einschalten würde? Wäre es nicht auch schön, wenn man sein Haus in einen Partymodus versetzen kann der alle Lichter anschaltet um das Haus vor den Gästen im Besten Licht zu präsentieren?

Wäre es nicht praktisch, wenn sich gleichzeitig mit einem Knopfdruck die Rollos senken und die Lichter dimmen, um die Fernsehstimmung einzuschalten? Darüberhinaus können sich auch noch der Fernseher und die Musikanlage automatisch einschalten.

Wäre es nicht auch schön wenn man in jedem Raum die Helligkeit nach belieben einstellen könnte?

Geht das alles?

Recht einfach sogar, mit den Minisever ist es möglich all diese Dinge einfach zu konfigurieren und noch viel einfacher zu bedienen. Der Miniserver ist Hausautomatisierung auf höchstem Niveau und dazu auch noch für jedermanns Geldbörse.

Wir verfolgen das Ziel jede Lampe im Haus so günstig dimmen zu können, dass wir das Schalten nicht mehr überlegen müssen.

Übrigends, Lichtdimmen hilft Stromsparen. Damit helfen wir unserer Umwelt und unserer Geldbörse.

Ich möchte mehr über LOXONE erfahren