KfW Smart Home Förderung und weitere Fördermöglichkeiten für den Hausbau

Lesedauer
Datum

5 Minuten
20. Mai 2020

Der Bau oder die Sanierung eines Gebäudes oder einer Wohnung ist meist mit einer großen Investition verbunden. Finanzielle Hilfe in Form von verschiedenen Förderungen ist daher für fast jedes Projekt eine gern gesehene Unterstützung. Von der KfW Smart Home Förderung bis zum Prämiennachlass der Versicherungen – wir geben Ihnen einen Überblick über verschiedene Fördermöglichkeiten für den Gewerbe- und Hausbau.

Hinweis: Die Fördermöglichkeiten sind regional teilweise sehr unterschiedlich, was zu einer Vielzahl unterschiedlicher Modelle führt. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die verschiedenen Smart Home Förderungen.

KfW Smart Home Förderung in Deutschland

Deutschland verfügt mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) über die weltweit größte nationale Förderbank. Sie fördert sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen in verschiedenen Bereichen. Von der Existenzgründung über die Digitalisierung bis zur Haus- & Gebäudeautomation.

Die KfW Smart Home Förderungen verfolgen die politischen Zielsetzungen der Bundesregierung. Die Maßnahmen im Bereich der Energieeffizienz sind wesentlicher Bestandteil der deutschen Klimaschutzpolitik. Die Barrierereduzierung soll dafür sorgen, dass Menschen auch im fortgeschrittenen Alter ein selbstständiges Leben Zuhause führen können.

Wir geben Ihnen einen Überblick über die verschiedenen KfW Smart Home Förderungen.

KfW Smart home Förderung für Privatpersonen

KfW Smart Home Förderung für Privatpersonen

Ein Smart Home sorgt für Komfort, Sicherheit, Energieeffizienz, Barrierereduzierung und vieles mehr. Die KfW bietet Bauherren in diesem Bereich daher mit zinsgünstigen Krediten und attraktiven Zuschüssen diverse Fördermöglichkeiten für den Hausbau:

  • KfW Programm 159: Altersgerecht Umbauen – Kredit für den Abbau von Barrieren, mehr Wohnkomfort und besseren Einbruchschutz
  • KfW Programm 455-B: Barrierereduzierung – Zuschuss für den Abbau von Barrieren und für mehr Wohnkomfort
  • KfW Programm 455-E: Einbruchschutz – Zuschuss für besseren Einbruchschutz
  • KfW Programm 151 & 152: Energieeffizient sanieren – Kredit für die komplette Sanierung oder für einzelne energetische Maßnahmen
  • KfW Programm 430: Energieeffizient sanieren – Zuschuss für die komplette Sanierung oder einzelne energetische Maßnahmen

 

KfW Smart Home Förderungen im Spotlight:

KfW Kredit 159: Das KfW Programm 159 fördert Maßnahmen die Barrieren reduzieren, den Wohnkomfort erhöhen und vor Einbruch schützen. Damit werden zum Beispiel Bediensysteme für Rollläden, (Video-)Gegensprechanlagen und automatisierte Beleuchtungskonzepte förderfähig. Bis zu 50.000€ bei 0,78% effektivem Jahreszins können mit diesem Förderkredit abgerufen werden.

KfW Zuschuss 455-B: Mit dem KfW Programm 455-B können sich Ihre Kunden einen zusätzlichen Investitionszuschuss von bis zu 6.250€ sichern. Auch dieses Programm dient der Reduzierung von Barrieren und der Schaffung von Wohnkomfort. Förderfähig sind unter anderem Maßnahmen wie Panikschalter und die präsenzabhängige Zentralschaltung von Geräten.

Für viele dieser technischen Maßnahmen bietet Loxone die richtige Lösung und die meisten der benötigten Komponenten – wie Bewegungsmelder, Tür- & Fensterkontakte, Touches und Co. – lassen sich problemlos in jedes Gebäude integrieren.

KfW Smart home Förderung für Wohnbau

KfW Smart Home Förderung für Unternehmen

Mit fast 60% lebt der Großteil der Deutschen zur Miete. Möchte die Bundesregierung ihre Ziele erreichen, ist es daher entscheidend, dass auch dieser Wohnungsbestand energetisch effizient ist und die Bedürfnisse älterer Menschen berück­sichtigt.

Deshalb profitieren nicht nur Privatpersonen sondern auch Unternehmen der Wohnwirtschaft von den Smart Home Förderungen der KfW und haben unter anderem Anspruch auf die Kredite 151, 152 sowie 159.

 

Hinweis: Der Einsatz smarter Loxone Technologie garantiert nicht den Anspruch auf die Förderungen der KfW.

Weitere Smart Home Förderungen, Zuschüsse und Co.

BAFA Smart Home Förderungen in Deutschland

Neben der KfW vergibt in Deutschland auch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) attraktive Smart Home Förderungen. Das Programm „Heizen mit erneuerbaren Energien“ fördert seit Januar 2020 nicht nur die Anschaffung moderner Heizungsanlagen wie bspw. Wärmepumpen mit bis zu 45% – auch elektronische Systeme die zu deren Betriebsoptimierung beitragen sowie die damit im Zusammenhang stehenden Installationskosten werden gefördert.

Konkret heißt das: Miniserver, Stellantriebe, Präsenzmelder und Co. sowie deren Installationskosten werden dank der BAFA Smart Home Förderung mit bis zu 45% förderfähig. Im Zusammenhang mit einem modernen Heizsystem kann diese Smart Home Förderung die Gesamtkosten einer Loxone Installation somit massiv positiv beeinflussen.

Smart Home Förderungen in Österreich

In Österreich ist die Wohnbauförderung Landessache. Das führt dazu, dass in jedem Bundesland andere Fördermodelle existieren. Gefördert werden aber auch hier meist Maßnahmen im Bereich Sicherheit, Energieeffizienz und Barrierefreiheit.

In Oberösterreich werden etwa Maßnahmen im Bereich Gebäudeautomation gefördert, wenn die intelligente Technik eine zusätzliche Unterstützung für beeinträchtigte Menschen schafft. Die Non-Profit-Organisation “Lebenshilfe” konnte von einer solchen Smart Home Förderung profitieren.

Die Lebenshilfe verfolgt das Ziel, Menschen mit Beeinträchtigung ein selbstständigeres Leben zu ermöglichen. Dazu stellt sie geeigneten Wohnraum zur Verfügung. Der Einsatz smarter Loxone Technik sorgt dort unter anderem für mehr Sicherheit und Wohnkomfort. Die realisierten Maßnahmen führten nicht nur zu einer attraktiven Förderung, sondern auch dazu, dass viele der Bewohner von der Voll- in die Teilbetreuung wechseln konnten.

Smart Home Förderungen in der Schweiz

Auch in der Schweiz ist die Smart Home Förderung Sache der Kantone. Ziel ist es in jedem Fall, Anreize für die Investition in eine nachhaltige Gebäudestruktur zu schaffen. So werden beispielsweise Gebäude gefördert, die dem Minergie Standard entsprechen (der Minergie-Standard definiert das Schweizer Niedrigenergie-Gebäude). Viele Loxone Produkte sind Minergie zertifiziert und tragen daher zur Erreichung eines Minergie Standards bei.

Prämiennachlass bei Versicherungen als alternative Smart Home Förderung

Länderunabhängig haben auch Versicherungen den Mehrwert der Haus- und Gebäudeautomation erkannt. Ein höherer Einbruchschutz und Sicherheitsfunktionen wie eine Brand- und Wassermeldezentrale können Mensch und Gebäude vor größeren Schäden und die Versicherungsunternehmen damit vor Leistungsansprüchen bewahren. Kommt Automationstechnik zum Einsatz, geben einige Versicherungen diesen Vorteil in Form von Prämiennachlässen oder ähnlichen Boni an ihre Kunden weiter.

In Oberösterreich profitieren Loxone Smart Home Besitzer beispielsweise beim Abschluss einer Gebäudeversicherung bei der UNIQA. Bis zum 30.6.2020 bietet der Versicherer den Loxone Smart Home Bewohnern eine Smart Home Förderung in Form eines Loxone Risikobonus, eines Loxone Prämiennachlasses sowie eines kostenfreien Loxone Caller Services an. Hier erfahren Sie, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und welche Vorteile sich ergeben.

Helfen Sie Ihren Kunden Geld zu sparen und machen Sie sie auf die verschiedenen Förderungen aufmerksam.

© Fotocredit: Titelbild – Luxhaus | Visualisierung – hof437.at

– Special Tip –

Create Automation


Der Loxone Miniserver ist das perfekte Werkzeug zur einfachen Steuerung und intelligenten Automatisierung von Projekten aller Art. Egal ob Smart Home, Gewerbeobjekt oder Spezialanwendung.

Werden Sie Loxone Partner und setzen Sie Loxone in all Ihren Projekten ein. Hier gibt’s alle Informationen zu unserem Partnerprogramm.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren