Inbetriebnahme Internorm Extension

Anleitung zur Inbetriebnahme der Internorm Extension.

 

TECHNISCHE DATEN

  • Gateway zu den Internorm I-tec Produkten
  • bis zu 40 Internorm Geräte können eingelernt werden
  • Konfiguration über Loxone Config
  • Anschluss an Loxone Link
  • Abmessungen: 35,5 x 88 x 57 mm (2 TE)
  • Spannungsversorgung 24VDC
  • Leistungsaufnahme max. 288mW
  • Schutzart: IP20
  • Umgebungstemperatur: 0 … +55°C
  • Frequenz: 868MHz (SRD Band EU)

 

Aktuell werden Folgende Internorm I-tec Geräte unterstützt:

  • I-tec Lüfter
  • I-tec Beschattung
  • I-tec Remote

Internorm_ext

 

Bis zu 40 Internorm I-tec Komponenten sind theoretisch einlernbar. Die tatsächliche Anzahl an steuerbaren Komponenten ist stark von der Umgebung abhängig und kann von den theoretischen Werten abweichen.
Auf freier Fläche werden Reichweiten von 30 – 100 Meter erreicht. In Gebäuden kann die Reichweite stark vom Freifeld abweichen. Ebenfalls ist die Reichweite von Hindernissen, Art und Form der Bebauung sowie anderen Fremdeinflüssen, wie Schaltvorgängen, Elektromotoren oder defekten Elektrogeräten abhängig.
Eine Mesh- oder Repeater-Funktion wird nicht unterstützt.

Vollständige Software Unterstützung für die Internorm Extension ist erst ab Loxone Config Version 8.0 gegeben.

 

INSTALLATION

  • Internorm Extension auf Hutschiene montieren
  • Nach fertiger Installation 24 V Gleichspannung anschließen, aktivieren erst nach Beenden der Gesamtinstallation
  • Loxone-Link verbinden
  • Achtung: Die letzte Loxone-Extension am Loxone-Link mit einem 120 Ω Widerstand terminieren (im Lieferumfang des Miniserver enthalten)
  • Spannungsversorgung aktivieren
  • Blinkzustände der Status-LED:
    Linke LED blinkt nach einigen Sekunden grün wenn die Internorm-Extension bereits konfiguriert ist, orange wenn nicht.

MASSZEICHNUNG

maszzeichnung_enocean

 

KURZANLEITUNG UND ANSCHLUSSPLAN

Download Beipackzettel Internorm-Extension (pdf)

 

Für die Konfiguration einer Extension sehen Sie bitte hier nach.

 

GERÄTE EINLERNEN

Bitte beachten Sie, dass Geräte die auf der Internorm Extension eingelernt werden, nicht auch direkt zusammen gelernt werden dürfen. Werden zum Beispiel Handsender und Jalousie direkt zusammen gelernt und zusätzlich auch an der Internorm Extension hinzugefügt, können nicht nachvollziehbare Schalthandlungen passieren.

Stellen Sie Sicher das  sich ihr Internorm I-tec Gerät im Einlernmodus befindet.
Bei der Erstinbetriebnahme befinden sich die I-tec Geräte bereits in Einlernmodus.
War das Gerät bereits einmal eingelernt muss diese wieder in den  Lernmodus gesetzt werden.
Details dazu finden Sie in der jeweiligen Bedienungsanleitung.

Um die Geräte in der Loxone Config einzulernen aktivieren Sie auf ihrer Internorm Extension die „Internorm Suche“.

Achtung: Sollte das Gerät bereits eingelernt gewesen sein, werden beim erneuten Einlernen diese Zuordnungen gelöscht.

suche_starten

In dem geöffneten Suchfenster werden alle Internorm Geräte gelistet, die aktuell im Lernmodus sind.

Gerät_erstellen

Wählen Sie das Internorm I-tec Gerät aus, legen Sie den Montageort und Raum fest, in dem dieses Gerät montiert ist, und klicken Sie anschließend auf Gerät erstellen.
Um das Einlernen abzuschließen, speichern Sie die Konfiguration in den Miniserver.

Das erstellte Gerät wird nun im Peripheriebaum gelistet und kann nun in der Programmierung verwendet werden.

Gerät_baum

 

I-tec Geräte gleichen Gerätetyps können beim Einlernvorgang nicht einzeln identifiziert werden.
Die Zuordnung der einzelnen Geräte muss nach dem Einlernen erfolgen.

 

Weitere Infos zu den Unterstützen I-tec Geräten finden Sie hier

 

Kurzanleitung und Anschlussplan der Internorm Extension (pdf)
Download

Extension EG Konformitätserklärung (pdf)
Download