Email konnte nicht versendet werden

Kann der Miniserver eine Email nicht sofort versenden, wird in unterschiedlichen Zeitabständen erneut versucht, die Nachricht zu senden. Konnte die Email auch nach dem vierten Versuch nicht geschickt werden, werden Sie über eine Systemstatus-Meldung benachrichtigt. Diese Systemmeldung enthält neben der Beschreibung für den Fehlergrund auch die letzte E-Mail, die nicht versendet werden konnte.

Mögliche Lösungen

  • Zum Versenden einer Email benötigt der Miniserver eine aktive Internetverbindung. Überprüfen Sie also zuerst die Netzwerkverbindung und Netzwerkkonfiguration des Miniservers. Weitere Information dazu finden Sie hier.
  • Verwenden Sie den Loxone Cloud Mailer, muss der Miniserver registriert sein. Diese Registrierung ist kostenlos und kann hier durchgeführt werden (dazu wird ein Benutzerkonto auf der Loxone-Homepage benötigt).
  • Wird ein benutzerdefinierter SMTP-Server verwendet, gibt es folgende Voraussetzungen:
    • IP oder Hostname und Port des Mailservers müssen korrekt eingetragen sein
    • Die Anmeldedaten zum SMTP Server müssen korrekt sein
    • Der Verbindungsaufbau zum SMPT-Server muss das EHLO-Kommando verwenden und der Server muss ESMTP verstehen
    • Teilt der Server mit, dass TLS möglich ist, wird die E-Mail verschlüsselt übertragen