Internorm verloste eine Nacht im Loxone Smart Home

Lesedauer
Datum

2 Minuten
22. August 2019

Im Rahmen eines Gewinnspiels des österreichischen Fenster- und Türenherstellers Internorm, durften Melanie und Andreas eine Nacht im Loxone Smart Home verbringen. Im Interview berichteten Sie von Ihren Eindrücken und wie es ist, wenn einem das eigene Zuhause zahlreiche Handgriffe abnimmt.

Wie war die Nacht im Loxone Smart Home?
Für Melanie und Andreas war es eine ganz neue Erfahrung. Besonders beeindruckt waren die beiden von der Beleuchtung und der Musik, die sich sofort den Bedürfnissen der Bewohner anpasst und man sich auf Anhieb wie Zuhause fühlt. “Wir wollen uns viel für unser eigenes Zuhause mitnehmen”, erklärt Melanie.

Wie war der erste Eindruck?
Melanie fiel sofort der angenehme Geruch auf. Dank der I-tec Lüftung in den Internorm-Fenstern, herrscht stets beste Luftqualität in allen Räumen. Auch die Musiksteuerung war für sie sehr interessant: “Über eine App kann man Lieblingsmusik für jeden Raum einstellen. Die Musik geht automatisch beim Betreten des Raumes an oder verändert sich mit den Tageszeiten”, berichtete Melanie.
Andreas beeindruckte vor allem das Zusammenspiel von Lüftung, Beschattung und der Heizung. Beim Verlassen der Sauna, startete die I-tec Lüftung und sorgte für frische Luft.

War es einfach für euch das Smart Home zu bedienen?
Beide waren mit der Bedienung schnell vertraut  – ein Klick auf den Taster reicht um Licht, Musik, die Jalousien und vieles mehr zu steuern. Das erleichtert den Alltag und schenkt einem mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Melanie hat aber auch einige nützliche Features in der App entdeckt, zum Beispiel die praktische Saunasteuerung. Mit nur einem Klick konnte Melanie ganz bequem vom Sofa aus die Sauna für den anstehenden Saunagang vorheizen, ohne Ihren Platz verlassen zu müssen.

Was ist euch in eurem zukünftigen Smart Home am Wichtigsten?
Andreas hat hier klar die Energieeffizienz im Blick: ”Heizen mit Sonnenwärme, durch Photovoltaik Strom selbst produzieren und speichern sowie mit dem Abwesenheitsmodus durch einen Klick alle Geräte abschalten, machen Energieeffizienz möglich.

Melanie ist hingegen die Sicherheit sehr wichtig: “Das Sicherheitssystem will ich unbedingt für unser zukünftiges Zuhause. Dieses ist nicht nur nützlich, um sich vor Eindringlingen zu schützen, sondern hat auch weitere sinnvolle Funktionen. Wir haben beispielsweise vergessen die Sauna abzustellen und wurden durch das System darauf aufmerksam gemacht. Ein Überhitzen ist daher unmöglich. Außerdem wurde das Problem auch sofort in der App angezeigt und wir wussten gleich, was wir machen müssen, ohne das Haus genau zu kennen.”

Was konntet ihr im Loxone Smart Home noch testen?
Für das morgendliche Frühstücksei testete Andreas noch den vielseitig einsetzbaren Touch & Grill. Denn der ist nicht nur ein gewöhnliches Grillthermometer, sondern auch Timer, Temperaturanzeige, Uhr, Alarm und Steuerung von Licht, Musik und Beschattung in Einem.

Empfehlungen für Häuslbauer, die noch über ein Smart Home nachdenken?
Hier sind Andreas & Melanie einer Meinung: Man sollte sich die Möglichkeiten so eines Systems durchaus offen lassen. Bei der Planung seines Eigenheims sollte man die Installation eines Real Smart Homes auf jeden Fall in Betracht ziehen.

Nach dieser Erfahrung konnte sich das junge Paar viele Inspirationen für ihr eigenes Heim mitnehmen. Musik und Lichtsteuerung, Photovoltaik, die I-tec Lüftung und vor allem das Sicherheitssystem sind für Melanie & Andreas ein Muss und darf in ihrem zukünftigen Smart Home auf keinen Fall fehlen.

– Special Tip –

Die Loxone
Experience Tour


Begeben Sie sich auf Entdeckungsreise und erleben Sie das Loxone Smart Home mit Ihren eigenen Sinnen. Buchen Sie Ihre kostenlose Experience Tour in unseren Showhomes in Österreich, Deutschland und der Schweiz oder bei einem unserer Top-Partner in Ihrer Nähe.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren