Robotik, Audio Analyse, künstliche Intelligenz und noch mehr. Das war der erste Future Lab Pitch.

Carmen Weidinger
21. Juli 2017 IN Backstage

Loxone wurde mit dem Ziel gegründet, den Menschen das Leben in den eigenen vier Wänden smarter und somit komfortabler, angenehmer und sicherer zu gestalten – nicht um den Markt mit zusätzlichen Gimmicks zu bereichern. So verhilft das Loxone Smart Home jährlich bis zu 50.000 Handgriffe zu sparen und verschafft damit mehr Zeit zum Leben.

Dieses Thema treiben wir konsequent mit neuen Produkten und Lösungen vorwärts. Heute möchten wir Ihnen einen kleinen Blick hinter die Kulissen dieses Prozesses geben.

Das Loxone Future Lab

Innovative Ideen fallen nicht einfach vom Himmel sondern sind das Ergebnis konsequenten Arbeitens und Forschens. Das Loxone Future Lab wurde 2016 ins Leben gerufen, um die Forschung an neuen Ideen, Produkten und Trends weiter voran zu treiben und die Innovationskraft zu erhalten. Es handelt sich hierbei um ein eigens geschaffenes Forschungslabor außerhalb des Loxone Basecamps, fernab vom Tagesgeschäft. Reagenzgläser wird man dort nicht finden, sehr wohl jedoch streng geheime Prototypen, Trendanalysen und vieles mehr.
Oftmals steckt jede Menge Innovationskraft in den eigenen Mitarbeitern. Diese Ideen zu heben war Ziel des ersten Loxone Future Lab Pitches*.

 

*Pitch: Der Begriff stammt aus der Agentur- bzw. Werbeagenturbranche. Es treten Agenturen im Rahmen eines “Pitches” vor einem potentiellen Kunden gegeneinander an, um den Kunden innerhalb kürzester Zeit von ihrer Idee zu überzeugen und Aufträge zu ergattern.

 

1,2,3 … Pitch!

Wo sich normalerweise Johannes Urlhardt seinem Tagesgeschäft, dem Testen streng geheimer Prototypen oder dem Scouten von Trends und Entwicklungen am Smart Home Markt, widmet, wurde vor Kurzem bis aufs Letzte gepitcht. Vollster Körpereinsatz und eine große Portion an Überzeugungskraft waren gefragt, um die eigene Idee in aller Kürze perfekt in Szene zu setzen. In einem knackigem Zeitfenster von nur fünf Minuten durfte eine limitierte Anzahl an Loxonauten, entweder in der Gruppe oder in Form einer One-Man-Show, ihre eigenen Ideen präsentieren, egal ob Soft- oder Hardware.

Eine Jury aus Geschäftsführung und Loxonauten bewertete mittels Punktesystem alle vorgestellten Ideen und ermittelte einen ersten, zweiten sowie dritten Platz. Für die Stockerlplätze winkten nicht nur hochwertige Preise, sondern auch die Chance, die eigene Idee im Unternehmen umzusetzen – dem Proof Of Concept natürlich vorausgesetzt.

“Es ist eine Freude, zu sehen, wie viele und vor allem welche Ideen in unseren Mitarbeitern schlummern. Diese müssen oftmals nur an die Oberfläche geholt und näher untersucht werden. Der Future Lab war die perfekte Möglichkeit, um genau das zu machen”, so Thomas Moser, Loxone Gründer & Geschäftsführer verantwortlich für den Bereich der Produktentwicklung.

Vielleicht arbeiten wir schon bald an einer Entwicklung, entsprungen aus der Idee eines Loxonauten?

Bereit für Ihren persönlichen Pitch?

Wir führen den Markt mit neuen Ideen & Konzepten an. Sie möchten Ihre Ideen ebenfalls zur Sprache bringen und einen Beitrag zur Loxone Erfolgsstory leisten?

Für unser Future Lab Team sind wir auf der Suche nach Menschen, die für unser Thema brennen: Software- und Hardwareentwickler für außergewöhnliche Forschungsarbeiten im Bereich Home Automation. Nutzen Sie die Chance und bewerben Sie sich jetzt!

Ich möchte mehr über LOXONE erfahren