[Behind the Scenes] Smart Home made by Loxone Marketing Team! Wie man ein Smart Home realisiert – Teil 3: Die Programmierung

Lesedauer
Datum


14. Januar 2015

In Teil 1 und Teil 2 unserer ‘Behind the Scenes’-Blogserie haben wir euch einen Einblick in die ersten wichtigen Schritte auf dem Weg zum Smart Home gewährt. Unsere Skyhome Besitzer haben ihr Loxone Smart Home bereits bezogen und sind schon mitten in ihrer ‘Einlebephase’. Wir wollen aber nichts vorweg nehmen – immerhin sind wir euch noch wichtige Phasen schuldig. In diesem Fall blicken wir auf Teil 3 – die Programmierphase zurück.

Nachdem wir in den ersten Schritten den Grundstein für eine saubere Programmierung durch die Programmiervorbereitung gelegt haben, geht es nun ans Umsetzen der Smart Home Funktionen. Dafür haben wir unser 7-köpfiges Marketing Team aufgeteilt, um in Kleingruppen nach Feierabend die smarten Funktionen zu ‘Papier’ zu bringen.

sauhome-krista

Raum für Raum haben wir uns in Loxone Config durchgearbeitet und von der Lichtsteuerung, über die intelligente Raumregelung, bis hin zu Multi Room System und Automatikjalousie an vier Abenden konfiguriert.

Hier ein Auszug der fertigen Programmierung aus dem Essbereich:screenshot-essbereich
Wie man unschwer erkennen kann, ist der Essbereich voll automatisiert. Ähnlich gespickt mit smarten Raffinessen sind auch die weiteren Wohnräume.

Die Hauptfunktionen

Wir haben die Programmierung gemäß unserem Standard aufgebaut. Dieser Standard umfasst allg. Empfehlungen, wie die Funktionen im Loxone Smart Home nach unseren Erfahrungen und Vorstellungen am besten umgesetzt werden können. Folgende Hauptfunktionen haben wir standardmäßig konfiguriert.

sauhome-part3-trenner-heizung

Intelligente Raumregelung

Mit diesem Baustein wird die Temperatur im Skyhome auf Raumebene geregelt. Michael und Martina halten ihr Zuhause über die Fußbodenheizung auf Temperatur.

Die Heizungssteuerung haben wir vorerst mal mit Heiz- und Kühlzeiten für die Hausbesitzer eingestellt. Der Essbereich ist nur morgens und abends, am Wochenende etwas später beheizt. Die Hausbesitzer können die Zeiten aber jederzeit bequem per App nachjustieren.

Standardmäßig ist die intelligente Raumregelung mit dem Tür- bzw. Fensterkontakt. Dieser Öffnungsmelder sorgt bei der Intelligenten Raumregelung dafür, dass die Skyhome-Besitzer ihr Geld nicht beim Fenster rausheizen. Wird gelüftet oder vergessen, das Fenster oder die Tür zu schließen, wird im Heizbetrieb auf Haus im Tiefschlaf Temperatur (und im Kühlbetrieb auf Hitzeschutztemperatur) gewechselt, um nicht unnötig Energie zu verschwenden.

Außerdem ist der Intelligente Raumregler mit der Beschattung verbunden. Die Beschattung unterstützt die Heizung und umgekehrt. In der Kühlperiode hält die Beschattung die Räume kühl (die Strahlungswerte von unserem Wetter Servicer werden hier miteinbezogen), in der Heizperiode wird bei geöffneten Jalousien die Sonnenenergie genutzt um die Räume aufzuheizen.

sauhome-part3-trenner-beschattung

Automatikjalousie

Diesen Baustein gibt es auf der Essens-Seite in der Loxone Config Datei insgesamt drei Mal, weil es im Skyhome Essbereich auch insgesamt drei Jalousien gibt. Diese werden grundsätzlich nach Sonnenstand gesteuert. Den Sonnenstand weiß der Miniserver. Über die GPS Koordinaten, die man am Miniserver hinterlegt werden, berechnet dieser Sonnenauf- und -untergang. Unter Berücksichtigung von Heiz- und Kühlperiode und der Sonnenstrahlung weiß der Miniserver selbst, wann er das Skyhome am besten beschattet.

Manuell bedienbar ist die gesamte Jalousie-Gruppen im Essbereich über zwei Tasten, die alle drei Jalousien gleichzeitig nach oben oder unten fahren lässt. Einzeln können die Jalousien über die Loxone Apps auf Computer, Smartphone oder Tablet gesteuert werden. Damit das möglich ist, sind eben die vorhin genannten drei Jalousie-Bausteine in Loxone Config angelegt werden.
Zusätzlich ist die Beschattung der Terrassentür mit dem Türkontakt gekoppelt. Der Hintergrund: Wird bei aktiver Beschattung die Terrassentür geöffnet, fahren automatisch die Jalousien hoch, um auf die Terrasse gelangen zu können! Bei inaktiver Beschattung werden die Jalousien der Terrassentür gesperrt. Wenn man sich im Sommer auf der Terrasse aufhält, ist so ein Aussperren ausgeschlossen.

sauhome-part3-trenner-beleuchtung

Lichtsteuerung

In hellen Räumen bleibt das Licht tagsüber aus. So auch im Essbereich, der mit großen Fensterflächen lichtgeflutet ist. Nach Einbruch der Dunkelheit schaltet die Lichtsteuerung über den Parameter ‘Tageslicht 30min’, den wir beim Programmieren verwenden, die Grundbeleuchtung im Essbereich ein. Sollte tagsüber dennoch mal Licht benötigt werden, kann die Beleuchtung über dem Esstisch über die Beleuchtungstaste eingeschalten werden.

Für das Abendessen haben wir den Skyhome-Besitzern eine Essensszene mit gedimmtem Licht (60% Leuchtkraft) konfiguriert. Ein Klick auf die Lichttaste und die Stimmung wechselt von der Grundbeleuchtung in die gemütliche Essen-Lichtstimmung.

sauhome-part3-trenner-multiroom

 Multiroom Audio

Auch Musik darf im Skyhome nicht fehlen. Insgesamt ist im Zuhause von Martina und Michael für 12 Musikzonen vorgesorgt. Wir haben das in Loxone Config schon berücksichtigt und die Bausteine “Music Server Zone” für die jeweiligen Räume eingefügt. Die Musik in den jeweiligen Räumen wird zB im Bad und WC über den Präsenzmelder aktiviert. In den Wohn- und Schlafräumen wird die Musik mit einem Klick auf den Taster aktiviert.
Die rechten Touchbereiche (nach unserem Tasterkonzept mit 5 Tastpunkten) mit den zwei Tastpunkten ist standardmäßig für die Musiksteuerung reserviert. Tastpunkt 3, also oben, schaltet mit einem Touch Musik ein bzw. lauter. Tastpunkt 5 schaltet ebenso Musik ein bzw. leiser.
Ein Doppelklick auf Tastpunkt 3 wechselt die Musikquelle. Ein Doppelklick auf Tastpunkt 5 schaltet die Musik aus.

Der Baustein ist so konzipiert, dass nur die Eingänge, wie im Screenshot zu sehen, angeschlossen werden müssen. That’s it!

screenshot-musicserver

sauhome-part3-trenner-zentral

Zentralfunktionen

Wir haben für das Projekt Skyhome auch noch Zentralfunktionen umgesetzt. Dafür haben wir ein eigenes Blatt in unserer Loxone Config Datei angelegt und folgende Bausteine für die Zentralfunktionen eingefügt:

  • Alarmanlage (Stufe 1 = stiller Alarm, setzt einen Anruf ab, Stufe 2 löst einen optischen Alarm aus (alle Lichter im Haus blinken und die Jalousien fahren hoch)

  • Nachtmodus (Langzeitklick auf Taster im Schlafzimmer schaltet alle Lichter aus, fährt Jalousien runter und versetzt Music Server in Standby)

  • Haus aus (Alle Lichter und Musik aus, Alarmanlage aktiv)

  • Mit dem Impuls Sonnenaufgang werden alle Jalousien im Haus, bis auf jene im Bad und im Schlafzimmer hochgefahren.

  • Bei Abenddämmerung fahren alle Jalousien runter

skyhome-screenshot-zentral

Jetzt wo alles soweit programmiert ist, schlägt die Stunde der Wahrheit. Wir besuchen zum zweiten Mal das Skyhome von Martina und Michael und spielen unsere Programmierung in den Miniserver. Wir hoffen, wir haben alles richtig gemacht.

Wie es uns ergangen ist, erfährt ihr in unserem nächsten Beitrag.

Realisiere dein Smart Home Projekt

Setze auch du dein Loxone Smart Home Projekt um – gemeinsam mit deinem Loxone Partner. Jetzt auf unserer Website den Loxone Partner in deiner Nähe finden!

Meinen Loxone Partner finden

– Projektanfrage –

Sprechen wir über Ihr modernes Einfamilienhaus mit Loxone


Wir beantworten Ihre Fragen rund um die Möglichkeiten mit der smarten Loxone Technologie – egal ob Einfamilienhaus, Restaurant, Wohnung, Büro oder in Spezialanwendungen wie einer Brauerei. Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und wir melden uns bei Ihnen. Werfen Sie zur Inspiration auch einen Blick in unser Magazin.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren